15.08.07 16:53 Uhr
 606
 

Mutter, die ihre Tochter tötete, war auf Urlaub von der Psychiatrie (Update)

Die Frau, die am 12. August 2007 in Nürnberg ihre 15 Jahre alte Tochter erstach (SN berichtete), war zu diesem Zeitpunkt stationär in einer psychiatrischen Einrichtung des Klinikums Nürnberg untergebracht und auf Urlaub ins Wochenende gegangen.

Die Frau (42), die auf eigenen Wunsch in der Psychiatrie war, hatte schon das Wochenende davor Urlaub gehabt, ohne dass es irgendwelche Probleme gegeben hatte.

Sie hatte ihre Tochter jedoch beim zweiten Urlaub im Schlaf mit einem Messer getötet. Sie wurde nun in die psychiatrische Abteilung der JVA Würzburg eingeliefert.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Mutter, Tochter, Urlaub, Psychiatrie
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2007 17:34 Uhr von bastibaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ja wer hat denn jetzt schuld?

1.Die Frau,

oder

2.Die Psychatrie, die sie in den Urlaub gelassen hat?
Kommentar ansehen
15.08.2007 17:34 Uhr von bastibaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich will jetzt nicht hören killerspiele
Kommentar ansehen
15.08.2007 18:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kennt die: Gründe? Keiner!!
Was in der Frau vorgeggangen ist... Liest man doch fast täglich in der Zeitung und das Gericht: verminderte Schuldfähigkeit...
So ist es mal in einem Rechtsstaat..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?