14.08.07 11:29 Uhr
 797
 

Australische Politiker dementieren Schuld des Menschen am Klimawandel

"Der Klimawandel ist ein Naturphänomen, das es schon immer gegeben hat und immer geben wird", lautet die Kernaussage einer Riege von Politikern in Australien, die aus Reihen der Regierungspartei kommen.

Ein Nachweis für die gravierende Einflussnahme des Menschen auf das Klima müsse erst noch erbracht werden, wissenschaftliche Diskussionen über das Thema seien daher von zweifelhaftem Wert, wie in dem Dokument weiter ausgeführt wird.

Für den konservativen Premierminister John Howard kommt die daraus entstandene Diskussion um die Einstellung seiner Parteifreunde zum falschen Zeitpunkt: Die Klimaerwärmung wird immer mehr zum Spitzenthema für die kommenden Parlamentswahlen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Mensch, Politiker, Schuld, Klima, Klimawandel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2007 11:41 Uhr von beruek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Rede: Meiner Meinung nach hat der Mensch gar nicht die Möglichkeit das Klima zu verändern. Es gab nachweislich schon wärmere Perioden auf der Erde. Zum Beispiel war Grönland (Grünland) mal eisfrei. Ebenso gibt es alte Karten die die Küste des Südpol eifrei zeigen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 11:43 Uhr von J.Sobieski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu hören das Politiker sich nicht mehr hinter irgendwelche unseriösen populistischen Forscher die durch Panikmache mehr Gelder locker machen wollen stellen sondern wieder bei den Tatsachen bleiben. Ich hoffe dieser Trend setzt sich fort !
Kommentar ansehen
14.08.2007 12:07 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jup: ich denk auch so, aber leider ist ja hip Panik zuhaben.

Also wenn 99% des CO² aus dem Ozean kommen sollen wir durch die 1% Schuld am Klimawandel haben?

Die Umwelt hat nun mal ein dynamisches Ungleichgewicht schon immer gehabt und dadurch gibt´s auch diese Artenvielfalt. Also total Normal

Wenn wir was für den Umweltschutz tun dann gehen wir gegen Öltanker, gefährliche Atomkraftwerke, Pestizide usw vor aber der CO² ist unser geringstes Problem.
Klar will ich nicht wie in asiatischen Metropolen mit ner Gasmaske rumlaufen aber so wie es jetzt in Europa ist, ist es ja gut (größtenteils).
Kommentar ansehen
14.08.2007 12:20 Uhr von dj-corny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke es ist ein gegenseitiges spiel. der mensch hat vielleicht ein wenig dazu beigtragen, dass sich die perioden schneller ändern, jedoch gab es diese wetterumschwünge, kälte- und wärmezeiten, etc schon immer.

aber natürlich ist der "klimawandel" ein super thema, um irgendwelche schwachsinnigen ideen auf den plan zu rufen
Kommentar ansehen
14.08.2007 12:32 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker sind unglaubwürdig: "wissenschaftliche Diskussionen über das Thema seien daher von zweifelhaftem Wert,..."

Politisch motivierte Diskussionen über das Thema sind das Problem. Die meisten Wissenschaftler haben Interesse an Fakten, Politiker wollen ihre Politik und die Interessen der sie fördernden Lobbyisten verkaufen. Klar gibt es auch Wissenschaftler die sich verkaufen, aber die Mehrheit ist für mich doch noch unabhängiger als jeder Politiker.
Kommentar ansehen
14.08.2007 12:37 Uhr von dj-corny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*agree*: Vollkommene Zustimmung.

Die meisten Wissenschaftler sind einfach glaubwürdiger. Warum? Weil sie sich mit den Fakten beschäftigen. Uns seien wir mal ehrlich: wie viel Ahnung kann ein Politiker von einem Thema haben, wenn er selber nicht im geringsten aus dem Bereich kommt und nur irgendwelche "Berater" befragt, die für ihn arbeiten?

Natürlich wird dieser dann alles das sagen, was sein Politiker hören will.

Deswegen vertraue ich lieber einem seriösen unabhängigen Wissenschaftler, der weiss, wovon er redet.
Kommentar ansehen
14.08.2007 12:46 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwankungen ja aber die frequenz hat sich erhöht! und jetzt zu leugnen dass das umweltschwein mensch seinen negativen beitrag zum klimawandel leistet beweist nur eine gewisse ignoranz und auch eine gehörige portion unwissen!

Kommentar ansehen
14.08.2007 12:48 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2007 12:52 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heisst für euch also dass der mensch weiterhin schindluder mit der umwelt treiben darf? dass man KEINE engerie sparen muss? dass man weiterhin fossilie brennstoffe fördert? dass jeder honk seinen 500PS boliden fahren kann?

das politiker-gebrabbel geht mir ernsthaft auf den geist. im moment kommt der klimawandel und der einfluss des menschen darauf wohl den lieben jungs beim wirtschaften in die quere? also redet man ihn schön bzw. weg...

so gehts auch!

erinnert an..."die amerikaner begehen selbstmord vor den toren von bagdag^^"

Kommentar ansehen
14.08.2007 12:54 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar: ja klar, und was heisst das jetzt?
das wir so weitermachen können wie bisher? so ein schwachsinn wer das glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen....

wenn blödheit sich mit beratungsresistenz paart ist es zu spät....
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:00 Uhr von shampoochan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich doch immer gesagt: Politiker nutzen das ganze nur dafür, sich bei der in Panik versetzten Bevölkerung einzukratzen, in dem sie auf plötzlich auf Umweltretter machen.

Umweltschutz muss sein, Panikmache nicht!
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:00 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe: Du kannst so viel Fakten vortragen wie du willst. Kritiker wirst du damit nicht erreichen, dass Thema ist zu polarisierend. Beide Seiten sind nicht mehr bereit zu Diskutieren, die Meinungen sind festgefahren.
Wenn ich sehe wie die Berichte des IPCC von Politikern behandelt werden (4. Sachstandsbericht), oder Energiekonzerne Stimmung machen (http://www.heise.de/...), verliere ich jedes Vertrauen in Politik oder Wirtschaft.
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:05 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@monty:: stimmt leider!

muss aber sagen dass der post von shampoochan auch ziemlich gut ist. auch wenn er vielleicht leugnet dass der mensch sehr wohl das klima negativ verändern kann...aber der punkt mit der panikmache ist gut. panikmache an sich ist NIE gut...

und dass dieses thema polarisiert ist auch fakt. diese polarisierung wurde in meinen augen jedoch von der politik/wirtschaft forciert. macht für die jungs vieles einfacher.

trotzdem KANN man es nicht leugnen...schaut euch nur die messergebnisse an. mit welcher häufigkeit und intensität signifikante klimaphänomene auftreten.

wie gesagt: die frequenz wird höher! höher als die "normale" schwankung/änderung. dass eine solche existiert ist jedem bekannt. (naja den bildlesern vielleicht nicht..)

aber der mensch verändert mehr als er weiss. und vollhonks leugnen ja leider grundsätzlich den einfluss (negativen!) des menschen auf die umwelt und damit auf das klima.

sicher die gleichen schweine die ihren mcdooffrass und die verpackung nachm "McDrive" gleich ausm fenster schmeissen....
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:12 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dj-corny: "Deswegen vertraue ich lieber einem seriösen unabhängigen Wissenschaftler, der weiss, wovon er redet."

Und wer ist das? Es gibt doch kaum noch seriöse Studien. Solang ein Wissenschaftler weiß woher das Geld kommt wird er auch seinen Auftraggeber zufrieden Stellen.

Sowas sollte unabhängig Finanziert werden ohne das der Wissenschaftler weiß woher das Geld kommt. Dann kann man sich auch mal darauf verlassen aber so wie das bis jetzt ist kann man das sich in den A*sch schieben.
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:27 Uhr von mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds: schon wieder klasse wie hier so 2-3 figuren immer noch OHNE WISSENSCHAFTLICHEN BEWEIS behaupten der mensch wäre schuld.

das nennt sich wirklich beratungsresistent.

ich suche immer noch die heissen sommer die mir seit jahren versprochen werden.
darum las ich jetzt mal meine karre 2 stunden im stand heizen damit das mal vorran geht.

und immer schön die augen davor verschliessen das grönland und teile der polare eisfrei waren bevor die industrie eingesetzt hat. und schön den co2 ausstoss dem mensch in die schuhe schieben.
die lächerlichen 99% aus dem meer sind ja verachtenswert.

alleine die all gore komödie wurde von seriösen wissenschaftlern letztens in einer rtl sondersendung als absolut unglaubwürdig und haltlos zerfetzt. wer hats gesehen?
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:34 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tschak bumm aus: eis weg, hitze da, super.
auf die bananen freu ich mich. in deutschland gibts nämlich keine bananen zu kaufen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:35 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mazzi: ist es nicht kurios, dass es die einzige sendung war, die es bestritten hat? und dann auch noch auf dem seriösesten deutschen sender....
naja, aber egal mit deinen kommentaren hast du dich eigentlich schon selbst disqualifiziert....
aber zum glück gehören leute wie du, die den ganzen tag mit scheuklappen rumrennen, vielleicht ja bald der vergangenheit an
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:36 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mazzi. vielleicht solltest dir die posts nochmal durchlesen. eventuell auch die links ausprobieren.

und was du so ablässt klingt nicht gerade nach jemandem der sich mit der thematik schon befasst hat..eher nach der typisch deutschen:

"illustrierten-halbbildung" a la Galileio oder vergleichbar banales/primitives.

mazzi. mach was du willst. kinder wirst du eh keine haben! also brauchst auch keine rücksicht nehmen.
nach dir die sintflut!...echt bildungsresistent oder?
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:41 Uhr von Rinol34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: hat der mensch keinen wirklichen einfluss auf das klima!! das ist alles propaganda!!!! man will abzocken mit "logischen" gründen!!! die ganzen wissenschaftler werden doch bezahlt (al gore, etc....)
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:43 Uhr von dj-corny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MRPink: Es gibt genug unabhängige Forschungseinrichtungen und Wissenschaftler, die der Forschung wegen forschen. Und nicht, um sich damit bereichern zu wollen.

Wie dem auch sei, ich denke jedenfalls, dass Politiker wohl kaum mehr Ahnung haben als ein 20-köpfiges Forscherteam da, ein 40-köpfiges dort und ein 15-köpfiges da hinten.
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:51 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mazzi: Wer so etwas wie den Film "The Great Global Warming Swindle" ernst nimmt, sollte andere nicht als "beratungsresistent" hinstellen. Du machst dich damit nur Lächerlich.
Für den Einstieg empfehle ich dir folgendes:
http://www.umweltbundesamt.de/...

Das dir die Quelle nicht gefällt ist mir klar, macht aber nichts. Ich bin gerne bereit mit dir über die Inhalte zu diskutieren. Dazu kann ich dir dann auch andere Quellen nennen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 14:06 Uhr von mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blabblabla: blablabla

ich las mein auto doch noch ne stunde länger laufen.

ich muss ja zusehen das ich mehr co2 produziere als das meer.

der rest der ökokrieger hier.

*mit dem finger auf euch zeig und laut lach*

nicht das grönland am ende wieder grün is.....
Kommentar ansehen
14.08.2007 14:09 Uhr von Rinol34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo mazzi: lass dein wagen ruhig ne stunde laufen bringt sowieso nix.... ein jumbo(flugzeug) produziert in eienr sekunde soviel c02 wie dein wagen in eienr stunde......

stimmt vielleicht net ganz
Kommentar ansehen
14.08.2007 14:11 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: vielleicht haben wir ja glück, denn ich glaube kaum dass er weiss wie man sich vermehrt....
Kommentar ansehen
14.08.2007 14:16 Uhr von mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rinol34: sag das doch gleich!

würds was bringen wenn ich den 2 takter noch dazustelle?


realfortran

was du so alles glaubst.....geh schnell paar tempo 30 zonen einrichten und das meer verklagen.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?