14.08.07 20:19 Uhr
 626
 

Peter Hartz und seine gescheiterte Hartz-Reform

Peter Hartz begann vor fünf Jahren mit seinen Reformen. Er versprach, die Arbeitslosigkeit innerhalb weniger Jahre um 50 Prozent zu senken.

Bei der Präsentation seiner 13 Punkte klang es noch euphorisch: "Wir haben nach dem Krieg Deutschland aufgebaut, wir haben die Wiedervereinigung geschafft - und jetzt das Arbeitslosenproblem: Ich bin überzeugt, wir schaffen das."

Hartz IV war der letzte Punkt seiner Reformen. Arbeitslosen- und Sozialhilfe wurden zusammengelegt. Heute leben sieben Millionen Menschen von Hartz IV. Und die Arbeitslosenzahlen stiegen 2005 zum ersten Mal auf über fünf Millionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Reform
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

60 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2007 20:08 Uhr von PortaWestfalica
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch sehr viel mehr, aber das kriegt man hier ja nicht rein. Also wer sich dafür interessiert, anklicken durchlesen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 20:33 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz ist ein Erfolg! Ohne Hartz (4) wären die Kosten für unser Sozialsystem endgültig aus dem Ruder gelaufen. Die vielen schlecht qualifizierten Jugendlichen brauchen einen solchen Tritt in den Allerwertesten, um auf die Beine zu kommen. Ohne Hartz 4 hieße es heute immer noch:
"Kein Bock auf Arbeit!"

Mit dem Geld, das wir heute an den vielen Arbeitslosen einsparen, können wir sinnvollere Projekte verwirklichen oder zumindest die Renten auf einem tolerablen Niveau halten.
Kommentar ansehen
14.08.2007 20:36 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
markus100: Ich bete, dass dein Kommentar Ironisch gemeint war...
Kommentar ansehen
14.08.2007 20:41 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nehalem Bete weiter: und wenns dir hilft, dann sag bescheid. Oder komme mal mit Argumenten rüber, statt hier rumzuzicken.
Kommentar ansehen
14.08.2007 20:44 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica Natürlich ist das mein Ernst! Und diese ganze Propagandaka*ke von irgendwelchen unterpriviligierten Sonderschulabsolventen geht mir echt voll auf die Eier.
Kommentar ansehen
14.08.2007 20:46 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nehalem: Ich bin sicher nicht immer einer Meinung mit Dir und ich habe auch nix mit Gott etc. am Hut. Aber in dem Punkt muß ich mich einfach Dir anschließen. Alles Andere wäre Heuchelei.
Kommentar ansehen
14.08.2007 20:55 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@markus: Kleiner Denkanstoß für Dich:
Wer hat die Rentenkassen geplündert?
Wessen Ehrenwort steht (scheinbar) über dem deutschen Gesetz?
Wer hat die Staatsverschuldung auf ein schier unüberschaubares Maximum vorangetrieben?
Hartz IV und alles drum herum sind nur Folgeerscheinungen, was das Ganze natürlich nicht ein bischen besser da stehen läßt.

Kleiner , gutgemeinter Tip: beschäftige Dich mal ernsthaft mit dem Thema!
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:07 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica Meine Rente... & @Tyfoon Ossis: wird durch das Geld finanziert, das ich zu Lebzeiten in die Schweiz verschiffe. Mit dem Geld, das jetzt eingespart wird, ist jenes gemeint, das die letzten 2-3 Generationen, angefangen mit den Trümmerfrauen, hart erarbeitet haben. Leider ist Deutschland heute nicht mehr so... leistungsfähig... oder um es genauer zu sagen MOTIVIERT wie damals.

@Tyfoon
Ich kann mir schon denken, worauf du hinaus willst: Durch den Anschluss der DDR an die Bundesrepublik haben wir uns die Politiker, mit dem Ziel des Weltfriedens, eine jahrzehntelange Zeit der Subventionierung des unterentwickelten Ostens eingebrockt. Die Kosten dafür konnte lange Zeit nicht mal das großartige Westdeutschland tragen. Das ist wirklich übel, ändert aber nichts an der Tatsache, daß jemand, der nicht Arbeitet auch kein... ähem... weniger Geld bekommen sollte.
Natürlich kann man die Ossis nicht persönlich dafür verantwortlich machen. Aber die Russen sind ja heute unsere Freunde, also: Psssst!
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:14 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
markus100: So viele Pauschalisierungen und Stammtischparolen hab ich noch nie auf einem haufen gesehen. Respekt.
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:24 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nehalem Das war noch gar nix! Du solltest mich erst mal nüchtern erleben! Ich hab hier schon besseres geschrieben................ (obwohl manches doch ziemlich daneben war)
Prost
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:32 Uhr von plnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica: "Ach und schlecht qualifizierte Jugendliche bekommen mit Hartz 4 auch keinen Job. Denn unqualifizierte Arbeiter braucht Deutschland schon lange nicht mehr!"

Wäre mir neu, denn ich sehe fast täglich Anzeigen von Firmen die Aushilfen für Lagerarbeiten oder ähnliches suchen und das sind bei weitem keine qualifizierten Arbeiter die die da suchen!
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:34 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
markus100: "Die vielen schlecht qualifizierten Jugendlichen brauchen einen solchen Tritt in den Allerwertesten, um auf die Beine zu kommen."

stimmt nach einem schlechten Hauptschulabschluss ist es bei vielen Kids schon üblich erstmal ein Jahrpause zu machen.

Ich finde auch das die Agenda 2010 in vielen Bereichen ein voller erfolg war.
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:41 Uhr von atzelich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagt mal, was nehmt Ihr für Drogen? Harz4 ist ausschließlich dafür da, das unsere korrupten Politiker mehr Geld bekommen.
Nein Scherz beiseite, es ist offensichtlich Hartz4 hat versagt und unsere ach so vergötterten Politiker, allen voran unsere Kartoffeltrute Merkel trauen sich nicht diesen Unsinn zurückzunehmen.
Wer meint, es werden mit dem erwirtschafteten Geld irgendwelche Förderkurse usw. gemacht, der träumt oder ist ein bieserl überstudiert und hat in seinem Leben noch nicht schwer für sein Geld arbeiten müssen.
Das was markus100 hier von sich gibt, ist absolutes CSU/CDU Geschwafel, auch für Ihn verständlich feinste Propaganda genannt.
Leider habe ich auch so einen schwarzen Vollidioten in der Familie, der meint was die Partei sagt ist richtig und alles andere ist falsch. Halt ein typischer Besserwisser, der vom Leben keine Ahnung hat.
Gebt gefälligst den Jugendlichen und allen Bürgern eine Perspektive und keine dummen Reden.
Ich bin selbst Selbstständig und würde gerne ausbilden (habe auch einen IHK Ausbilderschein) und damit jungen Menschen eine Perspektive bieten, aber offensichtlich weiss hier kaum einer mit was für finanziellen (und bürokratischen) Auflagen und Risiken so etwas verbunden ist.
Es ist traurig zu denken, das ohne Hartz4 unser Sozialsystem aus den Fugen geraten wäre.
Informiert euch mal richtig, dann werdet Ihr auch sehen, das unser altes Sozialsystem besser und haltbarer gewesen wäre.
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:55 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atzelich: Netter Beitrag. Nur leider umsonst. Die Jenigen, die es nicht wahr haben wollen, wirst Du (bzw. wir) nicht zum umdenken bewegen. Die leben in ihrer eigenen kleinen (heilen) Welt und sind froh, wenn man sie nicht zusätzlich mit irgendwelchen Problemen belastet. Komischerweise sind genau Diese die Ersten, die lauthals nach Vater Staat rufen, sobald auch nur das kleinste Problem auftaucht.
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:58 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz "Reformen" Mißerfolg: Die Hatz-Gesetze sind ein totaler Mißerfolg, die gravierenden sozialen Folgen und Ungerechtigkeiten sind hinlänglich bekannt.
Von "Tritt in den Hintern" kann man angesichts fehlender Arbeitsplätze nur mit einer gehörigen sadistischen Veranlagung oder völliger Ignoranz der Wirklichkeit sprechen.

>>>
Studie: Reformen am Arbeitsmarkt zeigen bisher wenig Wirkung

An vielen Arbeitslosen geht der wirtschaftliche Aufschwung immer noch vorbei. Wer arbeitet hat, der arbeitet nun mehr. Die Zahl an Überstunden habe zu, die Kurzarbeit hingegen abgenommen. Zwar seien Dank der guten Konjunktur gut eine halbe Million neue Arbeitsplätze entstanden, davon gut 400.000 für abhängig Beschäftigte, so eine neue Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK). Verglichen mit der letzten Aufschwungphase zwischen 1998 und 2000, in der 1,3 Millionen neue Stellen entstanden seien, erzielten die Reformen am Arbeitsmarkt jedoch bisher nur wenig Wirkung.
,,,"
http://www.perspektive-mittelstand.de/...
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:24 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Troll-Collect: Stimmt, wer Arbeit hat, arbeitet nur noch mehr. Das liegt bei vielen kleinen Firmen auch oft daran, daß sie häufig am Rande der Existenz leben und das Risiko eines weiteren Arbeitsplatzes nicht auf sich nehmen können. Viele sind aufgrund verspäteter Zahlungen oder kompletter Zahlungsausfälle dazu gezwungen, dieses mit Mehrarbeit mit den noch vorhandenen Mitarbeitern aufzufangen.
Ein Arbeitnehmenr kostet -wenn er wenig verdient- mindestens 2000 Euro und mehr im Monat, viele kleine Betriebe haben Mühe, dies regelmäßig aufzubringen. Dazu kommen noch Schwierigkeiten, fachlich geeignete Leute, die zum Betrieb passen, zu finden.
Warum erlaubt man ALGII Empfängern nicht, 400 Euro dazuzuverdienen, viele Selbstständige würden gerne Minijobber einstellen, aber die wollen lieber schwarz arbeiten weil sie sonst 300 Euro wieder abgegeben müßten.
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:34 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@justinius: "....Ein Arbeitnehmenr kostet -wenn er wenig verdient- mindestens 2000 Euro und mehr im Monat...."

Selbst wenn Du den Betrag in Brutto verstehst muß ich mich ernsthaft fragen: "In welchem Schlaraffenland lebst Du eigentlich?" Nicht einmal die Hälfte in Brutto ist ansatzweise realistisch. Von den "paar" tariflich bezahlten, wahrnehmungsbefreiten Reformideologen mal ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:36 Uhr von atzelich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@troll-collect: Was für ein wirtschaftlicher Aufschwung?
Der Aufschwung liegt im Export und nicht in der Wirtschaft, die lahmt weiter vor sich hin.
Es wäre utopisch zu denken unsere derzeitige Regierung würde etwas bewegen
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:45 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atzelich: Das kann man, auch wenn es traurig ist, unkommentiert so stehen lassen:
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:56 Uhr von atzelich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@justinius: Viele Firmen, das kann ich aus Erfahrung sagen (von vielen Unternehmern die ich kenne), geben wirtschaftliche Probleme für Stellenabbau an. Fakt ist aber, den meisten Firmen die Angestellte führen, geht es wirklich nicht schlecht. Ihr habt das Prinzip nicht verstanden (nicht von meiner, sondern von anderen Firmen) "Einstellen, Ausbeuten, Austellen".
Die wirtschaftliche Einstellung heisst mit möglichst wenig Arbeitern, möglichst viel und schnell leisten.
Dazu kommen noch unsere lieben Mitarbeiter aus dem ehemaligen Ostblock, die mit Dumpinglöhnen unsere Arbeitsplätze kaputtmachen
Mit dieser Einstellung in Deutschland können keine neuen Arbeitsplätze geschaffen werden.
2000,00€ übrigens musst du im Monat "mindestens" für einen Azubi ohne Förderung hinlegen und welcher deutsche Azubi wird heutzutage noch gefördert? Thema Arbeitnehmerverdienst:Rechne einfach von deinem Bruttolohn die Abzüge x2 + Nettolohn, dann hast du eine in ungefähre Vorstellung, was man als Unternehmer zu zahlen hat.
Kommentar ansehen
14.08.2007 23:49 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tyfoon: Ein Arbeitnehmer "kostet" ja nicht nur das Bruttogehalt.
Oben drauf kommt da noch der Arbeitgeberanteil an Sozialversicherung, dazu dann noch die Abgaben für die Berufsgenossenschaft, gegebenenfalls auch Arbeitsmaterial wie z.b. Werkzeug (ok, ist heutzutage auch keine Seltenheit mehr, dass man das bei 4€ Stundenlohn auch noch selbst mitbringen soll :/)
Kommentar ansehen
15.08.2007 00:34 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atzelich: "Was für ein wirtschaftlicher Aufschwung?"
Klar es gibt keine Aufschwung, alles fake... oder was möchtest du damit ausdrücken?.

"Der Aufschwung liegt im Export"

Oh doch ein Aufschwung! Vom Export getragen, der böse Export? Was ist daran sooo schlimm? Unsere Wirtschaft ist sso lange ich denen kann vom Exportabhängig.

und nicht in der Wirtschaft, die lahmt weiter vor sich hin."

äh doch kein Aufschwung?


Was möchtest du überhaupt sagen?
Kommentar ansehen
15.08.2007 01:24 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
swald Er möchte sagen das von ein Aufschwung propagiert wird, der einzig und allein dem Grosskapital anheim fällt, aber medial massentauglich dargestellt wird. Dem ist nicht so !!!
Der Normalverbraucher hat dadurch keinen Cent mehr in der Tasche, im Gegenteil.
Täglich werden in allen Sparten die Preise in exorbitante Höhen getrieben. Im Gegenzug seit mehr als 10 Jahren keine Reallohnsteigerungen mehr.
Der Hartz Peter hat natürlich nicht "versagt", hat er doch die internen Vorgaben mehr als erfüllt.
Den Ärmsten noch mehr aus der Tasche leiern und dem Grosskapital zuschieben.
Kurz, perfekte Umverteilung von unten nach oben.
Das man damit natürlich das Land lähmt, die komplette Infrastruktur zerstört ist diesen Herren absolut gleich, geht es doch nur noch um´s schnelle Geld.
Der Einzelhandel, die Gastronomie, der Mittelstand, sie leben von kaufkräftigen Bürgern.
Wie es in euren Geldbörsen aussieht weiss ich nicht, in meiner hingegen sah es schon mal besser aus.

Kommentar ansehen
15.08.2007 02:17 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem kann gelöst werden: als aller erstes GEZ abschaffen, danach die Gehälter den Konsum anpassen, alles hat sich wegen den scheiß Euro verdoppelt, wenn man besser verdient dann gibt es auch Jobs, so einfach ist das, ich höre von Familien die hartz4 Empfänger sind, das wenn die arbeiten gehen weniger zum leben haben.
Kommentar ansehen
15.08.2007 02:49 Uhr von ostblogger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peitschenhiebe ? im alten Rom gab´s Peitschenhiebe für jede Lüge !

Sollte man vielleicht wieder einführen ?

Und zwar für jeden NOCH-Arbeitslosen einen !

Und zwar an jedem Monatsende !

Refresh |<-- <-   1-25/60   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?