14.08.07 17:02 Uhr
 3.348
 

Windows Vista zu instabil für Olympische Spiele

Bei den Olympischen Spielen, die im Jahr 2008 in Peking stattfinden, wird Windows XP auf allen wichtigen Computern eingesetzt. Lenovo-Boss Yang Yuanqing sagte, Vista sei zu unzuverlässig für den Einsatz.

Er bekräftigte, dass man für diesen Verwendungszweck sichere und zuverlässige Systeme benötige. Windows Vista wird man aus diesem Grund nur in den Internetcafés der Athleten eingesetzen.

Die Firma Lenovo ist ein wichtiger Lieferant für das Organisationskomitee und hat ihnen bereits ca. 17.000 Computer und ca. 800 Notebooks bereitgestellt.


WebReporter: peteradolf86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Windows, Olymp, Vista, Olympische Spiele, Windows Vista
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2007 17:00 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das bestätigt die allgemeine Haltung meiner Meinung nach zu Vista, wobei es für mich unbegreiflich ist wie man ein Windows System benutzen kann wenn man ein wirklich absolut zuverlässiges und sicheres System haben will. Windows hat sicher seine Vorteile, aber in dem Bereich wenn es um Zuverlässigkeit geht ganz sicher nicht.
Kommentar ansehen
14.08.2007 17:48 Uhr von Nocverus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: jedes system ist nur so zuverlässig, wie der benutzer davor es zulässt. lass nen laien linux installieren - ma abgesehen davon, dass es selbst für mich als beinahe "technischer assisten für informatik" völlig beschissen einzurichten war - das ergebnis kannst dann mit windoof gleichsetzen. Mein WinXP ist das letzte ma vor 3 jahren abgestürzt - sieht man vom festplattencrash zwischendurch ab.
Windoof mit NLite um alles erleichtern, was man nicht braucht ( wofür brauch man bei sowas zB den mediaplayer, bunte oberfläche, etc ) und - sofern man nixx wichtiges weglässt - ist es gleich erheblich stabiler weil nur das, was man net dringend brauch, aber dennoch im hintergrund mitläuft, das system so mies laufen lässt ;)
Kommentar ansehen
14.08.2007 17:53 Uhr von pl4yer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll was so alles in internetcafes: eingesetzen wird :)
Kommentar ansehen
14.08.2007 18:11 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nocverus: Ich nutze selbst Windows XP und stehe Linux eher skeptisch gegenüber, aber die Installation der gängigen Distibutionen (_Ubuntu, Fedora, Mandriva oder Suse) ist einfacher als die Installation von Windows XP. Der durchschnittliche User dürfte damit klar kommen. Eine Hürde könnte die Partitionierung sein, aber das ist auch unter XP der Fall.
Das Grundsystem ist meist auch vernünftig vorkonfiguriert. Probleme treten nur dann auf wenn irgend eine Hardware Komponente nicht einwandfrei funktioniert. Dann ist mit Windows XP der Ruf nach dem Enkel (oder Arbeitskollegen :-( )sicher einfacher als die Suche nach Lösungen in Online-Foren.
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:27 Uhr von raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohl eher anscheinend haben die chinesen wohl mehr raubkopierte xp versionen zur verfügung und können somit das schneller installen auf knappe 18.000 computern...xD

btw,ich nutze vista ultimate x64 und bin zufrieden damit...
erst wenn ich wirklich probs mit ms/windows bekomme,würd ich umsteigen..aber da ich bis jetzt nie probleme hatte mit win 95,w2k,xp und nun vista,sieht es schlecht für linux aus...
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:28 Uhr von donhomer81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich arbeite selbst im it bereich und muss sagen, dass vista so schlimm jetzt gar nich is. klar, die frische installation von vista hat immens viel dienste und hintergrundaktivitäten, die komplett unnötig sind. aber in naher zukunft gibts auch da tools die dies abschalten und man muss nicht mehr händisch das system anpassen.
bei xp wars ja ähnlich. ein so
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:04 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nocverus: "....Mein WinXP ist das letzte ma vor 3 jahren abgestürzt - sieht man vom festplattencrash zwischendurch ab. ..."

Wenn man jeden Tag nur "Word" oder "Excel" aufruf mag das gern stimmen ;)
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:16 Uhr von MZBuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was habt ihr alle: gegen VISTA? ich habs seit Jan und bin voll zufrieden. Abstürze Hatte ich nich nicht Auch hab ich noch bei Keinem Spiel Probleme gehabt. Sogar GTASA Läuft super obwohl es ja eigentlich nicht auf vista laufen Kann (wenn man so einige hört).Ich hab auch noch keine Probleme mit irgendeinem Download gehabt. Davor hatte ich seit 2002 XP drauf und nie einen Absturz, wirklich NIE.

Wie heisst es so schön "Ein Computer ist nur so gut wie sein Benutzer".
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:26 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mzbuffy: "....Wie heisst es so schön "Ein Computer ist nur so gut wie sein Benutzer"....."

Jo is klar, wenn einer Ahnung hat, dann bist Du das. Und jeder, der sich erdreistet, Vista zu kritisieren, hat 0 Peilung. Aus welchen Quellen BILDest Du Dir eigentlich Deine Meinung? Oder besser gesagt: Hast Du überhaupt eine eigene Meinung?
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:27 Uhr von Shakatak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
XP ist auch nicht stabil. Win XP auf meinem Arbeitsplatz-Rechner im Geschäft stürzt eigentlich jeden Tag mal ab oder spukt, improvisieren ist gefragt. Von "stabil" kann da keine Rede sein. Ich kann nicht mehr machen als den PC starten, arbeiten darauf, hoffen und noch gute Miene zum bösen Spiel machen. Denn sagen darf man ja nichts. Windows und IE sind schliesslich das Beste was es gibt. Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. "Send error report" zum fünfzehnten Mal. Ein Kampf gegen Windmühlen führen alle, die mal über den Tellerrand hinausgesehen haben.

Leider sind die entsprechenden Entscheidungsträger über die IT-Infrastruktur in den Unternehmen oftmals nicht die, die es eigentlich sein sollten. Allein dass ein IT-Verantwortlicher die Apple-Rechner als "Virenschleudern" bezeichnet, spricht mehr als Bände. Die haben ganz einfach ein Brett vor dem Kopf und haben noch nie was anderes als Windows gesehen, geschweige denn wissen überhaupt, dass es so etwas wie andere Betriebssysteme geben könnte.

Privat hab ich einen Mac und einen PC mit Linux. Klar, auch diese Systeme haben ihre Macken, aber sie laufen dafür eigentlich störungsfrei. Aber ein System, das stabiler als XP ist, ist nun echt keine Kunst.
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:32 Uhr von MZBuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tyfoon: was hast du denn für Probleme? Nur weil ich schreibe wi es bei mir ist bin ich eigebildet? Gehts noch? Komm mal wieder runter. Nur weil du so [zensiert] bist und dein System abstürtzt muss es noch lange nicht bei jedem so sein.
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:43 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mzbuffy: Ich hab kein Problem, und ich hab auch keine rosarote Brille auf. Zeig mir den Jenigen, bei dem XP noch nie abgestürzt ist. Aber was reg ich mich auf, Jemand, der tagein tagaus nur Solitär spielt wird sicher in 100 Jahren keine Probs bekommen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:47 Uhr von who_cares
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Windows-Probleme…: … entstehen doch nur aus Unwissenheit und fehlendem "Können".
Ist hier ja schon mehr als einmal ausgeführt worden jetzt.

Mein Windows 2000 hier läuft seit 5 Jahren stabil, einen "richtigen", klassischen Bluescreen habe ich in der ganzen Zeit noch nicht ein einziges Mal gesehen.
Was abstürzt ist die Software die ausgeführt wird, Windows läuft aber immer fleissig weiter.

Deshalb verstehe ich nicht, dass so viele Leute rummeckern und meinen Windows könne nicht für so etwas eingesetzt werden.

Windows ist nicht anders als Linux. Oder andersrum: Linux ist nicht anders als Windows.

Beides braucht einfach nur jemanden der vernünftig damit umgehen und es pflegen kann. Leider glauben halt viele Leute Windows wäre "pflegeleicht" weil es überall dabei ist. Das hat ja einfach kinderleicht zu funktionieren und immer zu laufen. Dem ist nun nicht so, aber die "Windows-Hasser" (so nenne ich mal all die unwissenden Rummeckerer) stellen das gerne so dar. Wer sein Windows-System vernünftig einrichtet und es plegt, der erreicht auch die Stabilität die ja angeblich nur mit einem Linux-System zu erreichen ist.

Mac OS lasse ich hier mal bewusst aussen vor, das ist ja letztendlich auch nur ein Unix mit Klickibunti-Oberfläche…
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:49 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shakatak: Da würde ich aber mal einen Fachmann ranlassen. Da stimmt etwas mit deinem Rechner oder der OS-Installation nicht. Ich sitze in der Woche täglich 10 Std. an einem XP Rechner. Einen richtigen Absturz habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Es zickt mal ein Programm rum oder irgend eine Merkwürdigkeit tritt auf, aber nichts gravierendes.
Kommentar ansehen
14.08.2007 22:58 Uhr von MZBuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tyfoon: "Zeig mir den Jenigen, bei dem XP noch nie abgestürzt ist."

wer lesen kann ist klar im vorteil.

wie gesagt bei mir ist XP nie abgestürzt. das einzige was bei mir manchmal zicken gemacht hat ist die aol software gewesen aber damit hat windows ja nix zutun.
Kommentar ansehen
14.08.2007 23:27 Uhr von hypersurf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
XP ist das stabilste Betriebssystem von Microsoft. Zusammen mit den NT-Servern (NT4 & NT5). Mein Rechner läuft Wochen am Stück ohne Absturz. In der Regel sind Abstürze bei fehlerhafter Hardware und/oder deren Treibern zu suchen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 23:44 Uhr von - anonymous -
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bei mir läuft xp die meiste zeit relativ stabil - einmal ne zerschossene socket-registry und dafür dass der rechner ununterbrochen läuft relativ selten systemabstürze...

aufm andern rechner vista - als 32bit
bei dem was ich über 64bit gehört und gelesen hab tu ich mir das (noch) nich an
mal abgesehen von den ewigen bestätigungen der bestätigung der bestätigung usw. ganz ok... (und dass es sich mit punkbuster behakt was zu nervigen lags beim streamen führt)

also beides so ganz nett
aber wenn ich wirklich damit arbeiten müsste insbesondere wenns ich wirklich wichtige daten drauf speichern würde oder auf ein einsatzfähiges sys angewiesen wär würd ich z.b. suse10.2 o.ä. bevorzugen (vista is eh zu nem großteil von suse abgekupfert)
oder wenn schon unbedingt windoof dann per virtual-mashin auf linux
Kommentar ansehen
15.08.2007 01:17 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Underclass Hero: Dann musst Du nur die Benutzersteuerung deaktivieren, und schon ist die Sache erledigt! ;)
Kommentar ansehen
15.08.2007 01:30 Uhr von defabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr alle? Ich habe jetzt seid ende Juni Vista Home Premium.. (war auf dem neuen Rechner vorinstalliert). Habe bisher überhaupt kein einzigen Absturz gehabt. Bin mit dem Rechner sehr viel im Internet, und habe einige Programme aufgespielt... Bisher ohne einen Absturz!
Kommentar ansehen
15.08.2007 03:01 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VISTA ist schon ok: wobei bei bestimmten Anwendungen noch viele Probleme auftreten:

- Eine Access-Applikation im Netzwerkbetrieb ist nicht möglich, ein gemeinsamer Zugriff geht nicht (bzw. nur mit Tricks)
- Bestimmte Hardwarekomponenten wie Tocu-Monitore haben noch keine Treiber

Anonsten bin ich persönlich sehr zufrieden mit dem System und arbeite sehr gerne damit.

LINUX wäre für mich persönlich nichts, weil die von mir benötigten Programme nicht lauffähig sind. Zudem fehlen mir da Standards. Wobei ich nicht sage, dass Linux schlecht ist, nur eben für mich nicht geeignet.

Das stört mich auch an den Diskussionen hier: Immer wenn jemand eine andere Meinung hat, dann wird dieser angemacht (Solitärspieler usw.). Verstehe ich nicht, jedes System hat Vor- und Nachteile, und jeder kann das Systen einsetzen, was er will. Aber Windowsnutzer (oer auch Linuxnutzer) pauschal als Anfänger und Laien zu titulieren, ist meiner Ansicht nach kindisch und unnötig.
Kommentar ansehen
15.08.2007 08:17 Uhr von Spawn18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So mal eben: Vorweg ich bin ein totaler Linux-Fan.

Probleme bei Vista:
Alte Hardware geht nicht. OK irgendwann muss alles mal ausgewechselt werden aber warum gerade mit einem Betriebssystem was KEINE vorteile gegenüber seinen Vorgänger hat.
Mehrmals bestätigen wenn man was macht. Hallo gehts noch ich installiere/konfiguriere an 450 PC´s rum zum glück meist nicht selber aber es dauert durch die Abfragen einfach viel zu lange.

Probleme bei XP:
Programm reagiert nicht. Mist schon wieder zuviel gemacht, dann gespanntes warten ob der den Explorer auch wirklich zu macht, nachdem man den Prozess abgeschossen hat.

Linux:
Treiber für Exoten, gleich wie bei Vista.


Keines der System ist ohne Fehler aber ich hab Persönlich für mich entschieden das ich voll Hinter Linux stehe. Man hat ein Problem stellt die Frage und bekommt 200 Antworten so einen Support hat MS nicht und das beste er ist komplett kostenlos.
Prozess will nicht mehr oder oberfläche hängt? In eine von 7 Konsolen und gibt eben nen Kill Befehl ein.
Meistens abreite ich aber auf nen Windows XP Rechner und solange ich da nicht zuviel auf einmal machen läuft der auch stabil.
Kommentar ansehen
15.08.2007 09:14 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
china vielleicht ist es einfacher, ne raubkopie-installation von xp zu bewerkstelligen, als von vista
Kommentar ansehen
15.08.2007 10:39 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nocverus: "dass es selbst für mich als beinahe "technischer assisten für informatik" völlig beschissen einzurichten war"


Das is die Ausildung die man macht weil man nix kriegt, richtig?
Kommentar ansehen
15.08.2007 10:48 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und @shaktak: Mach mal nen Computerkurs. Wenn es sich dabei um ein Werkzeug handelt mit dem du täglich arbeiten musst ist es immer gut sich im Umgang damit fortzubilden.

Ich habe das Gefühl du bist einer von denen, die einem immer erklären:

"Ich habe gar nichts gemacht, nur gearbeitet"

nachdem sie geschrien haben

"Die verdammte scheisse mit dem MistsollmanNOCHARBEITENHIERVERDAMMT!"

aber dauernd sehr, sehr merkwürdige Icons auf ihrem Bildschirm haben, von denen die 30 restlichen Workstations im Unternehmen selten bis nie betrofffen sind.


Äh sorry. Ich weiss es natürlich nicht - es entstand grad nur son Bild in meinem Kopf.
Kommentar ansehen
15.08.2007 10:56 Uhr von mymomo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der benutzer is das übel: also ich komme mit meinem vista super klar... bei der performance hat mal xp, mal vista die nase vorn... in zukunft wird es wohl in richtung vista gehen...

wenn ich mir da den beitrag von uncle so ansehe, muss ich leider sagen das dort einfach nur komprimierte inkompitenz zu einsatz kommt...

ich stimme den veranstaltern jedoch zu, noch ist xp die stabilere lösung... sollte aber nicht mehr lang dauern, dann sieht das anders aus...

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?