17.08.07 12:00 Uhr
 295
 

Soest: Wohnviertel wegen Bombenfund evakuiert

Zur Entschärfung einer 250-Kilo-Bombe, welche bei Straßenbauarbeiten vor dem Kreishaus in Soest (NRW) gefunden wurde, mussten 1.500 Einwohner des Wohnviertels rund um das Kreishaus evakuiert werden.

Die Bombe hatte 60 Jahre unter der Straße gelegen und wurde am gestrigen Nachmittag vom Kampfmittelräumdienst per Fernentschärfung mit Hilfe eines Seilzugsystems unschädlich gemacht, indem aus 50 Meter Entfernung der Zünder absägt wurde.

Insgesamt waren rund 140 Einsatzkräfte aus dem ganzen Kreisgebiet vom Krisenstab der Stadt Soest zu dieser Maßnahme zusammengezogen worden. Gegen 16 Uhr wurde die Entschärfung dann erfolgreich beendet.


WebReporter: breaky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Soest
Quelle: www.westfalenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2007 11:52 Uhr von breaky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man ahnt ja gar nicht, wo diese in der Erde schlummernden Gefahren noch überall auftauchen werden. In jedem Fall haben sie auch 60 Jahre nach dem 2. Weltkrieg nichts von ihrer Gefährlichkeit verloren.
Kommentar ansehen
17.08.2007 14:25 Uhr von odeire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bombenfund: Da sieht man mal wie schnell nach dem Krieg gebaut wurde. Ich mochte nicht wissen wie viele Bomben noch in ganz Deutschland schlummern...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?