17.08.07 14:53 Uhr
 320
 

USA: Jugendliche drohten mit Schulmassaker

Die Polizei hat in Maitland im US-Bundesstaat Florida zwei Jugendliche geschnappt, die im Internet mit einem Schulmassaker gedroht hatten.

Auf ihrer "MySpace"-Homepage drohten sie am Freitag unter anderem damit: "Ihr werdet sterben. Ihr habt zehn Tage Zeit, um euer Testament zu schreiben." Sie sollen sich in den vergangenen Tagen sogar in der Nähe der betroffenen Schule aufgehalten haben.

Zeugen meldeten die Internetseite bei der Polizei. Bei den 15- und 16-Jährigen handelt es sich um ehemalige Schüler der christlichen Schule.


WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jugend, Jugendliche
Quelle: www.local6.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2007 15:12 Uhr von glasyx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christliche schulen: bringen potentielle Am0kläufer hervor! Ha! Nicht "Killerspiele"!!!!^^
Kommentar ansehen
17.08.2007 16:57 Uhr von Bungarus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uih uih uih: lasst das blos nicht DD lesen. Der schreibt dann wieder Romane über die verrohte Jugend.
Kommentar ansehen
17.08.2007 19:31 Uhr von ionic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WARUM: wusste ich dass des noch kommen wird :D boar irgendwie bestätigt des jetzt alles was ich von amerikanern weiß... sobald se zuviel mit der kirche zu tun haben kriegen se die totale klatsche...bungarus da hast du recht :D
Kommentar ansehen
17.08.2007 20:04 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre das jetzt: eine islamische schule gewesen, wären hier wieder hetzrede geschürt worden ohne ende (wollte ich nur mal so anmerken)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?