23.08.07 22:31 Uhr
 624
 

GB: Zu viele Hebammen bekommen selber Babys

Schwangere Frauen in Großbritannien müssen lange Wege zurücklegen, um zu gebären. Das Eastbourne Hospital in East Sussex musste seinen Kreissaal für Neuzugänge schließen. Schwangere müssen jetzt 33 Kilometer in ein Krankenhaus in Hastings fahren.

Laut des Royal College of Midwives fehlen zurzeit mehr als 3.000 Hebammen im National Health Service, man bräuchte mehr als 10.000 zusätzliche Hebammen, um Ziele der Regierung zu erreichen.

Das Problem ist aber nicht nur Großbritanniens höchste Geburtenrate seit 26 Jahren. Es sind die Hebammen - überraschend viele sind selbst im Mutterschaftsurlaub.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rotto23
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, Baby
Quelle: www.upi.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?