22.08.07 17:24 Uhr
 6.721
 

Spanien: Frau bot eigene Tochter (2) Chef eines Nachtclubs zum Missbrauch an

Eine spanische Frau (33) hat dem Chef eines Nachtclubs bei Barcelona ihre kleine Tochter (2) zum sexuellen Missbrauch gegen Entgelt angeboten, weil ihr Ex-Mann den Unterhalt nicht zahlte. Der Mann erstattete Anzeige.

Nach der Festnahme der Mutter nahm man ihr gleich das Sorgerecht für die Tochter und den siebenjährigen Sohn. Sie hatte dem Barbesitzer gesagt, sie benötigte dringend Geld, weil sie keine Unterhaltszahlungen bekomme.

Die Polizei versucht nun herauszufinden, ob die Frau in dieser Hinsicht bereits anderweitig aktiv wurde und das Kind auch anderen Männern zum Missbrauch anbot.


WebReporter: malindi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Chef, Spanien, Tochter, Nacht, Missbrauch
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2007 17:46 Uhr von tourniquet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie verzweifelt kann muss sein, um sowas zu tun...

zum glück hat wenigstens der mann korrekt gehandelt...

insgesamt sehr traurig
Kommentar ansehen
22.08.2007 18:16 Uhr von lasita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für eine mutter!! ist doch egal was für geldprobleme die hat...aber eien 2 jährige tochter....geht ja mal gar nicht in den kopf rein!

wenn sie keine andere lösung findet soll die olle doch selber anschaffen gehen! ich hoffe die kriegt keine kinder mehr
Kommentar ansehen
22.08.2007 18:32 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Was ist das für eine hirnlose Frau? Hier wären 5 Jahre angemessen, aber das gibt es in der EU selten. :(
Kommentar ansehen
22.08.2007 18:39 Uhr von atosil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DER MANN: news nicht ganz eindeutig.. ist mit "der mann" jetzt der clubbesitzer oder der exmann gemeint??
wenn das der exmann war, fragt sich doch woher er das wusste, hat sie ihm das erzählt um ihn unter druck zu setzen??
Kommentar ansehen
22.08.2007 18:43 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atosil: Quelle lesen: "Der Barbesitzer erstattete Anzeige."
Kommentar ansehen
22.08.2007 18:47 Uhr von atosil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quelle lesen? wozu sollte ich die quelle lesen, wenn die news hier steht?? ich will die nachrichten HIER lesen und nicht jedesmal auf tausend links klicken, denn kann ich auch gleich woanders lesen;-)
Kommentar ansehen
22.08.2007 18:58 Uhr von *Simon*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grosser leser: seh ich genauso... 5 jahre hätte sie mindestens sein sollen.
Kommentar ansehen
22.08.2007 19:03 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@*Simon*: Das finde ich überhaupt nicht witzig.
Kommentar ansehen
22.08.2007 19:39 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JA JA: Und sowas will in die EU bzw ist in der EU
Kommentar ansehen
22.08.2007 19:54 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht wie verzweifelt: wie dumm muss man sein? "mir fällt grad keine andere lösung ein, an geld zu kommen"

aber ehrlich gesagt hätte ich gedacht dass die news in etwa so weiter geht: barbesitzer willigt ein und nach 4 monaten kam alles zufällig raus.
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:01 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pf, was ne Asi-Mutter: Ewig einsperren!!!
Wenn sie Geld braucht, soll sie selber anschaffen, aber die eigene 2-jährige Tochter zum Missbrauch anbieten, ich glaub die hat nen Dachschaden ... und zwar nen ozeangroßen.
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:17 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll sie auf den Strich gehen! Erstens sollte man sich eben nicht ein (oder 2 ) Kind andrehen lassen, wenn die Beziehung nichts taugt.

Zweitens soll sie die Kinder nicht für ihre Dummheit bestrafen und selber auf den Strich gehen.

Diese Frau gehört mindestens 5 Jahre in den Knast und sollte ihre Kinder nicht wiedersehen dürfen, bis diese erwachsen sind.
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:54 Uhr von Captain Subtext
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: doch schon es war lustig, es war HAMMER lustig, aber deinen nickname wird er damit nicht toppen können... "fruchteis".... ich esse fruchteis jeden morgen zum frühstück!
Kommentar ansehen
22.08.2007 20:58 Uhr von *Simon*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ den capitain: Well maybe a little neckbreaking will MAKE you talk
Kommentar ansehen
22.08.2007 21:05 Uhr von Captain Subtext
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@simon: I could stick and stir you, but I really wish I had one of those sexy black chicks
Kommentar ansehen
22.08.2007 22:28 Uhr von Royal G
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei: allem respekt, ich schlage keine frauen..aber diese frau hätte eine osmanische schelle verdient..

ihre tochter is gerade mal 2 jahre alt,lasst euch das mal auf der zunge vergehen ZWEI!!!
und die schämt sich nochncihtmals und schleppt sie in einem nachtclub hammerhart!!

der chef des nachtclubs hat vollkommen richtig gehandelt
Kommentar ansehen
23.08.2007 04:06 Uhr von Ludwig-Wiliams
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Missbrauch: Vielleicht wollte Sie dem man das Mädchen geben und danach auf Missbrauch der kleinen Klage.
Kommentar ansehen
23.08.2007 08:29 Uhr von Canderous82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie gehört: sterilisiert, verprügelt und ausgepeitscht.
Ein zwei jähriges Kind, die eigene Tochter zum sexuellem Missbrauch anzubieten.
Eigentlich gehört sie hingerichtet, genau so wie all Kinderschänder, weil sie keinen deut besser ist.

(Ich weiss, ich bin schlimmer als alle zusammen, weil ich das jetzt gesagt habe.)
Kommentar ansehen
23.08.2007 20:31 Uhr von snigge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@canderous: nein nicht unbedingt schlimmer, aber drastischer.
wäre die frau ein mann, hätte ich eine kaukasische klötenschere empfohlen.
so aber: sterilisieren und dann erst einmal ganz lange einsperren.
warum ist sie nicht selbst auf den strich gegangen?
das scheint aber ein zeichen zu sein, dass muttergefühle nicht angeboren werden, sondern anerzogen. da hat es wohl ein gewaltiges defizit gegeben.
doch davon unabhängig gehört eine solche handlung auf das härteste bestraft. diese mutter ist nicht besser als all die widerlinge, dich sich an kindern vergehen. würg!
greetz
Kommentar ansehen
24.08.2007 01:13 Uhr von tattoodevil@gmx.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutter Herzlos: Ich selbst bin ein Opfer eines Mißbrauchs.Frag mich immer
nach dem Warum?Wieso?Und Weshalb so etwas getan wird.Ich persöhnlich habe große Wutt und auch gleichzeitig
Angst vor solchen Menschen.Diese Bestien schrecken vor nichts zurück,selbst wenn sie im Knast waren,sind sie noch immer eine Gefahr.Sie gehört weggesperrt und nicht mehr rausgelassen.Ein Kind von 2Jahren zu so etwas wiederlichem anzubieten gehöhrt mit mehr als nur ein paar Jahren bestraft!
Kommentar ansehen
28.08.2007 11:45 Uhr von Netter Mensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Es fällt mir unendlich schwer
so etwas zu glauben.
Ich habe lange überlegt und wollte dazu nichts sagen.
Feigheit aber gilt nicht.
Kann sich jemand hier tatsächlich vorstellen was da vor sich ging?
Vorstellen!!

Bin dreifacher Vater.
Opa auch mittlerweile.

Lest das bitte nochmals durch.
Das kann doch nicht sein!!!!

Ich werde auch darüber kein Urteil fällen.
Das geht einfach nicht.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine hält die Partei für "ängstlich und unsicher"
Google überwacht Nutzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?