22.08.07 14:36 Uhr
 559
 

Forscher entdecken den Sitz der Selbstkontrolle im Gehirn

Patrick Haggard vom University College in London und sein Kollege Marcel Brass vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig haben des Hirnareal, das für die Selbstkontrolle zuständig ist, entdeckt.

Man erhofft sich dadurch zu verstehen, warum Menschen eher impulsiv oder eher abwartend handeln. Für die Studie wurden Gehirne von Probanden mittels der funktionellen Kernspintomographie aufgenommen, während die Probanden eine Entscheidung fällten.

Weitere Tests ergaben, dass der so genannte dorsal Fronto-Median Cortex (Hirnzentrum über dem Augenbereich) dann aktiv war, wenn sich Überlegungen, die einen Handlungsabbruch zur Folge hatten, abspielten. Dieser war nicht aktiv, wenn die Personen spontan etwas taten.


WebReporter: ingwer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Gehirn, Sitz
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2007 15:33 Uhr von wengerder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
operieren statt einsperren: Vielleicht kann man so später mal die Gehirne von Mördern und Perversen reparieren oder sogar voruntersuchungen machen ob einer mal pervers wird O___o

ob das jetzt gut oder schlecht für die Gesellschaft ist lasse ich mal dahin gestellt ^^
Kommentar ansehen
22.08.2007 15:55 Uhr von martin@pc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
operieren dann einsperren: sollen jetzt "perverse" von straftaten durch ne OP freigesprochen werden?
Kommentar ansehen
22.08.2007 15:59 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die Vulkanier untersucht doch mal deren Gehirne. Dann mit dem Menschen vergleichen und man hat das Zentrum gefunden. Tja.

@ alle vor mir: Gehirn erforschen, Droge erfinden, und Emotionen abschaffen, siehe "Equilibrium". Oh Graus!
Kommentar ansehen
22.08.2007 16:02 Uhr von wengerder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einsperren dann operieren: okay hab die falsche Reihenfolge gewählt....erst einsperren und bevor sie nach 5 Jahren freikommen noch schnell operieren.

und die fehlerhaften Gehirnteile werden alle gesammelt und daraus wird dann irgendwann ein ganzes Gehirn gemacht...das pure böse O__o wenn dann Ausserirdische kommen und ein Gehirn von uns haben wollen, geben wir ihnen einfach das...die kommen nie wieder XD
Kommentar ansehen
22.08.2007 17:05 Uhr von linkman4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch determiniert? Du erleuchtest uns, wengerder... ;)

@martin@pc
Wenn die Erforschung des Gehirns die Erkenntnis bestätigen wird, dass Menschen durch ihre eigene Biochemie determiniert ist, wirds mit der Rechtsprechung haarig^^ Demnach trägt der Mensch keine Verantwortung für sein Handeln.

mfg link
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:13 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Denke eher, es wird bestraft, sich als perverser nicht operieren zu lassen oder so...
Aber ich denke, die ganze die-Biochemie-hat-mich-dazu-gebracht-Ausrede funktioniert nicht wirklich, solange der Mensch noch einen eigenen Willen und die Vernunft, über seine Taten nachzudenken, hat

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?