16.08.07 14:40 Uhr
 194
 

Schönheit ohne Tierleid: EU-Tierversuchsverbot rückt näher

Die Kosmetikindustrie muss ihre Forschungspräferenzen neu ordnen. Denn der Termin März 2009 rückt näher, zu dem die EU ein totales Verbot von Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken verordnet hat.

Ab diesem Zeitpunkt sind Kaninchen und Ratten tabu, wenn es um die Entwicklung neuer Wässerchen, Masken oder Peelings geht. Die Hersteller arbeiten an Alternativen, die sie bei der europäischen Zulassungsbehörde ECVAM validieren lassen wollen.

Bei der Technik des Tissue Engineering wird aus Hautzellen bestehendes menschliches Gewebe gezüchtet. Dieses natürlichem Gewebe nachempfundene Konstrukt macht die umstrittenen Hautreizungstests bei Tieren überflüssig.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Schönheit
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2007 15:13 Uhr von jessesandyshalimar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gilt: das Verbot für alle Tierarten?
Kommentar ansehen
16.08.2007 15:40 Uhr von S8472
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
oh nein: jetzt kommen gleich die veganer und versuchen alle anderen zu bekehren.
das alles hier können wir uns sparen:
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
16.08.2007 15:59 Uhr von edi83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bin nicht dafür: also wenn es sich um medikamente oder ähnliches handelt, wovon der mensch seinen nutzen draus ziehen kann, dann sollen vión mir aus tiere für den versuch eingesetzt werden. aber wenn es um kosmetika oder so zeug geht, bin ich nicht dafür
Kommentar ansehen
16.08.2007 22:35 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
endlich hat die eu ma widda n gescheites gesetz am start. hoffentlich weitenses bald auch auf sämtliche tierversuche aus!!!
Kommentar ansehen
17.08.2007 00:04 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Edi: wie wäre es, wenn Du Dich als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen würdest?

Hey Missionar vom Dienst, Deine Korankisten und Deine Kommentare passen nicht, denn selbst der Prophet stellte sich vor die Tiere.
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wollen die wirklich: riskieren, die "Zuwendungen" der Kosmetikindustrie zu verlieren? Oder haben die zuletzt zu wenig gespendet?
Kommentar ansehen
17.08.2007 08:56 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Wahrscheinlich waren die Zuwendungen der Kosmetikindustrie tatsächlich zu niedrig aber noch hoch genug, um 2009 festzusetzen.

Zum Teufel mit denen!
Kommentar ansehen
17.08.2007 09:01 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Schritt: in die richtige Richtung.

@writinggale
Benutzen du oder deine Familie Kosmetik, Seife, Shampoo usw.? Dann zähle dich bitte mit zu den Schindern.
Kommentar ansehen
17.08.2007 09:04 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Du erzählst Blödsinn. Es gibt mittlerweile schon ein paar Hersteller, die ohne Tierversuche auskommen, und zwar seit Jahren.
Kommentar ansehen
17.08.2007 09:11 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi: Vollkommen richtig, aber erst seit einigen Jahren, und die Zeit davor?
Wobei es immer noch die in D vorgeschriebenen Testreihen gibt, für die Zulassung des Produktes.
Wir alle haben von den Tierversuchen profitiert, niemand kann sich davon freisprechen.
Kommentar ansehen
17.08.2007 09:27 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super ;-): Das hört sich schon anders an! ;-)

Klar haben wir das. Und diesbezüglich gehe ich noch einen Schritt weiter, nämlich in punkto Nutztierhaltung. Auch hier müssen dringend eingehende Änderungen erfolgen.
Kommentar ansehen
17.08.2007 11:20 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halleluja: Wie schon gesagt wurde, ein Schritt in die richtige Richtung, bin mal auf die Umsetzung gespannt.
Kommentar ansehen
17.08.2007 12:28 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widow: Ich allerdings auch!!!!

Ich schätze, bis das ernsthaft durchgesetzt wird, da fließen noch einige Millionen in die Taschen unserer Gesetzesmacher, um die Umsetzungsdauer so weit es irgend geht, herauszuschieben.
Kommentar ansehen
17.08.2007 12:53 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: Befürchte ich leider auch, aber ich lasse mich da gerne eines Besseren belehren ;)
Kommentar ansehen
17.08.2007 13:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widow: Träum nicht von zu viel. Das wird nicht passieren. Ich schätze, Du wirst eher eine herbe Enttäuschung erleiden.
Kommentar ansehen
17.08.2007 13:23 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: Eher nicht, wie gesagt ich rechne damit, dass sich leider im Großen und Ganzen nicht viel ändern wird, wenn überhaupt ;)

Aber die Kommentare wiederholen sich, darum: Freuen wir uns ,dass langsam mal überhaupt in diese Richtung gedacht wird, vielleicht wird ja doch was draus.
Kommentar ansehen
17.08.2007 13:44 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widow: Jepp ... das Prinzip Hoffnung ist sehr wichtig!
Kommentar ansehen
17.08.2007 20:10 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi: kannst du auch normal reden? warum bringst du den koran wieder mit rein? laut koran soll ich mir das tier zum nutzen machen. und solange es mir hilft, warum nicht?
Kommentar ansehen
17.08.2007 21:53 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edi: Du sollst Dir das Tier zu Nutzen machen. Dies aber heißt nicht, Du kannst es quälen.

Und der Koran ... es hätte auch die Bibel oder die Thora sein können. Der Koran deswegen, weil Du Dich hier als gläubiger Muslim darstellst. Da ich religiöse Menschen respektiere, ist es mir nicht sehr möglich nachzuvollziehen, wie ein religiöser Mensch so wenig Mitleid für die geschundene Kreatur aufbringen kann. Deswegen mein Rückbezug zum Koran und zum Propheten, der, wenn man den Überlieferungen glauben darf, sehr tierlieb war und ebenso mit Menschen umging.
Kommentar ansehen
18.08.2007 02:30 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja das schon: aber welcher mensch begibt sich freiwillig in die haut von einem tier? kein thema, es ist selbstverständlich eine qual für das tier, aber eine laborantin hatte mal gesagt: wir quellen keine tiere, weil wir sie selbst gezüchtet haben. wo der sinn darin liegt habe ich bis heute nicht verstanden. doch wenn man menschen helfen kann, sie zu retten, bin ich bereit tierleben dafür aufs spiel zu setzen.
Kommentar ansehen
18.08.2007 06:30 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edi83: "doch wenn man menschen helfen kann, sie zu retten, bin ich bereit tierleben dafür aufs spiel zu setzen. "

Ein Lippenstift rettet aber kein Menschenleben.

Bei Medikamenten sind wir leider NOCH auf Tierversuche angewiesen.

In diversen religiösen Schriften steht in etwa sinngemäß:
"Macht euch die Erde untertan, herrscht über die Tiere usw."
Nunja, ein guter Herrscher verwaltet zum Wohle aller und zeigt Barmherzigkeit, er quält nicht. Sonst wäre er lediglich ein despotischer Tyrann.
Kommentar ansehen
18.08.2007 07:03 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edi83: "doch wenn man menschen helfen kann, sie zu retten, bin ich bereit tierleben dafür aufs spiel zu setzen." - du bist bereit dazu, tierleben aufs spiel zu setzen?
DU maßt dir an über das Leben eines anderen Säugetieres zu entscheiden?
Hast du mal das Tier gefragt, ob es bereit dazu ist, sein Leben für ein Menschlein wie dich herzugeben?

Don Quijotte gegen Windmühlen, aber ich erzähls gerne immer und immer wieder: Wir Menschen sind wissenschaftlich gesehen genauso Tiere wie eine Ratte, ein Karnickel, ein Hund oder eine Stechmücke.

Wir zählen zur Gattung der Säugetiere, sonst gar nix. Nirgendswo steht ein Zusatz "Krone der Schöpfung", solcher Mülll wird indirekt höchstens in diversen "heiligen" Büchern wie dem Märchenbuch Bibel gelehrt.

"Macht euch das Getier untertan" - und schon haben wir eine allgemeingültige Legitimisierung dessen, was die Menschheit den anderen Tieren dieser Welt bisher antat und nach wie vor tut....

Wäre interessant zu erfahren, wie die Welt aussehen würde, wäre in der Bibel doch nur dieser eine Satz anderslautend gewesen, zum Beispiel: "Du darfst weder Menschen noch andere Tiere töten!" , so als 11. Gebot...

Aber ein einziger Satz in diesem Märchenbuch und Tausende Jahre Tierquälerei haben ihre Berechtigung erhalten. Bravo liebes Christentum (und andere Sekten)
Kommentar ansehen
18.08.2007 09:01 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edi: Eine Laborantin hat gesagt ... klar sagt die. Meine Oma sagt auch ... . Und dennoch muss es nicht stimmen.

Bist Du Organspender? Würdest Du, um zu helfen, eine Niere abgeben?

Die Pharmaindustrie sucht z.B. für ihre Forschungsobjekte im Medikamentenbereich recht gut bezahlte Probanden. Wie wäre es?
Kommentar ansehen
18.08.2007 09:07 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meier: So sehe ich das auch. Nutzbarmachung hat nichts mit Quälerei zu tun und beinhaltet sehr wohl Respekt gegenüber der Kreatur.

In jeglichem religiösen Buch findest Du bei entsprechnder Interpretation zu den eigenen Gunsten IMMER und ÜBERALL eine Legitimation für alles und jedes, was Du durchsetzen möchtest.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?