16.08.07 18:17 Uhr
 1.868
 

NATO könnte Konkurrenz kriegen - SCO als asiatisches Gegenstück

Die Schanghai-Organisation (SCO) besteht aus den Staaten Kasachstan, China, Kirgisien, Russland, Tadschikistan und Usbekistan. Am heutigen Donnerstag war in der kirgisischen Hauptstadt eine Versammlung der SCO, an der auch Wladimir Putin teilnahm.

Putin versucht, die SCO als Konkurrenzorganisation zur NATO auszubauen und die Mitglieder auf die russische Sicht der Dinge einzuschwören. Putin will für seine Mitgliedsstaaten Sicherheit und die Möglichkeit der Entwicklung ebendieser.

Präsident Putin sagte, die wichtigsten Aufgabe der SCO sei immer noch die "Festigung der Sicherheit der SCO-Staaten, und vor allem die Neutralisierung der Bedrohung durch Terrorismus, Separatismus und Extremismus".


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Konkurrenz, NATO
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2007 19:08 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so, jetzt verstehe ich den Bericht endlich. Die "wichtigsten" Aufgaben. Ach sooo... Na, dann weiss ich doch endlich, was los ist. Mensch, da hätte ich auch selber drauf kommen können. Gut, dass es noch Leute gibt, die einem da auf die Sprünge helfen. :-)
Kommentar ansehen
16.08.2007 19:10 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: solange das nur ein Verteidigungsbündnis bleibt ist dagegen nichts einzuwenden. Dennoch ist es ebenso ein Grund mehr an der NATO festzuhalten.
Kommentar ansehen
16.08.2007 19:21 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da versucht wohl jemand: wieder einen Ostblock hochzuziehen :>
Kommentar ansehen
16.08.2007 19:56 Uhr von Großmeister_Eder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Asiaten müssen aber auch wirklich alles nachbauen :D
Kommentar ansehen
16.08.2007 20:50 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bingo: Bündnisse gibt es schon seit laaaaaaaaaaaaaanger zeit.

@autor deine beiträge gefallen mir!
Danke meine werden zu oft gelöscht.

Heißt das nicht SOZ?

Ich habe oft den begriff SOZ gehört unter anderen SCO?

Naja egal wenigsten kommen mal news von sowas wichtigen. die tv medien sind nicht in der lage über soetwas zu senden jedenfall die, wo ich über Sat empfange. Ich denke mal um die Panikmache für später aufzusparen.
Kommentar ansehen
16.08.2007 21:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, wenn ich mich da so durchlese ... die könnten der NATO in der Tat Feuer unter dem Arsch machen!

Der tatsächliche Sinn der EU-Osterweiterung wird somit eigentlich immer klarer! Von irgendwelchen dubiosen Wirtschaftsgründen kann da primär wohl kaum die Rede sein.

Blei
Es wird so lange ein Verteidigungsbündnis sein, wie die NATO sich keine Schnitzer erlaubt und ich denke hier besonders an Polen & Co.
Kommentar ansehen
16.08.2007 21:20 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alex: Stimmt, derartige News kommen in unseren Medien in der Tat nur sehr selten.

Und Drogengürtel um Afghanistan ... wow ... eine gute Idee, so es realisierbar ist. Denn seit die USA in Afghanistan sind floriert dieser Markt genau wie bereits unter den Taliban. Das Problemland, was ich hier sehe ist auch in diesem Fall nur ein Land, nämlich Pakistan.

Ob Karsai nun so wirklich viel ausrichten kann, wage ich zu bezweifeln, denn selbst in Kabul hat er kaum was zu sagen, geschweige denn, bei den War Lords außerhalb.

Von daher wäre der weitaus wichtigere Ansprechpartner zum Gürtel wohl eher der Iran, da ja die War Lords mit den Drogen ihre Kohle machen.

Ich frage mich augenblicklich, wie dieser Gürtel verlaufen soll. Oder sollen die USA in Afghanistan eingekesselt werden? ;-)
Kommentar ansehen
16.08.2007 21:57 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: deine beiträge sind gut!

ich bin nur um eines bei der SOZ superfroh den menschen soll es besser gehen dadurch.

Ich habe gehört in deutschland sind die Preise (überall in europa) für Kokain gefallen.

Ich hoffe den leuten in afganistan wird die helfen. Die Usa sind in zentral asien sowieso unerwünscht! Termine zur demontierung von US basen müssten baldstehen.

Dies wäre ja auch besser für deutschland. weitere engergiequellen können erschlossen werden.
Kommentar ansehen
16.08.2007 22:43 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
al-jazeera: vorhin auf al-jazeera english im TV gesehen. kam da in den nachrichten ein bericht drüber. sehr interessant.

in einer szene sieht man putin, jiabao und ahmadinedschad zusammen stehen und herzhaft lachend diskutieren. ;)

edler bericht jedenfalls. hier sieht man sowas nicht im TV.
ich frage mich wirklich wieso. ;)
Kommentar ansehen
16.08.2007 22:56 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus russischer Sicht: war der Schritt überfällig.
Immer nur über die NATO herzuziehen, reicht einfach nicht.
Mit China zusammen ein Gegengewicht aufzubauen, könnte die Position Russlands wesentlich verbessern.

Bleibt einzuwenden, dass aus westlicher (besonders aus Sicht der USA) sich eine neue Trennungslinie aufmacht. Es kann kein Zufall sein, dass Japan, Südkorea und Taiwan in der Liste der Staaten nicht auftauchen. Die USA werden folgerichtig im Fernen Osten ein neues Problem bekommen.

Es bleibt spannend......;-))
Kommentar ansehen
16.08.2007 23:36 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alex: Die Quoten für Koks sind mir unbekannt. Normale Zigaretten sind schon teuer genug ;-)

Alex, jetzt weiß ich aber noch immer nicht, wie der Ring um Afghanistan herum gelegt werden soll.

>Die Europäische Union ist, das werden Moskauer
Schlagworte Wladimir Putin Russland Mittelasien Schanghai-Organisation Kirgisien Medien und Politiker nicht müde zu beschreiben, von inneren Zwistigkeiten zerrissen, und nicht zuletzt wegen seiner langwierigen Entscheidungsprozesse, seiner demokratischen Strukturen und widerstreitenden Interessen entscheidungsschwach bis hin zur Handlungsunfähigkeit. <

Genauso sieht es in EU-Land aus. Und weiter unten im Diskussionsforum heißt es lakonisch:

>Warum heißen die Artikel über NAto-Erweiterung nicht "Busch festigt seine Macht in Europa"? <

Das ist die EU-Osterweiterung ... ich sagte es bereits vor langer Zeit und hier irgendwo liegt genauso der 9/11 begründet. Man ging nur nicht davon aus, dass sich Afghanistan als derartiges Chaos entpuppen würde.

Und von daher wäre es wahrscheinlich sinnvoll, Iran mit in die SCO-Runde einzubinden. Etwas besseres könnte der SCO wahrscheinlich nicht passieren, denn Karsai ist ein Flop vor dem Herrn.
Kommentar ansehen
16.08.2007 23:46 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ralph Kruppa: Jepp ... Nun ja, Ralph, ob Südkorea bzw. Taiwan letztlich bei der amerikanischen Stange bleiben werden, lassen wir auch noch dahingestellt. Was ich mir vorstellen kann dort unten, ist, dass sich China in Sachen Nordkorea knien wird, um letztlich irgendwann beide Länder zu vereinigen ... ist ja hier mit Ex-DDR und BRD auch passiert durch die USA im eigenen Interesse. Dass Südkorea dann sicher nicht der Übernehmer sein wird ist auch klar. Taiwan hätte sich in einem solchen Fall dann auch erledigt.

Es wird zwar nicht so einfach gehen wie die Eingliederung Hongkongs ins chinesische Reich, aber unmöglich ist es nicht. Vor allem aber könnte ich mir dann vorstellen, dass es irgendwann einen "plötzlichen" oder auch "nicht plötzlichen" Regierungswechsel in Nordkorea geben wir, um eine gemeinsame Basis mit Südkorea zu schaffen und Nordkorea auch wirtschaftlich ans Laufen zu kriegen.

Es bliebe nur noch Japan übrig ... und Japan ist zu klein, um irgendwas reißen zu können.
Kommentar ansehen
17.08.2007 00:39 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: ich weiß selber nicht genau wie der ring aussehen soll^^ ich muss mich informieren.

ich vermute mal kontrollen. Das beste wäre Sateliten aufklärung. Drohnen die mit branladungen bestückt sind und dann aus großer höhe die schlafmoonfelder anzünden kann. Und überhalb der stingerreichweite fliegen können.

ich weiß aber auch nicht wie das konzept in afganistan sein wird. Ist ist der Hindukusch der tot der fremden!

naja ich bin müd^^
Kommentar ansehen
17.08.2007 03:10 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guaranajones: Weil in Deutschland mehr freiwillig zensiert wird als einem bewußt ist. Ich guck auch hin und wieder CNN. In al-jazeera wurde auch dieses bekannte Gaddafi jr. Interview geführt.
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:13 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es wichtig, daß sich da in Asien Länder zusammenschließen, um die Dominosteine zusammenzuhalten, damit die Amis nicht weiter ein Land nach dem anderen "retten" können.

Wer weiß denn heute schon, ob dieses Wildwest-Mentalität sich demnächst auf irgendein anderes Produkt als Öl konzenrtieren wird?

Daher muß den Amerikanern doch mal endlich genau erklärt werden (und zwar so, daß sogar ein Zauberlehrling das versteht), daß die gewaltsame Ausweitung ihres Einflußgebiets so nicht weitergehen kann!
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:19 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CHR: Das ist aber eine sehr nette Beschreibung der medialen Zustände hier im Lande, die ich eher schon geneigt bin, mit dem "Neuen Deutschland" zu vergleichen bzw. mit Ex-TV-Ost.

Jepp, CNN, BBC und Djazeera sehe ich auch öfter. Drüben hatte die Partei immer recht ... und hier die Parteien. Wahrlich, welch Unterschied!
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:21 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alex: Über Satteliten, das wäre eine gute Idee ... wird aber scheitern, weil dort unten dann die GIs + Hilfstruppen hocken und die War Lords wären bestimmt nicht amused, gingen die Mohnfelder in Flammen auf. Was noch hinzukäme, der eigentliche Sinn des Ganges nach Afghanistan wäre im Eimer ... ;-). Die USA haben ja schon gesponnen nach Putins Angebot, dieses Abwehrdingens in irgendwo in Russland.

Glaubst Du folglich würden sie das Eindringen von SCO-Maschinen in afghanischen Luftraum für gut heißen? Und Karsai ... nun ... der wird sich ausrechnen, inwieweit dessen Stadtteilmacht gefährdet wäre, würde er dies gestatten.
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:46 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@futurelife06: hahahahaha, ja ich bekenne mich dazu. sogar täglich. parallel zu BBC world. :D

wenn ich dann zusätzlich nen dübel geraucht hab, versuch ich mich am al-jazeera original und versuche per gedankenmanipulation das arabische zu verstehen. klappt aber noch nicht ganz. :D
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: I agree fully with you. Das funktioniert aber NUR, wenn sich Europa heraushielte, insbesondere wir Deutschen. Denn den Weg hin zu den Ressourcen haben wir ihnen - sogar für umsonst - durch die EU-Osterweiterung bereitet, die wir auch noch finanzieren als größter Netto-Einzahler.

Wo die EU hingeht, sei sicher, dort sind sie auch. Afghanistan und Irak hatten letztlich ... und darauf läuft es hinaus lediglich geostrategischen Sinn und den Showeffekt, dass sie zeigen wollten, wer militärischer Herr der Welt ist. Ist nun leider in die Hose gegangen.

Du weißt, ich stehe auf USA wie eine Eins, aber ich sehe auch, wer die Erfüllungsgehilfen der USA sind und das sind wir, die Europäer. Und in jedem Strafrechtsverfahren sind die Helfer genauso schuldig, wie der Tatausführende.

Wenn wir hier im Lande tatsächlich gegen das Handeln der USA sind, so sollten wir konsequenterweise auch erstmal diejenigen zum Teufel jagen, die diese unterstützen und da führt kein Weg daran vorbei, dass dies die regierenden Parteien bei uns waren und sind. Und ... die Führungsrolle in der EU der Deutschen muss gebrochen werden, indem nicht mehr nach Einwohnern gerechnet wird, sonder 1:1. Abstimmrechte nicht mehr über 100% gelten müssen, sonder 2/3 Mehrheiten ausreichen uns Subventionen für Neu-EU-Länder gleichmäßig auf die Mitgliedsländer verteilt würden.
Kommentar ansehen
17.08.2007 12:57 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hi christi: da wir hier einen mega stau haben muss ich mich kurzfassen.

ICh denke mal afganistan wird eingekesselt, mehr weiß ich da nicht! ich weiß auch das die amies noch sehr lange dort hocken wollen. Weil die einen strategischen mittelpunkt haben wollen an die zentralasiatischen öl und gas reserven. ich denke wir lassen die nato noch da drinnen um für "recht und ordnung" zu sorgen vlt wirds irgendwann besser. Aber um eine verbesserung der lage braucht man gigantöse grenz überwachung die nur mit bewaffneten drohnen funktionieren kann, die über sam reichweite fliegen.in zukunft könnte man soviele drohenen bauen das man alles lückenlos überwachen kann. Sobald den taliban die geldquelle versiegt, werden viele die gruppierung verlassen. Viele meinen die sind so fanatisch aber ich frage mcih wieviel opium/geld sie bekommen. Zumindest die warlords. AFganistan ist kein schönes land für ausländer. Seit dem die amies die taliban unterstütz haben sind die auch gut bewaffnet. Pakistan mund die nachbarn müssen ehr konsequent mit den taliban umgehen. Entweder jeden kämpfer erschießen oder einer gehirnwäsche unterziehen. Anders bekommt man die nicht auf die "gute" Seite.
Kommentar ansehen
17.08.2007 13:06 Uhr von NastyRambo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur news: Für mich klingt diese neue organisation wie eine neue Version des Warschauer Paktes...
von daher wäre ich aus Sicht der NATO vorerst ein wenig misstrauisch....
Kommentar ansehen
17.08.2007 13:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alex: >Sobald den taliban die geldquelle versiegt, werden viele die gruppierung verlassen. <

*Lol* - Alex, die Gewinner waren einzig und allein die War Lords, okay, verkauft als Taliban.

Pakistan mit ins Boot ... ? Da habe ich meine dezenten Zweifel, dass das klappt. Sinnvoll wäre es zwar, aber das ist genauso realistisch, wie mit dem Zerstören der lateinamerikanischen Drogenkartelle.

Klar wäre das ein gigantischer Ring, der aber nur kooperativ an den Grenzen funktionieren könnte durch gemeinsamen Einsatz aller angrenzenden Länder von oben bis unten, inkl. Iran. Und ... es würde voraussetzen, dass die US-troops bzw. die NATO-Helfer nicht auf die War Lords angewiesen sind, wie sie es im Grunde sind.

Denen ergeht das im Heute nicht viel anders, als Euch damals.
Kommentar ansehen
17.08.2007 13:31 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nasty: Das ist es auch im Grunde!!! Das Kind bekommt nur einen anderen Namen und sonst nix.

Abgesehen davon, das Novum ist, dass China mitmischt ... ich hatte mich eh schon gewundert, etwas, dass die Chinesen dem Treiben der USA mittels EU so ohne alles zusehen.

Dass sie es nicht tun, zeigen wohl auch die Gespräche zwischen Nord- und Südkorea auf. ;-) Mal sehen, wann dort zu Gunsten der Chinesen heim ins Reich gefahren wird.
Kommentar ansehen
18.08.2007 00:32 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tatsache ist: in China gibt es ein motto das über allem steht!

Wirtschaftswachstum! ES gibt nichts was in china nicht Produziert wird! Wirklich nichts. Auch Champanger der nur in der champange produziert werden darf! Auch nürenberger (abgeändert).

Das wirtschaftswachstum wohin es auch immer gehen mag( siehe china ist top1 prodzuent von allem industriegut!) (ausser Titan da sind wir nummer Eins!)

China war immer still ausser es ging um ihre grenzen siehe Nkorea, Grenzkonflikt zwischen CCCP und CHINA, Vietnam, Tibet.

Aber ich bin ehrlich die chinesen verfügen nicht über die technik international auf große hose zu machen ausser wirtschaftlich! (afrika)

Ich weiß noch als die amies einen Herzkolaps bekommen haben, als wir Il 78 (oder auch 76) tankflugzeuge geliefert haben. Da wurde ihre reichweite auf einmal gefährlich. Oder die ganzen schönen maschienen der SU und MIG familie. Oder unsere Flugzeugträger. Naja ich hoffe wir geben nicht mehr geheimnisse weg. Ich hoffe das sind nur kleine fische.

Denen ist es auch egal hauptsache die bekommen neue technik. Ich denke mal lenin lacht sich ins fäustlein! Nicht wegen dem komunismus (lenin war inwirklich keit ganz anders macht für euch das beste, und damit tut ihr allen gut. Schlimm waren nur Trotzky und andere arsch... und auch Stalin.)
Aber örder bleiben mörder.

China bedenkt eins nicht! Jeder meint die sind diieee supermacht der zukunft ohne unsere waffen sind sie nichts! Ich miene unterschied liegt nicht nur bei 3 -4 prozent wachstum der größte uns geht es von tag zu tag besser, spührbar. Die chinesen vergiften ihre flüse ohne ende und töten die fische vernichten akerland. bald sind sie von uns abhänig. Wenn unsere agrar reform blüten trägt haben wir sehr günstige lebensmittel. weil wir überproduktion machen. Der norden wird wärmer und da ist genug fruchtbares land zum pflanzen. Die chinesen versuchen ihren unfruchtbaren westen aufzustocken, aber ich bin erlich die meiste industrie dahin verlegen, und auf den fruchtbaren boden behalten. Die chinesen sind sehr nette leute, die tun mir leid wie sie teil misshandelt werden.

UNs ergings damals schlecht, weil wir nur wehrplichtige in die hölle afganistan geschickt haben, unsere verbündeten mudschahedin nicht verlässlich waren, oft in den rücken geschossen wurde, wenig geld in aufklärung geschickt wurde usw. aber nein wir mussten unseren afganischen freunden unbedingt helfen! Der bürger krieg hätte viel mehr opfer gefordert. Angriffpläne wurden verraten so wie heute eben.

Gigantischer unterschied zwischendamals und heute damals haben die tatsächlich für allah gekämpft(kämpfen lassen) heute wirklich nur für drogen und geld. Natürlich denken die jungen die von kindauf dazu erzogen wurden tatsächlcih die kämpfen für die gerechte sache.

Pakistan mag ich auch nicht ich mag indien sehr ich schätze die leute. Pakistan kann afganisten 2werden aber china will das öl aus kasachstan!

also ich muss was zu essen machen^^

ich hioffe ich ahbe alles geschrieben was ich schreiben wollte :?
Kommentar ansehen
18.08.2007 08:55 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp Alex, guten Hunger -): Zur militärischen Technologie Chinas mag ich nichts sagen, kann ich auch nicht wirklich.

Umweltschutz? Zum Thema China ist dies bekannt, aber es heißt, Russland ist da auch nicht gerade geküsst von.

Die Mudjahedin sind damals wie heute genauso unzuverlässig. Wären sie zuverlässig für die Besatzer, sähe die Situation in Afghanistan anders aus.

Jedenfalls danke für die sehr informativen Infos. Ich lese sie sehr gerne.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?