23.08.07 09:45 Uhr
 746
 

EBay-Auktion mit Prinzessin Dianas Ausgehkleid fehlgeschlagen

Prinzessin Dianas Seidenrobe wurde mit dem stattlichen Mindestpreis von 125.000 Dollar angesetzt. Die Fans verweigerten sich den Geboten und keiner klickte in den zehn Angebotstagen auf "bieten". Hinter der aktuellen Auktion stand der US-Sender "WE".

Der Sender hatte das Kleid selbst 1997 bei Christie's für 71.000 Dollar ersteigert. Das war scheinbar auch die obere Grenze. Nutznießer der Auktion sollte die Hilfsorganisation für behinderte Kinder "Promise Alliance" sein.

Doch die Rechnung des US-Senders ging nicht auf. Auch die von diesem beauftragte Schätzung der Seidenrobe auf 275.000 Dollar wird von Experten nicht für seriös gehalten.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Prinz, Auktion, Prinzessin
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2007 11:48 Uhr von Sir Piter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt davon wenn man vom Tod eines Menschen nochmal profitieren will. Ich sage bewußt "nochmal", weil sich damals beim Tod von Diana genug Sender und Zeitungen am Unglück dieser Frau bereichert hatten. Ich sage nur Einschaltqouten und Zeitungsauflagen.
Es geht doch immer wieder nur ums Geld. Dem Sender ging es bestimmt auch um Werbung in eigener Sache. Das das Geld einer Hilfsorganisation hätte zukommen sollen, war doch nur Nebensache. Doch nicht alle Menschen sind immer so dumm, wie die Medien hoffen. Und nicht jede Hinterlassenschaft eines Prominenten ist eine lukrative Geldanlage.
Kommentar ansehen
23.08.2007 12:25 Uhr von dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir Piter: Das Geld wäre an "Promise Alliance" eine gemeinnützige Oragnisation gegangen. Damit kann von Profit keine Rede sein. Ich denke das wäre sogar im Sinne Dianas.
Kommentar ansehen
23.08.2007 12:32 Uhr von toddie1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir Piter: Du hast überhaupt nix verstanden. Schade wenn hier hirnlose Kommentare abgegeben werden, obwohl die Fakten in der News eindeutig waren. Der Fernsehsender wollte sich nicht bereichern.

Vorschlag: in Zukunft zweimal lesen, dann kommentieren (wenn überhaupt). Nimms nicht persönlich, aber ich hasse solche Schnellschüsse.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?