17.08.07 20:25 Uhr
 726
 

Umfrage: "Chefauto des Jahres 2007" gekürt

Ein Unternehmermagazin führte eine Umfrage durch und suchte das "Chefauto des Jahres 2007". Die Gewinner stehen nun fest. Die ersten Plätze werden belegt vom Audi A8 (28,2 Prozent) und Audi A6 (27,6 Prozent) sowie vom Porsche 911 und Cayenne.

14.000 Leser gaben ihre Stimme bei der Umfrage ab, die zum größten Teil Firmeninhaber oder Geschäftsführer von mittelständischen Familienunternehmen sind. Vier Klassen und 43 Modelle standen zur Auswahl.

Die Umfrageteilnehmer legten besonderen Wert auf die Sicherheit, die Fahrzeugqualität sowie den Komfort und die Umweltverträglichkeit. Bei dem zuletzt genannten Kriterium stieg der Stellenwert von 6,4 Prozent im Vorjahr auf 13,6 Prozent.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Jahr, Umfrage
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2007 20:18 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer fährt nicht gerne schnelle und komfortable Autos? Es ist doch alles eine Frage des Geldbeutels. Und sicherlich würden viele die Sieger bevorzugen, wenn sie für "Otto-Normalverbraucher" in der Anschaffung bezahlbar und später auch unterhaltbar wären. ;-)
Kommentar ansehen
17.08.2007 21:28 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre schon,: wenn denn Herren auch bewusst wäre, dass ihre Autos durch Steuergelder des kleinen Mannes mitfinanziert werden.
Aber damit soll es anscheinend endlich Schluss sein.
In UK hat es ja wunderbar geklappt.
Kommentar ansehen
17.08.2007 22:45 Uhr von atheismo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Coole Autos auch für coole Chefs?

Vielleicht cool im Sinne von - driekt übersetzt - kühl.
Kühl bis ans Herz mal eben wieder 10.000 Leute entlassen.

Da wünscht man sich die ein oder andere Schraube, die sich bei voller Fahrt vom Audi löst.

Allen anderen (guten, weil verantwortungsbewußten) Chefs wünsche ich dann aber auch gute Fahrt in ihren Chefautos.

Cheers
Kommentar ansehen
17.08.2007 22:50 Uhr von madmind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
koppschüddl: das ist den chefs doch mal richtig egal, das die wagen vom kleinen mann finanziert werden. zum glück hört die staatliche subvention ab 2009 auf :D
Kommentar ansehen
20.08.2007 16:09 Uhr von WissenMacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich einmal Chef werden: dann würde ich mir auch ne große Karre holen.
Kommentar ansehen
20.08.2007 18:02 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da brauchts nicht "Chefsein" für: Den hier gibts schon für kleines Geld. :-)
(ok, hat dann nur je nach Motor 220, 226 oder 240 PS - 2.5, TS und Diesel ignorier ich mal dezent *g*)

http://images.google.de/...|medium|large|xlarge
Kommentar ansehen
21.08.2007 13:15 Uhr von immerhin_millionär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiedermal Neid der Unfähigen...: Immer das gleiche... krepelt jemand rum, weil er sich nie ein teures Auto leisten kann, dann werden die Chefautos durch steuergelder finanziert etc..


Wahrscheinlich wird es wohl immer diese armseligen Schwachmaten geben.. :-(

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?