16.08.07 10:13 Uhr
 763
 

Bayreuth: Junkie hielt sich giftigen Skorpion in der Wohnung

Bei einem Einsatz in der Bayreuther Innenstadt fiel am Dienstagabend dieser Woche den Beamten ein 16-jähriger junger Mann auf, der sichtlich unter Alkoholeinfluss stand und auch Rauschgift zu sich genommen hat.

Bei näherer Kontrolle des Jugendlichen stellten sie einige Gramm Amphetamin und auch ein Schnupfröhrchen sicher. Die Polizisten kontrollierten gleich danach seine Wohnung und staunten nicht schlecht, als sie noch andere Sachen fanden.

In einem Terrarium befand sich verbotenerweise ein giftiger "Pandinus Imperator", der auch als "Kaiserskorpion" bezeichnet wird. Eine Genehmigung zum Halten des Tieres konnte er nicht vorlegen, so dass dies vom Ordnungsamt Bayreuth geklärt werden muss.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung, Bayreuth, Skorpion
Quelle: nordbayerischer-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2007 10:05 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe auch schon mal gelesen, dass dies in Junkiekreisen fast zum „guten Ton“ gehört, Giftschlangen oder anderes giftiges Getier zu Halten.
Kommentar ansehen
16.08.2007 10:37 Uhr von Rikk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unpassend: der Begriff Junkie wird eigentlich nur bei Leuten verwendet, die Heroin spritzen. Abgesehen davon finde ich es unseriös beide Begriffe zu koppeln, selbst wenn es sich wirklich um einen "Junkie" handeln würde. Bei einem Alkoholiker würde das auch niemand mit in den Titel der Nachricht einfliessen lassen. Oder hätten sie auch geschrieben: "Alkoholiker hält Giftschlange zuhause" ?
Kommentar ansehen
16.08.2007 11:12 Uhr von rainer007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel der Titel ist wirklich völlig daneben. Am Schluss hat der Junge noch Hasch gespritzt ;-)
Kommentar ansehen
16.08.2007 12:34 Uhr von -xcx-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alter mann wenn man jukie schreibt, sollte man wissen was es ist:
http://de.wikipedia.org/...

er war student.. naja. scheiss headline! sonst nette news, besonders das
Kommentar ansehen
16.08.2007 12:42 Uhr von Haris Pilton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ -xcx-: Das was?
Kommentar ansehen
16.08.2007 13:27 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-xcx-: los sag schon
Kommentar ansehen
16.08.2007 14:03 Uhr von Charyptoroth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: der Pandinus imperator gilt als mindergiftige Skorpionart wie Vogelspnnen. Man muss die nirgends anmelden oder genehmigen lassen. Einzig ein Herkunftsnachweis alias Quittung muss aufgehoben werden, hat aber mehr mit dem Artenschutz und nicht mit der Giftigkeit zu tun.
Je nach Bundesland gelten die sogar als Käfigtiere wie Hamster etc, die nichtmal der Vermieter verbieten kann.
Die News kommt anscheinend aus Bayern, und die sind wirklich die extremsten, wenns auch noch lange nicht so schlimm wie in Italien ist.
Kommentar ansehen
16.08.2007 14:11 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal unabhängig davon, ob sein Viech nu giftig war-: Wenn man mal an Schäubles Stasi-Agenten oder ähnlichen Abschaum denkt, welche angeblich gern mal fremde Wohnungen durchwühlen, dann sollte man echt mal drüber nachdenken, diverses möglich giftige Getier anzuschaffen (natürlich, ohne die Schnüffler per "Anmeldung" vorzuwarnen), abzurichten und beim Verlassen der Wohnung aus dem Käfig/Terrarium rauszulassen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?