19.08.07 12:53 Uhr
 256
 

Telekom will weitere 3.000 Mitarbeiter auf die Straße setzen

Die Telekom setzt ihren Stellenabbau fort. 3.000 Mitarbeiter der Abteilung Kundenniederlassung Spezial sollen nach bewährtem Muster in ein Tochterunternehmen outgesourct werden.

Das neue Unternehmen Vivento Customer Services (VCS) soll später abgestoßen werden.

Verdi-Bundesvorstand Lothar Schröder kritisiert das Vorhaben heftig: "Die Telekom soll jetzt Schluss machen damit, Leute aus dem Konzern zu drängen." Verdi hat Widerstand angekündigt.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Mitarbeiter, Straße
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2007 12:57 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweinerei: sowas, an soziale Verantwortung denken die Herren Vorstände aber schon lange nicht mehr,
Hauptsache das Gehalt stimmt....
Kommentar ansehen
19.08.2007 13:22 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gewinne übernimmt die Telekom die Sozialkosten der Staat. Ist doch gerecht, oder?
Kommentar ansehen
19.08.2007 13:38 Uhr von DanyMator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser hätte man es nicht sagen können.
Kommentar ansehen
19.08.2007 14:49 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"internationalen wertegemeinschaft" is dat: freie marktwirtschaft--> gewinne privatisieren, verluste vergesellschaften

soziale marktwirtschaft--> gewinne privatisieren, kosten sozialisieren.

schon immer so gewesen ,....

schon immer ?,... ich glaub "die letzten von pompeji" rücken immer näher zusammen .

man will ja noch mehr krieg ,.. weil dafür geld über ist !
Kommentar ansehen
19.08.2007 17:02 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wem gehört die Telekom ? http://www.telekom.com/...
Kommentar ansehen
19.08.2007 18:02 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nur ein weiterer Anfang! Die Telekom arbeitet doch mit aller Kraft daran, noch weitere Kunden zu vergraulen.

Ich z.B. sitze jetzt nur noch die restliche Laufzeit meines Vertrages ab, um die Abzock-Firma auf Nimmerwiedersehen zu verlassen.

Liebe Telekom, sowas kann eben dabei rumkommen, wenn man jahrzehntelang auf allgemeinen Wunsch der jeweiligen Eigentümer die Leute bescheißt!

Angefangen mit den jahrzehtelang überhöhten Preisen fürs Telefonieren, über den großen Betrug an den T-Onlien-Aktionären bis hin zur Abzocke des eigenen Personals hat die Telekom immer nur darum bemuht, ihr Firmenimage noch weiter zu verschlechtern!

Immer weiter so, dann seid ihr bald pleite!
Kommentar ansehen
19.08.2007 18:48 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
outgesourct: bitte was?

ich find gedownloaded ja schon schlimm (runtergeladen) aber das wort da, geht ja mal gar nicht - das heißt auslagern oder was auch immer aber outgesourct...^^ imho gibt es dieses wort nicht - und ganz ehrlich das ist auch gut so!

ich frag mich wirklich wieso das durch die prüfung ging!

ich bewerte eigtl. nie aber diesmal muss ich es einfach...
Kommentar ansehen
19.08.2007 20:36 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
outgesourct: Auch wikipedia verwendet dieses Wort! Siehe zum Beispiel hier:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.08.2007 22:26 Uhr von Pferdefluesterer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
outgesourct: ist mittlerweile ein Wort, das zum ganz normalen Sprachgebrauch gehört. So weit sollte es nicht kommen, dass der Geschmack einiger selbsternannter Sprachpfelger darüber entscheidet, welche Wörter verwendet werden dürfen.
Kommentar ansehen
19.08.2007 23:05 Uhr von Pferdefluesterer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hostmaster kein Anglizismus: Soviel Differenzierungsvermögen sollte man bei so viel Sternen schon haben, dass man einen überflüssigen Anglizismus von einem Fachterminus unterscheiden kann, der sich deshalb etabliert hat, weil er eindeutig und präzise ist.

Ich sehe gerade, dass Du noch die Rechtschreibung des vorigen Jahrtausends verwendest, da tut man sich natürlich mit Flexibilität im Sprachgebrauch schwer!
Müsstest Du Deinen hostmaster nicht auch entanglizismieren?
Kommentar ansehen
20.08.2007 17:56 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee der Telekom Dann bekommen die Aktionäre vielleicht mal was mehr vom Kuchen ab........

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?