19.08.07 11:17 Uhr
 356
 

Österreich: Wieder säuft sich ein Jugendlicher bewusstlos

Wie die Polizei berichtet, hat sich in Österreich ein 18-Jähriger in die Bewusstlosigkeit getrunken.

Der junge Mann trank insgesamt 30 Jägermeister und einen halben Liter Rum. Dazu kamen noch einige so genannte Klopfer. Um 23:40 Uhr brach der Mann dann zusammen.

Eine herbeigerufene Notärztin brachte den Mann in das Landeskrankenhaus in Klagenfurt. Dort wird er nun auf einer Intensivstation behandelt. Die Notärztin schloss nicht aus, dass der Mann in Lebensgefahr schwebt.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Jugend, Jugendliche, Bewusstlosigkeit
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2007 12:06 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: hat wahrscheinlich gedacht, dass er damit cool wirkt.
Kommentar ansehen
19.08.2007 12:29 Uhr von Matze37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas passiert 100 mal jedes Wochenende: warum is das ne news..?
Kommentar ansehen
19.08.2007 13:41 Uhr von celaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30 jägermeister, 1/2 liter rum und noch ein paar sachen, der junge hatte erfahrung ... seine leber muss ein fels sein.

;)
Kommentar ansehen
19.08.2007 13:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passsiert täglich: Sowas passiert täglich auf der Welt. Heute und auch früher.
Eine Meldung ist das nicht wert.
Kommentar ansehen
19.08.2007 13:56 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doch enny: das ist eine meldung wert.
das pasierte bei uins vor 35 jahren auch schon, auch mir ist es mit 17 mal passiert.

aber nachdem unsere ach so großartigen politiker in europaland die freiheit der bürger immer mehr einschränken wollen, ist jede dieser meldungen ein stein auf den tropfen der ihn höhlt. oder andersrum.

diese meldungen machen der bevölkerung angst der nachwuchs kommt nicht auf die beine. da wird dann den politikern ein freifahrschein für die einschränkung jeglicher freiheit der bürger gegeben.

und darum geht es um sonst nichts.

und die dummen bürger haben vergessen, dass sie als jugendliche nicht besser waren.

ein hoch auf unser dreigestirn:
politik, medien und dämliche bürger.
Kommentar ansehen
19.08.2007 14:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Tendenz kann ich daraus auch nicht gleich ableiten.

Was ich bei der ganzen Sache nicht verstehe ist, dass die Jugendlichen so schnell suafen, dass sie die Wirkung des Alkohols nicht abwarten.
Tränke man die Jägermeister nicht im Sekundentakt, könnte man nach 20 von den Dingern wahrscheinlich den Rest gar nicht mehr kippen, was einen dann zwar auch schon sternhagelvoll, aber nicht besinnungslos machte und einen nicht an den Rand der Lebensgefahr brächte.

Das ein paar User hier das als alltäglich und einige andere das auch als zu früheren Zeiten schon passierend darstellen zeigt nur, dass sich Doofheit anscheinend nicht ausrotten lässt.

Ich habe in meiner Jugend auch einiges getrunken, aber nie so viel, dass ich nicht mehr denken, sprechen und gehen konnte und nur ein einziges Mal so viel, dass ich mich übergeben mußte. Alles andere wäre mir auch extrem sinnlos erschienen, noch dazu, weil es auch eine Menge Geld kostet.

Alkohol ist ein Genußmittel oder eben eines, dass den noch verklemmten Jugendlichen hilft lockerer zu werden, aber als Lichtausmacher ist er eigentlich nicht gedacht. Da gibt es andere Mittel, die weniger lebensgefährlich sind.

Von daher sind solche Meldungen vielleicht doch nicht überflüssig, weil sie einem oder zwei von den Säufern vielleicht doch zur Einsicht zu verhelfen. Zumindest dienen sie dazu, dass die anderen, die nicht so viel saufen, sich besser fühlen können.


Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?