24.08.07 09:04 Uhr
 370
 

Elektroschocktherapie, Magnetismus und co. sollen gegen Zwangsstörungen helfen

Mitte des vergangenen Jahrhunderts war es üblich, mit gezielten chirurgischen Eingriffen neurologische Störungen bei Patienten zu beheben. Es scheint, als ob die überholten, invasiven Methoden eine Renaissance erleben würden.

So hat der Kölner Prof. Volker Sturm mit Gehirnschrittmachern Patienten von ihren Leiden, den Zwangsstörungen, wie z.B. dem Tourette-Syndrom, befreit. In der Berliner Charité werden Gehirne von Depressiven mit Elektroschocks und Magnetismus behandelt.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler geht man sogar einen Schritt weiter. Hier haben Gehirnforscher die Methoden als ein Mittel zur Steigerung von Kreativität und des Gedächtnisses entdeckt, was ein neues Licht auf die Methoden wirft.


WebReporter: ingwer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Elektro, Zwang, Magnet, Elektroschock
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2007 09:15 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmhmm: Also ich stehe dem ganzen ja eher skeptisch gegenüber...

Denke nicht das man das Gehirn schon weit genug verstanden hat um auf so eine Art und Weise auf es einzuwirken. Bin da ja eher altmodisch ^^

lg
seb
Kommentar ansehen
24.08.2007 10:30 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort Elektroschocks: ist etwas dramatisch gewählt. Es handelt sich hierbei NICHT um heftige Schocks, wie sie vor einigen Jahrzehnten (bzw in der USA zB bis heute) eingesetzt werden um Menschen von "Krankheiten" wie Homosexualität und ähnlichem zu befreien sondern um neue Verfahren, die niedrige Spannungen und Impulse nutzen um damit die Bildung synaptischer Verbindungen anzuregen.

Zu dem ganzen läuft momentan ab und zu eine Doku auf ZDFinfo oder dokukanal, weiss net mehr genau - die Sendung heisst "Das formbare Gehirn".
Kommentar ansehen
24.08.2007 11:02 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja man probiert eben aus und beobachtet. Ist das selbe wie überall. Die Menschen wussten am Anfang auch nicht was Elektrizität ist. Sie wussten lediglich, dass sie funktioniert ^^

Allerdings würd ich nicht gerade mit dem Leben von Menschen spielen. Setzt man da mal eine Elektrode falsch an, dann hat das nichts mehr positives, sondern hat einen Pflegefall zur Folge...
Kommentar ansehen
24.08.2007 11:14 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wohl: nicht mehr der neuste stand.

forscher versuchen nun zwangsstörungen mittels genmanipulationen in den griff zu bekommen.

http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?