19.08.07 19:39 Uhr
 330
 

Großschönau: Schachspieler gewann Turnier - Einbrecher raubten seine Siegprämie

Ein Mann aus Großschönau hatte bei einem Schachturnier in Tschechien gewonnen und eine Geldsumme dafür erhalten. In der Nacht stiegen jedoch Einbrecher in seine im Erdgeschoss gelegene Wohnung und beraubten ihn.

Der Spieler war mit einem Freund zum Turnier gefahren. Laut Angaben der Polizei war der gebürtige Leipziger von den Dieben im Schlaf überrumpelt worden. Dann wurde er mit einem vorgehaltenen Messer gezwungen, sein Portmonee herauszugeben.

Die Täter, die bislang nicht ermittelt werden konnten, erbeuteten den gesamten Gewinn von 10.000 tschechischen Kronen (360 Euro). Sie waren durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung gelangt.


WebReporter: malindi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbrecher, Turnier, Schach
Quelle: www3.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2007 19:47 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein, echt? Eine Meldung hier, weil einem Menschen 360 Euro geklaut wurden? Dann haben wir hier bald 1000 Meldungen am Tag nur dafür. Und ein wirklich schlimmer Fehler ist der Begriff "Tschechei". Das Land heißt Tschechien oder Tschechische Republik! Wikipedia: "...Bezeichnung Resttschechei negativ besetzt ist, weil sie der Propaganda der NS-Diktatur während der Zerschlagung der Tschechoslowakei entstammt (1938/39). "
Kommentar ansehen
19.08.2007 21:02 Uhr von Smokee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Artikel: "In der Nacht stiegen jedoch Einbrecher in seine im Erdgeschoss gelegene Wohnung und beraubten ihn.
Der Spieler war mit einem Freund zum Turnier gefahren. Laut Angaben der Polizei war der gebürtige Leipziger von den Dieben im Schlaf überrumpelt worden."

Wie können die Einbrecher den Mann im Schlaf überrumpeln, wenn er doch mit seinem Freund zum Turnier gefahren ist?
Nach lesen der Quelle ist dann klar was gemeint ist, der Satz "Der Spieler war mit einem Freund zum Turnier gefahren." ist an dieser Stelle im SN-Artikel einfach völlig missverständlich.
Kommentar ansehen
20.08.2007 14:29 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sagt mir bitte dass Portmonaie nicht neuerdings so geschrieben wird wie in der News. Bitte!

& Smokie hat recht, irgendwas ist da satzbau-technisch nicht richtig.
Kommentar ansehen
20.08.2007 17:59 Uhr von Smokee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SenkiRenegade: Nach "neuer" Rechtschreibung darf man Portemonnaie jetzt auch Portmonee schreiben, es ist beides richtig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?