15.08.07 18:17 Uhr
 413
 

EnBW zahlt Utz Claassen 19 Jahre lang Übergangsgeld, insgesamt sieben Mio. Euro

Utz Claassen (44 Jahre), der derzeitige Vorstandsvorsitzende des Energieunternehmens EnBW, wird den Versorger bekanntlich zum Ende September 2007 verlassen. Wie es heißt, geht er aus freien Stücken.

Medien berichten jetzt, dass Claassen bis zu seinem 63. Lebensjahr ein Übergangsgeld von jährlich etwa 400.000 Euro bekommen könnte, also insgesamt rund sieben Millionen Euro.

Diese Zahlungen bringen Aktionärsschützer und Rechtsanwälte für Arbeitsrecht auf die Barrikaden. Es kann nicht richtig sein, "einem Vorstand nach seinem Ausscheiden noch 18 Jahre lang bis zur Pension sechsstellige Summen zu überweisen", heißt es.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Jahr, Übergang
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 24.000 Geldwäsche-Meldungen bei Zoll unbearbeitet
50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2007 17:59 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist einfach unglaublich... Die Manager verdienen sich ne' goldene Nase und beim "einfachen" Arbeiter wird gespart...Und die Energiekunden zahlen letztendlich die Zeche...
Kommentar ansehen
15.08.2007 18:55 Uhr von das_opimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo muß ich meine Bewerbung hinschicken? Da der Posten ja jetzt vakant ist, würde ich mich doch glatt dazu herablassen, den anzunehmen. Und wenn die mich dann nicht mehr haben wollen, dürfen die mir auch bis zur Rente (sind ja nur noch ca. 35 Jahre) jeden Monat ein dezentes Salär überweisen!

Aber mal im Ernst:
Wenn jemand aus freien Stücken geht, kommt das doch einer Kündigung gleich!?! Und wer kündigt, verliert doch normalerweise seine Ansprüche, weil er den Vertrag nicht mehr erfüllen will.
Aber so ist das in der Welt der Bosse, für jede Eventualität ein Hintertürchen einbauen.
Sowas finde ich ja mal moralisch ganz schön verwerflich.

Und bevor ein gewisser, strenggläubiger DD gleich wieder mit Unterschicht und Sozialneid anfängt, gibts schon mal den Präventivschlag:
Geben ist seliger denn nehmen (Lukas, Kap. 20, Vers 35)
^^
Kommentar ansehen
15.08.2007 21:11 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch wurscht! Das wird doch sowieso auf den Strompreis umgelegt!

Und außersdem har er sich das Geld doch dadurch, daß er bei der "Gestaltung" der Vorschriften für die Strompreise tättige Beihilfe geleistet hat, (fast) ehrlich verdient!
Kommentar ansehen
16.08.2007 09:44 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist sooooo geil!!!! Das ist übrigens der gleiche Typ, der in seinem Buch "Mut zur Wahrheit" den Deutschen vorgeworfen hat, sie würden über ihre Verhältnisse leben!!!

http://www.amazon.de/...

Utz Claassen geht jetzt schon mal mit gutem Beispiel voran, wie man das ändern kann ;-)
Kommentar ansehen
16.08.2007 09:50 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal schauen wie lange die zahlen müssen. nicht dass ihm was passiert :)

ne schon klar...400.000 im jahr...das sind doch peanuts. und wie meinte ein user so richtig: das kommt über ne erhöhung der tarife LOCKER wieder rein! also warum jammern!

die jungs machen das solange..naja bis mal was passiert ;-)
ich sag nur: 30. November 1989
Kommentar ansehen
16.08.2007 10:01 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: ich gönn ihm das geld...schaut euch mal seine fr*sse an :)

http://www.amazon.de/...

interessant:

"Weiteren Ärger um Claassen gab es, als bekannt wurde, dass die EnBW ehemalige leitende Angestellte, mit denen sie im Zwist liegt, durch Detektive überwachen ließ"

oder auch

"Weil Claassen sechs Mitglieder der baden-württembergischen Landesregierung sowie einen Staatssekretär des Bundes, die sämtlich im Amt mit der EnBW in Kontakt standen, persönlich zu Spielen der Fußballweltmeisterschaft 2006 einlud, ermittelte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen ihn wegen Vorteilsgewährung."

*grusel-link*
http://www.bild.t-online.de/...

was für ein grosskotz!

ne im ernst,...langsam wird es unverschämt. wann kommt der erste user der uns allen NEID vorwirft??

ist grössenwahn inzwischen einstellungsvorraussetzung für sogenannte "top-manager"?
Kommentar ansehen
16.08.2007 10:01 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ows: das war doch nen wegeunfall!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump scheitert mit Vorhaben: Transgender dürfen im US-Militär dienen
Über 24.000 Geldwäsche-Meldungen bei Zoll unbearbeitet
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?