18.08.07 13:49 Uhr
 1.243
 

USA: Fehler in Gesetz erlaubt Kindern die Eheschließung

Eigentlich sollte ein neues Gesetz im amerikanischen Bundesstaat Arkansas ermöglichen, dass die Ehe von Personen ab 18 Jahren und mit Zustimmung der Eltern auch von schwangeren Teenagern geschlossen werden darf.

Ein fehlerhaftes "nicht" vor der Formulierung "schwangere Teenager" erlaubt jetzt allerdings fälschlicherweise allen Kindern mit Zustimmung der Eltern zu heiraten, ganz gleich, wie alt sie sind. Das Gesetz trat bereits am 31. Juli in Kraft.

Eine Kommission, die neue Gesetze auf Druckfehler überprüft, ist in diesem Fall machtlos, weil das Gesetz mit dem fehlerhaften "not" verabschiedet wurde. Nur eine Sondersitzung der Legislative kann das Gesetz ändern, die aber erst 2009 regulär tagt.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Gesetz, Fehler, Eheschließung
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden
Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Po Grapscher nach Tat verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2007 13:46 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein nettes Beispiel für die oft mokierte Lächerlichkeit der amerikanischen Gesetzgebung. Ich hoffe mal, die finden noch einen Weg, diesen Blödsinn schnell in den Griff zu bekommen...ansonsten wird Arkansas evtl. der neue Lieblingsbundesstaat für Pädophile..
Kommentar ansehen
18.08.2007 14:03 Uhr von chazy chaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich: irgendwie an "Fahrenheit 9/11", wo die Abgeordneten laut Moore auch für den Patriot Act abgestimmt haben, ohne ihn zu lesen. Scheint hier genau so zu sein.
Kommentar ansehen
18.08.2007 14:35 Uhr von _Zeus_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chazy chaz: "erinnert mich irgendwie an "Fahrenheit 9/11", wo die Abgeordneten laut Moore auch für den Patriot Act abgestimmt haben, ohne ihn zu lesen. Scheint hier genau so zu sein."

Naja, wenn du ernsthaft glaubst dass in Deutschland oder welchem anderen Land auch immer die einzelnen Gesetze von den Abgeordneten gelesen werden, dann glaub das mal schön weiter. Guck dir doch mal auf Phoenix eine Berichterstattung über ne Gesetzeslesung an, da sitzt kein Schwein im Plenarsaal.

aber Hauptsache USA-Gebashe, so sinnlos es auch sein mag ... lol und Fehler in Gesetzen treten auch in D zu hauf auf. So wurde zB im Jahr 2004 im Zuge einer "Verschärfung" des Gesetzes über Kinderpornografie das Anfertigen von sog. Posingfotos (d.h. das Fotografieren von nackten Kindern, welche ihre Geschlechtsteile in "sexuell aufreizender" Art datstellen) aufgrund eines Formulierungsfehlers plötzlich straffrei gestellt, obwohl das gar nicht beabsichtigt war. Erst 2006 fiel diese Gesetzeslücke jemandem auf.
Kommentar ansehen
18.08.2007 15:01 Uhr von chazy chaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeus: war mir schon klar, hab das wohl n bisschen zu einseitig dargestellt. Wär aber trotzdem besser wenn die Abgeordneten es lesen würden, allein schon weil sie das Volk, das sie gewählt hat und sich nachher an die Gesetze zu halten hat, vertreten (sollten).
Kommentar ansehen
18.08.2007 15:54 Uhr von _Zeus_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chazy chaz: "war mir schon klar, hab das wohl n bisschen zu einseitig dargestellt. Wär aber trotzdem besser wenn die Abgeordneten es lesen würden, allein schon weil sie das Volk, das sie gewählt hat und sich nachher an die Gesetze zu halten hat, vertreten (sollten)."

Da hast du völlig recht. Aber die Herren Abgeordneten sind wohl zu sehr mit ihren Nebenjobs beschäftigt ...
Kommentar ansehen
18.08.2007 16:49 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute News für Pädophile Man braucht nur Erlaubnis der Eltern des Kindes und kann dann ein Kind heiraten (theoretisch...)
Kommentar ansehen
18.08.2007 18:20 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das stimmt nicht: Das ist doch sicher nicht wahr. Die werden doch bei so einem eindeutigen Fehler in der Lage sein ihren Arsch mal vor 2009 zu bewegen und das Gesetz zu korrigieren.

@_Zeus_
Hier ist der Fehler ja jetzt bekannt.
Kommentar ansehen
18.08.2007 18:34 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so jeder Staat: hat seine eigenen Gesetze.In manch einen Staat kann
einen die eigene Ehefrau anzeigen,wenn man von ihr Oral-
oder Analverkehr verlangt,woanders dürfen Frauen BHs im
Freien aufhängen oder irgendwo in den Südstaaten dürfen
nach 20 Uhr keine Hühner mehr die Straße überqueren.
Wenn ein paar Juristen in der Regierung wären,würde es
nicht soviel erfolgreiche Klagen geben,z.B beim ALG2.
Aber es sagt doch schon alles,wenn ein neugewählter
Minister sich erstmal 1-2 Berater holt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?