20.08.07 12:05 Uhr
 649
 

Fußball: Kontrollausschuss ermittelt gegen Dortmunds Weidenfeller (Update)

Wie SN bereits berichtete, kam es im Revierderby zwischen Schalke 04 und der Borussia Dortmund zu einem Zwischenfall der unschönen Sorte. Der Schalker Asamoah warf nach dem Spiel am Samstag dem Dortmunder Roman Weidenfeller rassistische Äußerungen vor.

Weidenfeller zeigte sich bestürzt über die Vorwürfe und will sich nicht in dieser Weise geäußert haben. Nun wird der DFB-Kontrollausschuss ermitteln und in Kürze über mögliche Konsequenzen entscheiden.

Auch gegen Asomah, der nach dem Treffer zum 3:0 die Rasierklingen-Geste an seinem Hals machte, soll nun ermittelt werden. Die Geste heizte die Atmosphäre im Stadion enorm auf. Die Aussagen und Berichte der Spieler bzw. des Schiris werden nun abgewartet.


WebReporter: WissenMacht
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Update, Dortmund, Roman Weidenfeller
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Roman Weidenfeller muss wegen zu schnellen Fahrens Führerschein abgeben
Fußball: Roman Weidenfeller sorgt auf Pressekonferenz mit Denglisch für Lacher
Fußball: Borussia Dortmund behält Roman Weidenfeller weiterhin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2007 12:00 Uhr von WissenMacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte Asamoah die Wahrheit sagen ist das traurig. Rassismus ist in der Bundesliga fehl am Platz, und überhaupt...
Allerdings kann es in einem solchen Spiel, bei sovielen Emotionen, tatsächlich überkochen, doch man sollte sich da im Griff haben.
Kommentar ansehen
20.08.2007 12:32 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenn man die Interviews im Anschluss als das Spiel hört scheint das Ganze doch eher harmlos zu sein.
Also als ich die Bilder des Zusammenpralls gesehen habe und die Zeitlupe danach nochmal gesehen hab, hab ich direkt gedacht "hat der grad ´du schwarzes Schwein´ gesagt"?
Das Ganze wird aber dennoch überbewertet, die beiden haben sich vertragen nach dem Spiel. Denke eher, dass Weidenfeller im Spiel nach dem Zusammenprall sauer war und davon ausging, dass der Asamoah mit Absicht auf ihn gefallen ist. Wie das dann so ist, hat er irgendeine Beleidigung in Richtung Asamoah gerichtet. Dass dann dabei etwas rassistisches herausgekommen ist, ist zwar äußerst unschön, ich glaube aber nicht, dass das so beabsichtigt war, sondern einfach im Eifer des Gefechts passiert ist.
Ich möchte das Ganze mit nichten gutheissen, aber es sollte nicht jedes Mal bei einer solchen Aktion davon ausgegangen werden, dass das Ganze auch so gemeint war wie es gesagt wurde.
Kommentar ansehen
20.08.2007 12:42 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Also, jetzt wird dem ganzen wieder zuviel Beachtung geschenkt, da ich glaube, das der Kuchen zwischen den beiden schon gegessen war.
Kommentar ansehen
20.08.2007 14:38 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verhältnismäßigkeit ? Ich sehe diese ganze Rassisumsdiskusion die da von der Fifa angetrieben wird sehr zwiespältig. Dieses rigorose Vorgehen gegen Rassismusvorwürfe bagatellisiert doch "normale" Unsportlichkeiten !

Ist die Beleidigung "Schwarzes Schwein" denn Schlimmer als "Hurensohn" ?
Meiner Meinung nach nicht ! Ich finde es sollte alles gleich behandelt werden !
Kommentar ansehen
20.08.2007 14:39 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll das jetzt: noch ermittelt werden wer da was gesagt hat.
Kommentar ansehen
20.08.2007 14:40 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll da jetzt: noch ermittelt werden wer da was gesagt hat.
Kommentar ansehen
20.08.2007 14:49 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was wäre wenn: Was wäre wenn er ihn Schwarzes Schaf genannt hätte?:D
Kommentar ansehen
20.08.2007 17:57 Uhr von A thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BackToBasics: lolllll :-D

Sach das ma Weidenfeller dann hat der auch endlich ne neue Ausrede...
Kommentar ansehen
20.08.2007 19:12 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der vorwurf richtig ist: dann muss weidenfeller heftig bestraft werden.....umgekehrt aber auch asamoah, wenn er die unwahrheit sagt....
Kommentar ansehen
20.08.2007 19:20 Uhr von Anomalie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke nicht das sich asamoah was vorzuwerfen hätte...

an dem zusammenprall mit weidenfäller hat er selber keine schuld... ein dortmunder spieler (keine ahnung wer es war) hatte ihn in gegrätscht und ihn somit in richtung weidenfäller katapultiert...

mir tut der asamoah leid, er ist einer der wenigen farbigen deutschen spieler welche immernoch solche sachen widerfahren... ich erinnere mich noch als er beim spiel gegen hansa rostock II ebenfalls rassistische äußerungen an den kopf gewurfen bekam...

aber es trifft ja nich nur immer ihn... in stuttgart wurde vor ein paar jahren auch mal so ein fall an die öffentlichkeit gebracht... da haben sich aber 2 spieler des stuttgarter teams in den haaren gehabt, einer von ihn war schwarz, worauf der andere ihn auf seine hautfarbe begrenzt hatte...

how ever, ich hoffe das weidenfäller seine strafe erhält falls diese unschönen worte wirklich gesagt wurden...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Roman Weidenfeller muss wegen zu schnellen Fahrens Führerschein abgeben
Fußball: Roman Weidenfeller sorgt auf Pressekonferenz mit Denglisch für Lacher
Fußball: Borussia Dortmund behält Roman Weidenfeller weiterhin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?