16.08.07 19:19 Uhr
 566
 

Papua-Neuguinea bat Fidschi-Insulaner wegen Kannibalismus um Vergebung

Geschlagene 130 Jahre nach der Verspeisung von vier Missionaren, die auf Papua-Neuguinea ermordet und von Menschenfressern verzehrt worden waren, erfolgte jetzt eine Entschuldigung.

Eine entsprechende Erklärung, die Bevollmächtigte von Papua-Neuguinea gegenüber Vetretern der Fidschi-Insel abgaben, wurde während einer Zeremonie von mehreren tausend Teilnehmern in versöhnlicher Akzeptanz angenommen.

1878 begann der schier nicht enden wollende Streit zwischen den beiden Staaten, als ein Prediger und drei Pädagogen aus Fidschi ermordet und verspeist wurden. Gegenreaktionen mittels Strafexpeditionen waren daraufhin erfolgt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kannibalismus, Papua-Neuguinea, Vergebung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kassel
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2007 20:18 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Wenn man bedenkt das ausgerechnet Fidschi jahrhundertelang berühmt-berüchtigt war für seine
"Menschen-zum-fressen-liebhabenden" Einwohner..
Kommentar ansehen
16.08.2007 20:53 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsai: was sind schon 4 morde im gegensatz zu 100000en?
2 inseln im gegensatz zu weltmächten oder wirtschaftsstarke länder?
dabei ist es egal ob der leichnahm verzehrt wurde oder nicht
Kommentar ansehen
16.08.2007 23:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt schon etwas: skuril die ganze Angelegenheit. Nach 130 Jahren.. okay wenigsten eine Entschuldigung. Die kath. Kirche hat ja auch erst nach ein paar Hundert Jahren die Exkommunikation für Kepler revidiert, weil die Sonne sich n i c h t um die Erde dreht..
Papst Paul II hat es dann ~1998 "eingesehen".
Kommentar ansehen
17.08.2007 10:49 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Enryu: Ja, sags mir: Was ist da der Unterschied?

Das ist der Punkt den manche nie verstehen - man kann vergeben oder man kann sich immer weiter bekriegen.

Reue auf der einen und Vergebung auf der anderen Seite ist der wichtigste Schritt zum Frieden.
Kommentar ansehen
17.08.2007 11:15 Uhr von alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"menschenesser" bitte: die bezeichnung "Menschenfresser" ist diskiminierend, das muss doch mal gesagt werden.
:))))
Kommentar ansehen
17.08.2007 16:20 Uhr von daddygux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: Ich kann Dir nur Recht geben. Frieden und Versöhnung fängt da an, wo man Fehler eingesteht und Schuld übernimmt.
Kommentar ansehen
17.08.2007 18:24 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergeben und vergessen -: es wrd niemand mehr gegessen!
Punkt ;-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?