16.08.07 15:38 Uhr
 489
 

Mira: Ein Roter Riese überrascht Astronomen durch seinen Schweif

"Dies ist ein vollkommen neues Phänomen und wir sind immer noch dabei, die Physik zu verstehen, die dahintersteckt", kommentiert Mark Seibert vom Carnegie Institution of Washington die Entdeckung in 350 Lichtjahren Entfernung.

Astronomen fanden jetzt heraus, dass der Stern Mira im Sternbild Walfisch über einen Schweif verfügt, dessen Länge mit etwa 13 Lichtjahren angegeben wird. Die Beobachtung des Phänomens wurde durch den Einsatz des Galaxy Evolution Explorer ermöglicht.

Zusätzlich zu dem nur im ultravioletten Bereich sichtbaren Schweif entdeckten die Wissenschaftler bei dem Roten Riesen noch eine Region aus zwei Materieströmen sowie heißem Gas, die mit einer "Bugwelle" verglichen werden können.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Riese, Astronomie
Quelle: www.astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2007 17:40 Uhr von jessesandyshalimar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon interessant: das etwas so großes so lange unentdeckt blieb..da denken forscher sie wissen recht viel über einen stern...und "übersehen"einen riesigen schweif^^ aber vllt kann man bald wirklich mehr über das ende von sternen erfahren...wäre toll^^
Kommentar ansehen
16.08.2007 18:33 Uhr von leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll wäre noch wenn er zu meinen Lebzeiten zur Nova würde.
Grinz, da hätte man mal was zu gucken, und das auch am Tag.
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:15 Uhr von Nakova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Entdeckung ich meine der Stern muss ja dann entweder Sich fortbewegen oder gewisse Gragitationskrafte - welche nichtsichtbar oder noch nicht entdeckt wurden - zerren an dessen Materie. Wenn das erste zutrifft, stellen sich die Fragen: Was ist der Ursprung der Bewegung und Was passiert bei einer Kollision mit einem Vergleichbarem Objekt...
einfach irre, wenn man sich das ausmalt!!
Kommentar ansehen
18.08.2007 22:55 Uhr von DaddyGux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unvorstellbar! Alleine der Schweif ist 13 Lichtjahre lang? Was für Größenordnungen. Für mich nicht mehr vorstellbar. Was sind wir Menschen doch für Winzlinge!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?