22.08.07 20:02 Uhr
 770
 

Erste deutsch-türkische Schule in Niedersachsen

Am gestrigen Dienstag wurde vom niedersächsischen Kultusministerium grünes Licht für die Entstehung eines Gymnasiums gegeben, das wie geplant privater Natur sein wird und sich in Hannover befinden soll.

Die Schule soll den Schülern mit türkischer Abstammung die gymnasiale Bildung erleichtern, was die Integration verbessert. Unterstützt wird die Schule durch einen Verein der Integration und Bildung.

Gute Bildung ist wichtig für eine Integration und daher könnte diese Schule ein Schritt im besseren Miteinander zwischen den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in Deutschland sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Asalin
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Niedersachsen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2007 18:22 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da es sich leider um eine Privatschule handelt, wird es keinen Zugang für alle Schichten geben, was bedeuten wird, daß nicht alle Kinder davon profitieren werden.
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:07 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt coole/positive Bewegung Ein kleiner Schritt für die Schule, aber ein großer Schritt für die Integration : D

Lg Yuno
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:16 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PortaWestfalica: Danke für deine Belehrung, aber hier in meiner umgebung kosten Privatschulen halt Geld und meist das Geld der Eltern.
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:30 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halt ich nichts von. Zu meiner Schulzeit gab´s auch viele mit Migrationshintergrund. Davon hatten alle, die es in die gymnasiale Oberstufe schafften, auch später keine Probleme beim Abi.
Und wir hatten Russen, Polen und türkisch-stämmige.

Wer es im deutschen Gymnasium nicht schafft, soll´s dann mit einer Privatschule versuchen? Doch wohl eher nicht.
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:40 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@legio + zucker + jcr: legio: warum tun dir die deutschen schüler leid? weil sie in der minderheit sind? aber so wie du schreibst, könnte man denken das dir jeglicher abschluss fehlt. seit wann lernt man an gymnasien, wie man jemanden abzieht? das gabs vielleicht an deiner schule, wo auch immer das war. aber ich hab sowas jedenfalls auf keiner meiner schulen gehabt.

zucker: wo steht hier, dass deutsche und türkische schüler getrennt werden?

jcr: wenn man es in einem umfeld macht, indem man sich wohl fühlt, dann dürfte es sehr wohl gut gehen. kommt natürlich auch immer auf das personal an...
Kommentar ansehen
22.08.2007 21:21 Uhr von DerMisanthrop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gymnasiale Bildung erleichtern?? inwiefern erleichtern?
Hört sich für mich so an als ob die gegenüber anderen Schülern bevorzugt werden ...
Es liest sich so !
Kommentar ansehen
22.08.2007 22:00 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gymnasiale Bildung erleichtern? Wie soll das gehen?

1. Wird dort türkisch gesprochen
oder 2. sind dort die Anforderungen niedriger

Beide Punkte wären schlecht und ganz bestimmt nicht gut für die Integration.

Aber türkische Verbände fordern so einige dumme Sachen, um die Integration zu fördern, die eigentlich jedem offensichtlich das Gegenteil bewirken.
Kommentar ansehen
22.08.2007 22:21 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war ja wieder klar: das man wieder versucht etwas Negatives aus der Sache heraus zu interpretieren. Aber auch ihr solltet soviel Verstand haben um zu wissen das eine Schule an staatliche Vorgaben gebunden ist und der Abschluss nur anerkannt wird wenn diese eingehalten werden und sonst nicht.
Kommentar ansehen
23.08.2007 01:14 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für alle die sich an der einen Bemerkung "gymnasiale Bildung erleichtern" festgebissen haben, ohne mal ihr Gehirn zu benutzen:
Vor einiger Zeit hat Niedersachsen zum "Zentralabitur" gewechselt, d.h die Abiturprüfungen sind bundeslandweit für alle Schüler gleich.(Mit anderen Worten : Alle Schüler bekommen bei den Abiturklausuren die gleichen Prüfungsfragen/Klausuren. Aus diesem Grund schreiben auch alle Schüler in Niedersachsen an den gleichen Tagen ihre Abiturprüfungen. Mehrere Lehrer aus Niedersachsen reichen Prüfungsvorschläge ein und das Kultusministerium wählt daraus dann die endgültige Prüfung aus, die jeder Schüler in ganz Niedersachsen bewältigen muss. D.h. die Lehrer kennen die Klausuren selbst vor der Klausur nicht, weil sie a) selber vielleicht keinen Prüfungsvorschlag eingereicht haben und b) nicht wissen (auch wenn sie vielleicht einen Vorschlag eingereicht haben) welcher Prüfungsvorschlag vom Ministerium ausgewählt wurde.(Ganz zu schweigen davon, dass nicht jeder Lehrer alle eingereichten Vorschläge kennt.) Erst bei der Abiturprüfung wird der Umnschlag mit der Prüfung geöffnet. So kann es sein, dass alle Schüler in ganz Niedersachsen eine Klausur schreiben, die irgend ein Lehrer aus Braunschweig als Vorschlag eingereicht hat.) Somit wäre eine allgemeine Absenkung der Anforderungen (an dieser Schule) völlig sinnlos und geradezu idiotisch....denn auch eine Privatschule kann sich nicht dem Zentralabitur entziehen.

Was man sich unter einer "Erleichterung der gymnasialen Bildung" vorstellen kann : Ein völlig anderes Unterrichtsklima als an einer staatlichen Schule und eine gezielte Förderung (die an staatlichen Schule auch nicht möglich ist, allein aus der Tatsache, dass ein Lehrer sich nicht einzelnen Schülern widmen kann, die vielleicht bestimmte Defizite in bestimmten Fächern haben oder sonstige Probleme haben, die ihre Leistung beeinträchtigt.)

Bevor wieder jemand kommt mit: "Boah..woher sollte ich denn wissen, dass es in Niedersachsen ein Zentrabitur
gibt ?" Man hätte sich diese Information ganz schnell "ergooglen" können...

Ach, wozu hab ich mir wieder die Mühe gemacht und mir die Finger wund getippt... hier schreibt/redet man sowieso gegen Wände...
Kommentar ansehen
23.08.2007 05:54 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinn und Zweck: der Seite hier ist doch den Lesern nur einen kleinen Einblick zu geben den Rest müssen sie sich schon selbst erarbeiten.

Danke Kebabpapzt für deine Erleuterung.

Es könnte sogar die Möglichkeit bestehen das die Hauptsprache im Unterricht Deutsch ist, aber die Lehrkräfte über gute Türkischkennntnisse verfügen, um den Schülern die möglichkeit zu geben sich zu unterhalten und auch kontakt zu den Eltern zu haben.

Mir sind solche Schulen lieber wie Schulen wo gemischte Bevölkerungsgrupen die Lehrer missachten und durch fehlende Autorität zu Monstern heranwachsen!
Kommentar ansehen
23.08.2007 08:27 Uhr von Blacky Panther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein Weg zu Deintegration ! Verdammt noch mal, wie deppert sind die eigentlich ? Integration erreicht man doch nicht durch Bildung. Es ist egal was der Türke oder der Ausländer lernt, wenn von zu Hause aus Deintegration herrscht dann nutzt das gar nichts.

Das ist wie so oft der falsche Weg.

Es müsste viel mehr Druck auf die Familien ausgeübt werden. Deintegration = kein Geld, kaum Geld oder Ausweisung !

Wenn von zu Hause aus schon herrscht das sie erstmal türkisch lernen müssen, dann deutsch, wenn von zu Hause aus schon als Kleinkind soviel Druck aufkommt, dann ist Integration nicht gewollt und sollte auch dementsperechend verurteilt werden !
Kommentar ansehen
23.08.2007 08:42 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Makulatur: Ist vermutlich ein genauso tolles Konzept wie diese mehr als schwachsinnige Plakataktion des "Nationalen Integrationsplanes".. was immer das sein soll. "Ey Omma... gesst du da rrübber und dann fragst du nochmal jemanden der Bescheid weiss.. okkeee?!" *lacht
Kommentar ansehen
23.08.2007 09:15 Uhr von bandito99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Des ist doch Schwachsinnig. Wenn sie sich nicht in normalen Schulen integrieren können, sollen sie dahin zurück gehen wo sie hergekommen sind. Die Türkei interresiert es auch nicht, ob die dort lebenden Deutschen sich gut integrieren (Wenn da überhaupt welche leben).
Kommentar ansehen
23.08.2007 09:52 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steven: Offensichtlich haben die Italiener, Ungarn, Tamilen... usw. wesentlich weniger Probleme damit sich zu integrieren. Mag auch mit an der Wesensart der Türken liegen. Die sind ja auch bei ihren direkten Nachbarn sehr "beliebt"!
Kommentar ansehen
23.08.2007 09:53 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@test4475 /@BlackPanther/@Ophiuchus: @test4475:Du hast meinen Beitrag nicht gelesen, denn dann wäre Dir aufgefallen, dass die Kinder an dieser Schule nicht umhin kommen Deutsch sprechen zu können (da sie ansonsten nicht die Abiturprüfungen bestehen könnten).
Noch mal : Zentralabitur, d.h. die Abiturprüfungen werden vom niedersächsischen Kultusministerium vorgegeben für jedes Gymnasium in Niedersachsen (auch die Privatschulen sind da mit eingeschlossen). Kurz : Für die Schüler dieser neuen Privatschule wird beim Abitur keine Extrawurst gebraten. Es sind die gleichen Prüfungen/Klausuren, die jeder andere Schüler in Niedersachsen beim Abitur zu bewältigen hat. Und Du kannst dir gewiss sein, dass das niedersächsische Kultusministerium diese Privatschule (vielleicht nicht regelmäßig) überprüfen wird und wenn denen etwas nicht gefällt, können die kurzerhand die Annerkennung als "Ersatzschule" zurückziehen, womit diese Schule schließen müsste.
Und was heißt bitteschön : "Wir bauen eine neue Schule für die". Wer ist wir ? Bist Du eines der Eltern, die in diesem Verein sind, der Träger der Schule ist ? Das ist eine Privatschule. Der Steuerzahler "baut" bzw. zahlt erst mal gar nichts für die Einrichtung/Gründung dieser Schule. Privatschulen bekommen zwar finanzielle Zuschüsse vom Land, aber die Höhe dieser Zuschüsse wird individuell je nach Schule bestimmt und hängt von bestimmten Dingen ab. (Aber jede Privatschule bekommt solche Zuschüsse, d.h. auch eine von der Kirche getragene Privatschule bekommt solche Zuschüsse.
Diese Zuschüsse werden damit begründet, dass diese das staatliche Schulwesen als Ersatzschulen etwas entlasten.)

@BlackPanther : Doch Integration erreicht man durch Bildung ! Du hast in deinem ganzen Leben wohl nie die Möglichkeit gehabt einen Türken mit Abitur und Universitätsabschluss und einen Türken ohne Schulabschluss/oder niedrigeren Schulabschluss zu vergleichen. Da liegen Welten dazwischen ! Das ist wie Tag und Nacht. (Glaub mir, ich wäre ein ganz anderer Mensch, wenn ich nicht aufs Gymnasium gegangen wäre und kein Abitur gemacht hätte.)
Du verwechselst Integration mit "Assimilation". Was willst Du denn bitteschön noch ? Diese Türken sind der deutschen Sprache mächtig, streben nach einer guten Berufsausbildung und sozialem Aufstieg.(Was willst Du noch ? Einen türkischen Florian Silbereisen, der deutsche volkstümliche Musik macht ? Soll er dem örtlichen Schützenverein beitreten ? Einen Schrebergarten haben und mit sechs anderen Türken einen Dackelzüchterverein gründen ?)
Und Du kehrst eine Tatsache einfach mal unter den Teppich : Die türk. Eltern, die ihre Kinder auf diese Privatschule schicken, wissen wie wichtig es ist, dass ihre Kinder eine gute Schulbildung genießen und den höchstmöglichen Schulabschluss erreichen. Dies impliziert, dass die Kinder deutschen Sprache mächtig sein müssen. Es gibt sicherlich einen Großteil von türkischen Eltern, die sich vielleicht einen Dreck darum scheren, welchen oder ob ihre Kinder überhaupt einen Schulabschluss haben.
Nach deiner Logik müsste es also keinen Unterschied machen, ob ein Jugendlicher einen Schulabschluss hat oder nicht. Dass das bullshit ist, brauche ich dir nicht zu erklären....

@Ophiucus : Bist Du das niedersächische Kultusministerium ? Ich denke nicht. Kennst Du das genaue Konzept dieser Schule ? Ich nämlich nicht.
Du brüllst gleich drauf los, ohne das genaue Konzept dieser Schule zu kennen. Oder kennst Du etwa wirklich das gesamte Konzept dieser geplanten Privatschule.
Na komm, teil mir mit was Du darüber weißt...
DU weißt gar nichts darüber, denn deine Informationen beschränken sich auf die hier in der News genannten Details und diese lassen nun wirklich nicht eine endgültige Beurteilung der Idee zu.
Das niedersäsische Kultusministerium erkennt nicht leichtfertig irgendwelche Privatschulen als "Ersatzschulen" an.
Ich enthalte mich jeglicher Kritik bzgl. dieser Schule, da ich einfach einfach nicht das gesamte Konzept dieser Schule kenne. Du hast den gleichen Informationsstand wie ich, d.h. Du kennst mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht das gesamte Konzept dieser Schule. Dies hält dich aber anscheinend nicht davon ab ein endgültiges Urteil über eine Schule zu fällen, die es noch gar nicht gibt....
Kommentar ansehen
23.08.2007 09:56 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kebabpapzt: "...Du hast den gleichen Informationsstand wie ich, d.h. Du kennst mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht das gesamte Konzept dieser Schule. .."

Stimmt. Interessiert mich auch nicht. Ich muss nicht jedes schwachsinnige Konzept zur Integration integrationsunwilliger Türken kennen, um eine Meinung dazu zu haben.
Kommentar ansehen
23.08.2007 10:35 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HONKs & Rechte: Schone einmal was von einem Zentralabitur gehört?

Da juckt es keinen auf was für einer schule du warst, Hauptsache du bestehst das Zentralabitur!

Ich bin es leid immer alles diesen rechten Hetzern zu erklären! Googelt selber mal oder geht mal zur Volkshochschule, den Bildung tut nicht weh!
Kommentar ansehen
23.08.2007 10:42 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
äffchen: "..den Bildung tut nicht weh! "

Lernen wir da auch alle so tolle Rechtschreibung, wie DU sie drauf hast?
Kommentar ansehen
23.08.2007 11:22 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte? Und wie soll die "gymnasiale Bildung erleichtert" werden?

-> Hier fehlt wohl ein wesentlicher Teil - jetzt heißt es doch wieder Quelle lesen...
Kommentar ansehen
23.08.2007 12:24 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yuno: Der Witz mit dem Schritt für die Integration ist gut! Kennste noch mehr davon?

Integration durch Trennung! LOL
Kommentar ansehen
23.08.2007 13:48 Uhr von StevenLB48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witz: Ein Witz ist es in der Tat. Aber ein sehr trauriger Witz. Da die Grünen un die SPD versuchen Politik zu betreiben
Kommentar ansehen
23.08.2007 13:57 Uhr von wwwiesel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denke auch das es nicht unbedingt fördernd ist.

wer glaubt das damit besser integriert wird, hmmm ich weiß nicht... wenn die zuhause türkisch sprechen müssen werden die doch unter Landskeuten auch türkisch sprechen, also wieder nix mit deutsch lernen. Schade schade und nochmals schade, achja nochwas:
Schande über Integrationsverweigerer.
NIX GUT!
Kommentar ansehen
23.08.2007 14:01 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ophiucus/ @Oppa: @Ophiucus:
Du schreibst :
"Stimmt. Interessiert mich auch nicht. Ich muss nicht jedes schwachsinnige Konzept zur Integration integrationsunwilliger Türken kennen, um eine Meinung dazu zu haben."

1. Wie willst Du etwas beurteilen, wenn Du nicht mal weißt, was es ist ? Wie sagte Aristotelis so schön :
"Wie soll ich sagen "wie" etwas ist, wenn ich nicht weiß "was" es ist?" Das ist doch logisch oder ? Ach ich vergaß... Du hast nicht so mit der Logik. Wenn sie Dir mal begegnet, flüchtest Du vor ihr. Mit anderen Worten: Du musst wissen wie das genaue und gesamte Konzept aussieht, um es als "schwachsinnig" beurteilen zu können.
Oder beurteilst Filme auch nur nach ihrem Titel ohne sie je gesehen zu haben ?

2. Du verallgemeinerst. Du sprichst von "integrationsunwilligen Türken" Kennst Du alle Türken, die es in Deutschland gibt ? Oder gar alle auf der Welt ?
Antworte ! Kennst Du alle Türken in Deutschland persönlich ? Mit großer Wahrscheinlichkeit nicht. Dies hält dich wiederum nicht davon ab von "den Türken" zu reden. Das ist nichts als eine dumme und plumpe Verallgemeinerung ! Du bestreitest nämlich durch diese Verallgemeinerung, dass es Türken gibt, die sich sehr wohl und gut in die deutsche Gesellschaft integriert haben. Dass es solche gibt, zeigen allein schon prominente Beispiele.

Deine Verallgemeinerung ist auf dem gleichen Niveau
wie : Alle Deutschen Männer haben einen Bierbauch. Alle Deutschen buchen einen all-inclusive Urlaub auf Mallorca. Alle Deutschen sind rassistisch. Alle Deutschen sind antisemitisch. Alle Deutschen sind Christen. Alle Deutschen essen gern Spinat.
Und Du wirst doch nicht behaupten, dass diese Verallgemeinerung auf "die Deutschen" zutrifft, oder ?

@Opppa:
Du schreibst :;
"Der Witz mit dem Schritt für die Integration ist gut! Kennste noch mehr davon?

Integration durch Trennung! LOL"

Wo steht, dass diese Schule nur und ausschließlich für türkische Kinder gedacht ist ? Ich bezweifle stark, dass "nur" Kinder mit türk. Migrationshintergrund auf dieser Schule unterrichtet werden sollen. Diese Schule soll nicht nur für türk. Kinder sein. Es werden mit Sicherheit türk. Kinder in der Mehrzahl an dieser Schule sein, aber d.h. nicht, dass Kinder mit anderem ethnischen Hintergrund bzw. deutsche Kinder abgewiesen werden.
Aber so voreingenommen, wie deutsche Eltern nun mal sind, werden kaum bis gar keine deutschen Kinder sich in diese Privatschule verirren. Das ist aber nicht das Problem dieser Schule, sondern das Problem dieser voreingenommenen Eltern.
Und außerdem : Dir sollte aufgefallen sein, dass es in Deutschland einen Trend gibt seine Kinder (wenn man es sich denn leisten kann) auf eine Privatschule zu schicken. Warum sollte es also türk. Eltern bzw. türk. Elternvereinen nicht erlaubt sein eine Privatschule auf die Beine zu stellen, weil sie der Auffassung sind, dass ihre Kinder auf den staatlichen Schulen nicht richtig gefördert werden ? Warum sollte das ein Vorrecht von deutschen Eltern sein ? Sollen sich türk. Eltern nicht um die Schulbildung ihrer Kinder sorgen ? Antworte !
Merkst Du überhaupt, dass DU der einzige bist, der hier von Trennung spricht ? Zeig mir bitte die Stelle in der News hier oder in der Quelle, in der klip und klar steht, dass es bei dieser Schulgründung um eine Trennung geht ! DU interpretierst hier etwas von "Trennung" rein.
Die türk. Eltern können nun nichts mal für ihren ethnischen Hintergrund. Wenn es deutsche Eltern wäre, wäre Dir die ganze am Hintern vorbeigangen.
Es gibt auch schließlich Privatschulen, die in kirchlicher Trägerschaft sind. Und da redet auch keiner von "Trennung".(Und ja, es gibt sogar auf diesen Privatschulen Kinder, die nicht dem christlichen Glauben angehören...)
Du wirfst irgendein Stichwort wie "Trennung" ein, ohne selbst darüber nachgedacht zu haben, ob dies überhaupt zutrifft. Und noch mals : Diese Schule gibt es noch nicht. Wie kannst Du dir über eine noch nicht existente Schule eine Meinung bilden ?(siehe bei der Antwort für Ophiucus unter den ersten Punkt.)
Kommentar ansehen
23.08.2007 14:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JCR1: Wer nimmt die SPD oder die Grünen in Deutschland denn überhaupt noch ernst?
Kommentar ansehen
23.08.2007 14:14 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kebabpapzt: Wenn es dann über DITIB finanziert wird, ist dann ja auch sichergestellt, daß auch das "richtige" Türkentum gelehrt wird.

Wenn ihr keine Integration wollt, dann hört auch endlich auf, irgendeinen Mist, wie Rassismus oder Nazis zu schreien!

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?