14.08.07 13:39 Uhr
 264
 

Mann (72) wollte seinen behinderten Sohn töten - er fühlte sich überfordert

Ein Mann (45) aus Kempten im Allgäu hatte vor vier Jahren einen Herzinfarkt, ist seitdem schwerst behindert und ein Pflegefall. Sein alter Vater kümmerte sich seitdem liebevoll um den Sohn, solange er konnte. Dann beschloss er, den Sohn zu töten.

Er flößte seinem Sohn und sich selbst einen Cocktail aus Medikamenten ein, der allerdings keine tödliche Auswirkung entfaltete. Die Frau des Vaters fand die beiden bewusstlosen Männer und rief die Rettungskräfte. Beide kamen in ein Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilte, fühlte sich der Mann überfordert, konnte die Pflege des Sohnes nicht mehr bestreiten. Der Vater sitzt seit der Entlassung aus dem Krankenhaus in Untersuchungshaft.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Sohn
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2007 12:49 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm! Warum hat der arme Mann keine Hilfe in Anspruch genommen? Ich kann ja verstehen, das er sein Kind nicht in fremde Hände geben wollte, aber das ist doch auch kein Weg!
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:50 Uhr von tourniquet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man sich liebevoll um jemanden kümmern und den dann umbringen wollen??

kann ich mir gar nicht vorstellen, wie man sowas machen kann...wenn ich mich selbst nichjt mehr um ihn kümmern könnte, muss eben ein pflegeheim oder so her...es ist doch alles besser als der tod
Kommentar ansehen
14.08.2007 14:37 Uhr von Deichgraf17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tourniquet: Ich persönlich fände es schlimmer mein Leben als Pflegefall zu fristen, als einfach zu sterben.

Und das sage ich als Atheist, für den danach nichts mehr kommt.
Kommentar ansehen
14.08.2007 14:40 Uhr von tourniquet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deichgraf: glaube auch nich an irgendwas danach und genau deshalb bin ich der meinung, dass alles besser is als der tod...man lebt nur einmal...sag ich mir jedenfalls immer und deswegen bin ich der letzte, der den tod als erlösung sieht

bin niemanden böse, wenn er anders darüber denkt :-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?