24.08.07 20:32 Uhr
 42
 

Köln: Repertoire der Theater in Deutschland wurde um zehn Prozent gesteigert

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, haben die deutschen Bühnen in der abgelaufenen Spielsaison 2005/2006 insgesamt 3.154 Aufführungen dargeboten.

In der vorhergegangenen Spielzeit waren es 2.882 Stücke, so der Deutsche Bühnenverein. Die Zahlen belegen, dass 2005/06 insgesamt 48 Uraufführungen von Opern, sowie 328 neue Schauspiele aufgeführt wurden.

Einfluss hatte auch der 250. Geburtstag von Mozart, wo 200 Werke aufgeführt wurden. Das meistgespielte Stück war Schillers "Kabale und Liebe" und den meisten Zuspruch mit knapp 200.000 Besuchern hatte die "Dreigroschenoper" von Bertold Brecht.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Köln, Prozent, Theater
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2007 20:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz des vielfachen Medienangebots hat sich das Theater sowie die Oper noch eine Fangemeinde erhalten. Natürlich kann fast keine dieser
Kulturereignisse ohne Sponsoren oder staatliche Förderung stattfinden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?