23.08.07 18:40 Uhr
 3.217
 

BVB: Stadionverbot für "Thor Steinar"

Um ein Signal gegen Rassismus zu setzen, hat der BVB beschlossen, Zuschauern, die die Kleidung der Marke "Thor Steinar" tragen, den Einlass zum Signal Iduna Park zu verweigern. Dieses Verbot gilt gleichermaßen für Zuschauer wie auch für Mitarbeiter.

Des Weiteren sieht der BVB vor, auch Zuschauern, die eindeutig der rechtsextremen Szene angehören, den Zutritt zum Stadion zu verwehren.

Neben Werder Bremen, Hertha BSC, Berlin und dem FC St. Pauli ist Borussia Dortmund nun der vierte Verein, der sich damit vom rechtsextremen Gedankengut einiger Besucher, egal ob offen oder verschlüsselt getragen, distanzieren möchte.


WebReporter: Faibel
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Borussia Dortmund, Stein, Stadion, Stadionverbot
Quelle: www.bvb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund verliert erneut
Fußball: Julian Nagelsmann wohl Wunschkandidat bei Borussia Dortmund als Trainer
Fußball: Bosz bleibt vorerst Trainer von Borussia Dortmund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2007 19:26 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Information: Wer mit der Marke nichts anfangen kann kann sich z.b. hier informieren:
http://de.wikipedia.org/...

Ich finde das ist ein richtiges Zeichen der Vereine. Sie üben das Hausrecht aus und können entscheiden wer ins Stadion darf. Das bei solchen Maßnahmen möglicherweise auch der ein oder andere unwissende Fan ungerechtfertigter weise in die rechte Ecke gestellt wird, ist bedauerlich, aber nicht zu vermeiden. Wäre schön wenn sich Dynamo Dresden oder 1.FC Lokomotive Leipzig anschließen würde.
Kommentar ansehen
23.08.2007 19:27 Uhr von prinz112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird wo so am besten sein,dann muss man sich wenigstens die teuren klamotten der spieler(die eh entweder nach einem jahr,vieleicht sogar füher wieder abhaun)kaufen.dann erkennt jeder iss ein fan :-) und kein* nazi*.kohle haben die vereine auch noch verdient.
Kommentar ansehen
23.08.2007 19:41 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@prinz112: Du kommst auch zukünftig mit einem Aldi T-Shirt für 9,99 ins Stadion, du musst nicht 70 Eur für ein BVB Trikot ausgeben (oder sparsame 40 Eur für den FC St. Pauli).
Kommentar ansehen
23.08.2007 19:43 Uhr von stutze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat die Marke einer Kleidung mit einem Fußballspiel zu tun? Steht es mir nicht frei, wie ich mich kleide? Was machen die Vereine, wenn die Fans mit NoName-Kleidung kommen und sich trotzdem, ünschön und lautstark, hervorheben?
Kommentar ansehen
23.08.2007 19:45 Uhr von prinz112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich geh gar nicht zu den deppen die mir sagen wollen was anziehn soll und was nicht.
Kommentar ansehen
23.08.2007 19:50 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich dachte immer das liegt an der Gessinug!: Wenn das so einfach ist, dann bitte alle Greenpeacesachen tragen und die Erde ist wieder in Ordnung!!! Ist ja beruigend zu wisse, das wenn man die TS sachen ausziehen dann gewaltbereiten Hools mehr sind!!!
Kommentar ansehen
23.08.2007 20:11 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stutze: Dann haben sie Pech gehabt, aber sie können sagen das sie etwas getan haben. Das kann man nicht von allen Vereinen sagen.
Kommentar ansehen
23.08.2007 20:16 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gehn die halt auf Schalke: da kann man sein Rebellentum noch ausleben, denn was verboten ist ist doch grade interresant.
Kommentar ansehen
23.08.2007 20:25 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horus1024: Auf die Fans kann der BVB auch gut verzichten.
BVB Fan geht nach Schalke :-)
Kommentar ansehen
23.08.2007 20:34 Uhr von prinz112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als: wenn wer ein anderer mensch wird nur weil er andere klamotten trägt .ihr habt se ja wohl nicht alle.
Kommentar ansehen
23.08.2007 20:43 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@prinz112: du sprichst mir aus der Sehle, und wenn die Fans wieder rechte Parolen grölen und Ausländer totschlagen, kann der Vereinsvorstand sagen. Das kann gar nicht mit Nazitum zutuhenn die hatten doch keine TS sachen an!! Wir haben ja dafür gesorg das es das hier nicht mehr giebt!!!
Kommentar ansehen
23.08.2007 20:55 Uhr von stealther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts das Zeug nur in "Spezialgeschäften"? hab mir grad mal die Sachen auf denen ihrer Homepage angeschaut und ich muß jetzt sagen ich hab kein "grobes" Teil gefunden, will sagen wenn ich das in nem normalen Geschäft gesehen hätte, hätte es passieren können, daß ich mir davon was kaufe...

Ist ja schließlich nicht so, daß irgendwo ein Amtsblatt für erlaubte Kleidungsstücke ausliegt (bewahre!!!)

Und ich bin Fan der nordischen Mythologie, die es ja doch schon ein wenig länger als die Nazis gibt.

Ergo:
Man muß aufpassen was man sich zum Anziehen kauft, man könnte für nen Nazi gehalten werden, obwohl man keiner ist...Irgendwie traurig
Kommentar ansehen
23.08.2007 21:09 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stealther: Irgend wann wirst du als Fan der nordischen Mythologie auch auf die Gemeinsamkeiten mit dem dritten Reich stoßen und dann wirst du es verstehen.
Keine Angst bei Karstadt oder C&A ist meines Wissens Thor Steinar nicht im Angebot. Bei Londsdale sieht es schon wieder anders aus.
Kommentar ansehen
23.08.2007 21:17 Uhr von stutze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1. @monty cantsin 2. @all: 1. Meinst du nicht, dass der BVB das hätte schon früher machen können?
2. Ich hab auch nichts dagegen, das man was gegen Fremdenfeindlichkeit usw. macht, aber mit dem Verbot einer Marke, ein Zeichen dagegen zu setzen - traurig. Vielleicht sind dem BVB auch die Ideen ausgegangen. Ideen / Vorschläge btte an den BVB senden. ;-)
Kommentar ansehen
23.08.2007 21:25 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stutze: "...einer Marke,..."

Nicht einer Marke, sondern einer Marke die von Rechtsextremisten erschaffen und in den Handel gebracht wurde.
Kommentar ansehen
23.08.2007 21:51 Uhr von vivan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtlich fragwürdig: Ungeachtet irgendwelcher Gesinnung dürfte dieses Zeichen gegen Rechts rechtlich nicht haltbar sein. Oder wird jetzt neuerdings die Textilfabrik im Verfassungsschutzbericht erwähnt?

Denn angenommen, irgendwelche Extremisten würden im großen Stil beginnen ab Morgen Nike-Schuhe und Reebok-Jogginghosen und T-Shirts von Puma zu tragen, dann könnte auch niemand mit diesen Markenprodukten, der Eintritt verwehrt werden. Und falls doch, würde sich die Rechtsabteilung von Nike, Puma und Reebok schon schnell beim zuständigen Landgericht melden.

Eine Klage des betroffenen Textilherstellers hätte jedenfalls eine Erfolgsaussicht von 100%.
Kommentar ansehen
23.08.2007 22:16 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat dann: den Nachteil, dass die sich kleiden wie normale Fans und von der Polizei nicht mehr einfach festgestellt werden kann wer wer ist. Das merkt man dann erst wenn es zu spät ist.
Kommentar ansehen
23.08.2007 22:26 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vivan: ich halte das ganze zwar für dämlich, aber rechtlich sollte es da keine probleme geben. der bvb hat hausrecht und muss nicht jeden reinlassen.
Kommentar ansehen
23.08.2007 22:44 Uhr von FallDown99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brot & stealther & Monty Cantsin: topic:
Nazis haben auch Brot gegessen, verbietet es !

Wie ich solch dämliche populistischen Aktionen hasse...

stealther:
wieso in den Laden gehn ?^^ hast doch inet

http://www.thorsteinar-outlet.de/...

Ist aber eine schweineteure Marke, die Pullis sollen aber auch gute Quallität haben

@Monty Cantsin
Ey, nichts gegen meine Lieblingsmarke Lonsdale, die trägt auch schon lange kein Nazi mehr, sondern hauptsächlich Gabber und (wie auch gewüscht) Boxer. Wüsste jetzt auch nicht was der Graf von Lonsdale mit den Nazis zu tun hatte^^
Wenn du dein Wissen über Kleidung der Nazis verteilen willst, dann erwähne coNSDAPle.

http://www.consdaple.de/...
Kommentar ansehen
23.08.2007 22:47 Uhr von sigmund19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Monty Cantsin: Jeder Betreiber eines Stadions Vereines Lokales oder sonstirgendwas darf sich das Hausrecht so zusammenbasteln wie er es für richtig hält.


Und ja ich finde es eine super sache von denen das sie Thor Steinar Klamotten die offensichtlich der rechten szene zuzuordnen sind in ihren gefilden verbieten !

Keinen Fussbreit den Faschisten !
Kommentar ansehen
23.08.2007 23:17 Uhr von prinz112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
junge,junge: man muss schon ziemlich fertig sein um sowas zu schreiben !
wenn bei der nächsten rechten demo alle mit strohhut kommen,wirds eng falls mal wieder die sonne scheint.
wie iss das eigendlich bei den linken (die ja eigendlich auch unserer *demokratie*ans fell wollen ? bei denen haben die gewaltbereiten schwarze klamotten,ich hoffe nur das dies nicht jeder mitbekommt,sonst darfste womöglich in dortmund nicht mal zur trauerfeier,wenn sie abgestiegen sind.
Kommentar ansehen
23.08.2007 23:20 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KLOSE MUSS WEG!! Und alle anderen Spieler die die Nummer 18 tragen auch!

(wers nicht weiß: 1=A und 8=H, wird von Rechtsextremisten gerne gebraucht)
Kommentar ansehen
23.08.2007 23:21 Uhr von stealther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Monty Cantsin: ich weiß, daß das 3te Reich die nordische Mythologie mißbraucht hat, aber deshalb ist eine Kultur, die schon ein Jahrtausend vor den Nazis existiert hat nicht weniger interessant.

Damals hat noch keiner daran gedacht, daß Anhänger eines kleinen häßlichen Österreichers ihre Kultur mißbrauchen werden...
Kommentar ansehen
23.08.2007 23:25 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FallDown99: Londsdale wurde von Nazis vereinnahmt. Das ist keine rechte Marke. Die Firma hat sich inzwischen recht klar von Rechtsextremismus distanziert. Ich würde solche Klomotten zwar nach wie vor nicht tragen, aber nur um nicht irrtümlich in die Falsche Ecke gestellt zu werden.
Kommentar ansehen
23.08.2007 23:26 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sigmund19: "Keinen Fussbreit den Faschisten !"

Ganz meine Meinung.

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund verliert erneut
Fußball: Julian Nagelsmann wohl Wunschkandidat bei Borussia Dortmund als Trainer
Fußball: Bosz bleibt vorerst Trainer von Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?