13.08.07 21:46 Uhr
 366
 

Schweiz meldet Masernepidemie

Die Schweiz hat einen rapiden Anstieg von Masernerkrankungen zu verzeichnen. 423 Fälle wurden im Zeitraum von November 2006 bis Ende Juni 2007 verzeichnet. Dies bedeutet einen Anstieg um das zehnfache im Vergleich zu Vorjahren.

Besonders betroffen sind Menschen im Kanton Luzern. Gemeldet wurden jedoch auch Masernerkrankungen aus den Kantonen Bern, Genf und Zug. Im genannten Zeitraum wurden aus insgesamt 19 Kantonen derartige Erkrankungen gemeldet.

95 Prozent der Erkrankten fehlte eine entsprechende Schutzimpfung. Die meisten Masernerkrankungen traten bei Kindern im Alter zwischen fünf und neun Jahren auf.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweiz
Quelle: www.netzeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2007 21:30 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird der Impfschutz immer wieder angemahnt, aber anscheinend nicht ernst genommen. Dann braucht man sich über diese Folgen nicht zu wundern.
Kommentar ansehen
13.08.2007 23:36 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die lassen ja auch jedes "Gesocks" rein: Wie viele Deutsche verträgt die Schweiz? - Flucht aus dem Armenhaus
http://www.blick.ch/...

übrigens, wer nich so gut umrechnen kann, auf der wahren DW (Deutschland-Wette) http://www.deutschland-wette.ch.vu/ gibt es die Lohnvergleichsliste in Euro umgeschrieben. (wayne)

oder

Ihr Schweizer werdet alle STERBEN (je nach dem wie es beliebt auch "wir"). ;-(

So. Zur News; Die bekommt man nur einmal !!! (passt irgendwie auch zum Satz hier oben drüber)
Kommentar ansehen
14.08.2007 11:39 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall: Klarer Fall von "Selbst Schuld"!
Die Notwendigkeit von Impfungen ist bekannt. Wer darauf verzichtet schadet und gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Schade, dass viele Menschen auf Scharlatane hören, die für teures Geld "Wunderpräparate" verkaufen, die die angeblich gefährlichen Impfungen nicht mehr notwendig erscheinen lassen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 13:48 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maverik: Genau das wollte ich auch sagen! Viele Leute sind heute einfach zu faul, sich und vor allem ihre Kinder gegen die gängigsten Kinderkrankheiten zu impfen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:15 Uhr von Salisanra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine tochter lasse ich nicht impfen hab es 2 mal gemacht und jedesmal wird sie krank danach und das richtig
Kommentar ansehen
14.08.2007 21:54 Uhr von fin-eek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impfen schützt mehr gibt es hier nicht zu sagen.
Kommentar ansehen
14.08.2007 23:04 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impfmüdigkeit: allgemein weitverbreitet seltsamerweise.
Denn eigentlich wirden Masern Mumps und noch ein paar Impfungen schon beim Säugling U6 (11. bis 14. Monat) verabreicht. Auffrischimpfumg U7 (15. bis 23. Monat).
Warum die Erkrankung bei Kindern zwischen fünf und neun Jahren in de chweiz vermehrt auftritt, wird wohl an Vorschul und Schulkontakten liegen die in dieses Alter fallen.

Bei einem einigermaßen gesunden Menschen ist aber eine Maserninfektion nich unbedingt Lebensgefährlich. Obwohl es in 1 von 1000 Infizierten zu Folgeerkrankungen Bakterieller Art kommen soll.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?