16.08.07 08:25 Uhr
 136
 

Segeln: Fastnet-Rekord fast neun Stunden unterboten

Mit 44 Stunden 18 Minuten unterbot die Maxi-Yacht "ICAP Leopard" den acht Jahre bestehenden Fastnet-Race-Rekord von "RF Yachting" um acht Stunden 50 Minuten.

Zweite in der Maxi-Klasse wurde mit 45 Minuten Rückstand die "Rambler". Die zweitschnellste Klasse, die Open60, nähert sich zurzeit der Ziellinie bei Plymouth.

Von 271 gestarteten Yachten waren am gestrigen Nachmittag noch 110 Yachten im Rennen. Aufgrund stürmischer Winde und kurzer, hoher Wellen mussten viele Yachten mit Mastbrüchen und zahlreichen anderen Schäden sowie nach Sicherheitsbedenken der Segler aufgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Etherchemiker
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Rekord, Stunde, Segel, Segeln
Quelle: www.yacht.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2007 00:26 Uhr von Etherchemiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mit "modernen" Yachten heutzutage möglich ist, haben die Maxis eindrucksvoll bewiesen. Die Rambler hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber anscheinend noch immer schnell, am Fastnet-Rock war die Rambler sogar 3 Sekunden vor der Leopard.
Die Segler, die wegen Sicherheitsbedenken aufgegeben haben, waren offenbar nicht richtig vorbereitet (ich weiß wovon ich spreche).
Der Wind ist mit 25-30 Knoten sicher kein Kindertennis gewesen, aber es wäre durchaus noch machbar.
Kommentar ansehen
16.08.2007 09:57 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Glückwunsch: an die Ingenieure! Trotzdem würde ich gerne mal sehen, wie eine Crew vor 20 Jahren mit einem Boot von heute zurecht kommen würde. Vielleicht wären die ja mit dem gleichen Boot schneller als die neuen Rekordhalter ...
Sportliche oder technische Leistung?
Kommentar ansehen
16.08.2007 10:24 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silencer: Beides. Es ist eine Sache, sich so ein Schiff zeichnen und bauen zu lassen, eine andere es unter Bedingungen wie beim Fastnet zu kontrollieren...
Kommentar ansehen
16.08.2007 10:37 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Glückwunsch: an die Ingenieure! Trotzdem würde ich gerne mal sehen, wie eine Crew vor 20 Jahren mit einem Boot von heute zurecht kommen würde. Vielleicht wären die ja mit dem gleichen Boot schneller als die neuen Rekordhalter ...
Sportliche oder technische Leistung?
Kommentar ansehen
16.08.2007 10:46 Uhr von Etherchemiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einigehabens schon drauf: Auch heute noch. Sicher war es früher abenteuerlicher, dafür ist das ganze heute viel professioneller. Das Fastnet geht noch, weil es mit Crew gesegelt wird, die großen Einhand-Regatten sind ungleich anspruchsvoller.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?