19.08.07 14:25 Uhr
 514
 

Forderung nach Kürzung der Ost-Rente löst Empörung aus

Parteiübergreifend erteilen Politiker der Forderung des Passauer CSU-MdL Konrad Kobler nach einer Kürzung der Ost-Rente (SN berichtete) eine Abfuhr.

Ein Kollege der Schwesterpartei wurde besonders deutlich: "Diese große Leistung der Solidarität sollte nicht mit solchen schwachsinnigen Vorschlägen zerredet werden", kritisierte der stellvertretende CDU-Vorsitzende Sven Petke.

Oppositionspolitiker der Grünen und Linken brandmarken den Vorschlag als frauenfeindlich.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rente, Forderung, Empörung, Kürzung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern
Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"
EU-Programm: Frankreich nimmt nur 4.700 von zugesagten 30.000 Flüchtlingen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2007 15:10 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum das frauenfeindlich: sein soll, erschließt sich mir aus der news nicht. apropos solidarität: wird der zuschlag denn nun endlichi abgeschafft?? wäre an der zeit, denn bald muss es einen soli-west geben, denn hier ist es bald nötiger als im osten
Kommentar ansehen
19.08.2007 15:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wollen die Ossis denn eigentlich? Jetzt wohnen sie schon in "blühenden Landschafen" (weil sich da wirtschaftlich nichts mehr abspielt, wird das Unkraut auch nicht mehr gerupft und blüht deshalb), sie wählen Parteien, die den ReGIERenden überhaupt nicht gefallen und wollen jetzt auch noch an den Profiten der Wirtschaft teilhaben!
Es reicht doch eigentlich, daß sie den ReGIERungsparteien als Vorwand dienen, einen Solidaritätszuschlag zu erheben, den sie dann, anders als vorher versprochen, der Wirtschaft als Steuersenkung in den Rachen werfen.
Ironie off!

Nur wenn demnächst aus irgendeiner (vielleicht rechten) Ecke ein kleiner Österreicher mit Bärtchen kommt und den Profi-Lügnern mal richtig das Handwerk legt. dann werden sie vielleicht bereuen, daß sie das Wahlvieh auf der ganzen Linie brutalstmöglich (schönes Wort, Herr Koch) belogen haben!
,
Kommentar ansehen
19.08.2007 17:17 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Oh ... jetzt wird es gefährlich, wenn parteiübergreifend negiert wird. Ich schätze, demnächst findet sich dann doch irgendwer, der hier ein Rechenexempel startet und dann wird die Geschichte ernst. Mit Hartz4 & Co. war dies nicht anders.

Die Gemüter müssen sich jetzt erstmal legen. Man weiß, was man wissen musste. In einiger Zeit reden wir dann erneut und ernsthaft über das Thema. Und jeder stimmt zu.
Kommentar ansehen
19.08.2007 19:13 Uhr von alex-berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauenfeindlich weil im Osten die Frauen gearbeitet haben und daher auch mehr Rente bekommen als den Mindestsatz.
Damals haben die Frauen Kinder bekommen und gearbeitet, heute müssen sie sich für maximal eines davon entscheiden ..
Aber nicht vergessen: Ossis bekommmen im Mittel weniger Leistungen im Alter, da es kaum Pensionsempfänger gibt. (Pension>Rente)
Kommentar ansehen
19.08.2007 20:03 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber klar muss gekürzt wedren!!!!! Wo soll sonst das Geld für die Diätenerhöhung, für die Parteienfinanzierung und die Verteidigung Deutschlands am Hindukeusch herkommen?
Jeder aufrechte Bundesbürger muss hier zustimmen und
1. von seiner Rente ca. 30 % abgeben
2. Seine
Steuern um ca. 50 % erhöhen
3. zusätzliche freiwillige Spenden an die Regierung zahlen.
"Der Kaiser rief und alle, alle kamen!"
"Gold gab ich für Eisen!"
Alles äußerst kluge Sprüche!
Bibip
Kommentar ansehen
19.08.2007 20:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Das wären nicht nur 30 % sondern 40 %.

Elvy brachte mich hier drauf:

>Oppositionspolitiker der Grünen und Linken brandmarken den Vorschlag als frauenfeindlich.<

Was heißt das? Heißt das, dass die Kerle in der Ex-DDR nur zu Hause herumlagen und gepennt haben?
Erkläre mir das einmal! Besonders im Hinblick darauf, dass sich die Grünen und die Linken bei ihrer Kritik nur explizit darauf beziehen sollen.
Kommentar ansehen
19.08.2007 20:18 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo christi244: lies mal die Originalnachricht. Der Idiot der CSU sagt, dadurch, dass die Frauen in der DDR länger gearbeitet haben als die Westdeutschen würden sie ca. 250 Euro mehr bekommen als im Westen. Deswegen möchte er kürzen.
Das ist tatsächlich frauenfeindlich. Und Idiotie zu gleich. Den Mann sollte man seines Postens entheben. Er hat gezeigt, dass er nicht logisch denken kann.
Bibip
Kommentar ansehen
19.08.2007 20:38 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Hab gelesen. Aber ein anderer Satz macht mir dennoch Kopfschmerzen:

>Der Vorschlag, die Ost-Renten zu kürzen, ist völlig aus der Luft gegriffen. So etwas wird es mit der Union nicht geben", hieß es heute aus CDU-Kreisen in Berlin zurückhaltend. <

Besonders das letzte Wort: ZURÜCKHALTEND!

Also, die Testballon-Version halte ich noch immer für möglich.
Kommentar ansehen
19.08.2007 21:10 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo christi244: das ist die Testversion um abzuklopfen wie weit man gehen kann
Bibip
Kommentar ansehen
19.08.2007 21:41 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp Bibip: Den Eindruck habe ich nämlich auch. Bin gerade mal den bundesdeutschen Blätterwald durchgegangen, von Faz über die Welt und Süddeutsche bis hin zum Spiegel. Stutzig mach mich auch irgendwie, dass keinerlei Kommentar hierzu existiert, außer im Spiegel. Die Lobeshymnen zu unserer obersten Labortruse stimmen dagegen schon im Titel überein ... nur hierzu no comment. Jedenfalls, ich habe nix gefunden. Auch zur angestrebten Parteiensanierung durch den Steuerzahler, fast textgleiche Artikel ... . Und dieser Umstand macht mich dann noch ne Ecke skeptischer ... so nach dem Motto ... pst ... da war wohl einer zu vorlaut und hat gebrabbelt. Also irgendeine Sauerei ist in Plane.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?