22.08.07 11:49 Uhr
 1.929
 

Bremen: Polizei bewahrt Ein- und Vierjährige vor Genitalverstümmelung

In Bremen lebt ein 51 Jahre alter Deutscher, der mit einer 25-Jährigen aus Gambia verheiratet ist. Die beiden haben zwei Mädchen im Alter von ein und vier Jahren. Am Dienstagabend wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung der Eltern informiert.

Die Mutter wollte ihre Töchter in ihrem Heimatland beschneiden lassen. Der Vater war jedoch gegen diese Maßnahme. Die Frau hatte die Mädchen zuvor zu Bekannten gebracht, damit der Vater sie nicht finden konnte.

Der Ehemann erklärte den Beamten, dass für das Baby die Reise nach Gambia kurzfristig erfolgen sollte. Freundinnen gaben den Tipp, wo die Kinder zu finden sind. Die Polizei befreite die Mädchen, die anschließend in einem Kinderheim unterkamen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bremen, Genital, Genitalverstümmelung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2007 12:05 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mutter ist 25: ich dachte immer so rückständig wären nur die Omas, aber das selbst junge Frauen den Scheiss machen .... sie ist doch garantiert selbst beschnitten und will das ihren Kindern antun ???
Da fehlt doch jegliche Mutterliebe !
Kommentar ansehen
22.08.2007 12:08 Uhr von niko1961
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beherzte aktion des ehemanns! normalerweise ist es umgekehrt, dass die männer die beschneidung fordern, da es ursprünglich ein vom patriachat eingeführter ritus ist, dass nur der mann spass am sex haben soll. ein absolut frauenverachtender gedanke also, der auch in vielen ländern im nahen osten verbreitet ist.

gott sei dank, dass die kinder vor einem schaden an leib und seele gerettet werden konnten, die ihnen vielleicht den rest des lebens zur hölle gemacht hätte.

beschneidung ist ein verbrechen. was kann man dagegen tun?? nur eines: AUF-KLÄ-RUNG
Kommentar ansehen
22.08.2007 12:12 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, es ist wirklich so, dass die Frauen dafür sorgen, dass die Kinder bschnitten werden. Die Männer haben sich da weitgehend rauszuhalten.


Natürlich ist es ein grausamer Akt gegen die Frauen aber die Tradition und die Tatsache, dass man es selbst es durchgemacht hat und so auch für normal und richtig hält (es geschieht bei sehr, sehr einfachen und armen Leuten, in religiösem oder kulurellen Kontext, das sollte man nicht unterschätzen) sorgen die Frauen dafür, dass ihren eigenen Kindern das gleiche Leid wiederfährt.

Man kann dieses Thema gar nicht oft genug ansprechen - schon deshalb eie 10 von mir.
Kommentar ansehen
22.08.2007 12:42 Uhr von universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ich finde das Ritual grausam,: aber wie geht es jetzt weiter ?!
Glaubt Ihr der Ehemann wird Seine Frau mal für Minuten alleine lassen können ?!
Vieleicht Versucht Sie es nochmal aber diesmal lernt Sie aus Ihren Fehlern und Informiert keinen anderen Menschen vorher.
Kommentar ansehen
22.08.2007 12:46 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verheiratet oder nicht Die primitive S** gehört abgeschoben und fertig!
Hoffe die darf ihre Kinder nie wieder sehen.
Kommentar ansehen
22.08.2007 16:07 Uhr von martin@pc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thumbs up for the cops!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?