13.08.07 11:22 Uhr
 2.611
 

Kinder von Hartz-IV-Empfängern werden zu "Schulkindern zweiter Klasse"

In Deutschland leben zurzeit etwa zwei Millionen Kinder (bis 14 Jahre), deren Eltern Hartz-IV-Empfänger sind. Diese Eltern können es sich nicht leisten, ihren Nachwuchs mit den wichtigsten Utensilien für den Schulunterricht auszustatten.

Ursache für diesen Mangel ist, dass eine Einmalsonderzahlung, die es einst bei der Sozialhilfe gab, gestrichen wurde. Heutzutage muss ein Hartz-IV-Empfänger von den 208 Euro, die er pro Kind bekommt, fast alle außergewöhnlichen Belastungen bezahlen.

Christoph Butterwegge, seines Zeichens Armutsforscher an der Universität in Köln: "Ich halte das für skandalös und gefühllos, weil diese neue Pauschalisierung von den Armen verlangt, Geld für Sonderausgaben anzusparen." Dies ist jedoch kaum möglich.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kind, Hartz IV, Klasse
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

65 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2007 11:44 Uhr von floridarolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.gegen-hartz.de: traurig das eltern die hartz 4 empfänger sind gerade mal 2,45 euro pro tag zur verfügung haben um ihrem nachwuchs mit essen zu versorgen dann gibt es dieses jahr wohl nichts zu weihnachten DANKE PETER HARTZ!Aber laut Herr Oettinger reicht das Geld ja er hat gut reden mit einem Verdienst von mindestens 17tausend euro im monat!Herr Oetinger soll mal einen monat von 345 euro leben er hats verdient :) Wer schützt unsere Jugend vor überbezahlten unfähigen Politikern na wer??
Kommentar ansehen
13.08.2007 11:52 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde ganz einfach gehen: Die Schule stellt für Kinder deren Eltern arm sind, alle Schulsachen zur verfügung. Der Staat hat ja auch was davon wenn die Jugend ordentlich ausgebildet wird.
Kommentar ansehen
13.08.2007 11:56 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe ein "n" aus der Überschrift: kwT
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:04 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie immer: Wird nur gelabert, wie war das es wurde gefordert das Harz angehoben wird und was macht unser Arbeitsminister nur wenns mindestlöhne gibt

ja is ja nett es geht janur ums Volk (sind doch auch wähler ;) )

es is erbärmlich wenn man das so sieht, ich war vor ein paar Tagen bei der Arbeitsgemeinschaft Köln .. die haben da sogar Security vor der Tür stehen

ich fand es mehr als schockierend das die einfach mal kein geld an 95% der empfänger ausgezahlt haben genauso das man über 6 stunden warten muss damit man mal nen ansprechpartner bekommt der dann keine ahnung hat und einen weiterleitet an einen kollegen der im urlaub is

man ich bin echt froh das ich kein vieh äh kunde der arbeitsagentur bin
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:09 Uhr von steuerzahler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ja die HartzIVler können sich doch pro Monat 100 Euro dazuverdienen.

Dann reicht es auch für die Schulsachen.
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:17 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terrorstorm: Das Problem ist nur, dass viele Schulen schon jetzt kaum Geld haben. Und versorge mal 2 Millionen Kinder mit Heften, Schreibutensilien, Rucksäcken, etc. Bei mir gehen Anfang jedes Schuljahres locker mal 30€ nur für Hefte drauf. Und alle 2 Monate müssen wieder neue ran, usw.
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:24 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@steuerzahler: 100 euro mehr sollen reichen??? wieviel kinder hast du denn in der schule???? mein kleiner wird jetzt eingeschult und das alleine war schon deutlich teurer als 100 euro

der sohn einer freundin ist in der 4 klasse wenn man alles summa sumarum nimmt (also inklusive klassenfahrt und kopiergeld etc.) kommt sie locker auf 300 euro wer soll sich das denn leisten bei harz4???

ich meine alleine ein kindergarten kostet schon mehr

apropro vorschlag von yes-well recht haste aber das würde wegen finanzmangel nicht gehen in meinen augen wäre es besser wenn die schule den krams kauft und man den eltern die möglichkeit der ratenzahlung anbietet das dann direkt von der agentur für arbeit überwiesen wird so das es auch bezahlt wird oder direkt vom kindergeld oder wie auch immer

20 euro im monat oder sowas dürfte gehen in einem jahr hat man das dann auch abbezahlt
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:27 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schulsachen??? [zitat/]...Die Schule stellt für Kinder deren Eltern arm sind, alle Schulsachen zur verfügung. Der Staat hat ja auch was davon wenn die Jugend ordentlich ausgebildet wird....[/zitat]

Das wäre mir aber neu???
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle sehen nur Probleme,: wo gar keine Probleme sind...

Schafft dieses Gesellschaftssystem ab und fertig.

Aber schnell, bevor das Merkel in der EU den Schiessbefehl gegen Demonstraten durchgeboxt hat.
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:29 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es macht: mir Angst, dass ich manchmal nicht genau auseinander halten kann, ob ein Kommentar ironisch oder ernst gemeint ist. Ich habe so die schlimme Befürchtung, dass zweiteres oft der Fall ist. Damit meine ich so Dinger wie: sollen sich doch 100 dazuverdienen und so. Es läßt sich wirklich nicht mehr leugnen, dass wir mit Hochtempo in eine Arm und Reich Gesellschaft rasen, und dass das nichts Gutes hervorbringen kann, dürfte jedem klar sein.
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:30 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war auch nur ein Vorschlag.
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:33 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die CDU hat die Misere verursacht: Die CDU-Landesregierung die jetzt soziale Betroffenheit heuchelt, hat die Misere zum großen Teil mitverursacht, indem sie Die Lernmittelfreiheit für Hatz4-Opfer gestrichen hat:
http://www.shortnews.de/...


Was das bedeutet, steht in der Quelle dieser News:

"Für "Schreibwaren" sind Künkler zufolge monatlich nur 1,64 Euro pro Kind vorgesehen, für Essen und Trinken 2,28 Euro täglich. 180 Euro sind nach Angaben der Erwerbsloseninitiative zum Schulbeginn für eine Grundausstattung nötig. Föster-Palmer zufolge zeigt sich Armut auch bei Ausflügen oder bei der Abmeldung von Klassenfahrten, wie sie aus langjähriger Erfahrung weiß.
Beim Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) an der Universität Dortmund hat man einen direkten Zusammenhang zwischen Armut und Bildungserfolg festgestellt. "Wir wissen, dass Kinder aus Elternhäusern mit niedrigem sozioökonomischen Status in der Schulzeit weniger Kompetenzen erwerben und zweitens systematisch benachteiligt werden", betont Wilfried Bos."
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:46 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nehalem: wo ist das problem?
ein kampfjet weniger bei der bundeswehr und das geld reicht locker.
alternativ könnten die vorstände auch ein bissel federn lassen. ich mein, der passive vorstand der deutschen bank veschlingt jedes jahr unsummen.
da fallen deine geforderten 360 mio locker unter den tisch.
wozu müssen vorstände und aufsichtsräte mehr als tausend euro pro stunde verdienen?
meiner meinung nach ist ihre arbeitsleistung nicht so viel wert. kein wunder jedenfalls, dass die cleveren leute lieber in der wirtschaft bleiben als komplett in die politik zu gehen.
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:54 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mages: äh warum verdienen die soviel das is ganze einfach es geht dabei um bestechung bzw. das es verhindert werden soll

verdienst du viel brauchste kein geld anderweitig nehmen.. gut es hilft nicht aber zumindest bei den politikern steht genau das dahinter
Kommentar ansehen
13.08.2007 13:02 Uhr von n€ws_sh0rty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute können nicht Wirtschaften !!!!!! Mhh klar is das wenig aber das Problem bei den meisten ist das sie nicht wirtschaften können mit dem Geld. Wenn ich sehe das eien hartz4 Familie 2 Katzen hat udn dazu noch beide elternteile Rauchen, weis ich wod as geld bleibt.
Ich bekomm zwa kein hartz4, verdien aber in meinen job 40h/woche 800 € netto (zusammen nicht mehr als ich bei hatz4 bekomme). Ich kann damit gut leben und kinder durchbringen. Mit ein bissle cleverniss und verzicht auf total nichlebensnotwendige dinge (Zigaretten,Alc, haustiere etc.) geht das wunderbar.
Kommentar ansehen
13.08.2007 13:11 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier auf shortnews scheint langsam ein umschwenken in die richtige richtung stattzufinden.
oft hab ich hier eher hämische kommentare bezüglich der hartz4 situation lesen müssen.

sie ist und bleibt ein menschenverachtender skandal und gehört erhöht oder besser abgeschafft.

die linken fordern eine sofortige erhöhung auf einen betrag von 420 euro. müntefering will die sätze ja nun überprüfen, ach was.

das sagen die linken dazu :)

http://linksfraktion.de/...

und ich bin mehr als froh, dass die linken mal wieder den nagel auf den kopf treffen.







Kommentar ansehen
13.08.2007 13:27 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: "verdien aber in meinen job 40h/woche 800 € netto (zusammen nicht mehr als ich bei hatz4 bekomme). Ich kann damit gut leben und kinder durchbringen."

DAS glaubst du wohl selbst nicht. Oder meinst du Kleinkinder im Kindergartenalter, die keine Bücher usw brauchen, aber auch keine Windeln usw?
Deine Rechnung geht bestenfalls für einen Alleinerziehenden mit EINEM Kind auf.
Kommentar ansehen
13.08.2007 13:38 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@webmamsel: Stimme dir vollkommen zu.

Meine Mutter ist arbeitslos, hat aber, da sie offiziell noch verheiratet ist (allerdings getrennt lebend, ihr Mann verweigert ihr teilweise den Unterhalt), keinen Anspruch auf Hartz IV.
Ich weiss nun jedenfalls, was ich bei den Hamburger Bürgerschaftswahlen im Februar wählen werde. Die Linke mag populistisch sein, einige Leute hier sollten sich aber einfach mal ihr Wahlprogramm durchlesen (das durchaus auch finanzielle Konzepte hat), um vielleicht mal zu einem besseren Urteil über die Linke zu kommen.
http://linksfraktion.de/...
Kommentar ansehen
13.08.2007 14:08 Uhr von pl4yer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bei uns an der schule gibt es die möglichkeit für "kinder" die nicht genug geld zur verfügung haben sich anonym an einen lehrer zu wenden, welcher dann kontakt zum förderverrein oder auch zu bestimmten ämtern aufnimmt und so versucht geld zusammenzuschaffen und das ganze wird auch in anspruch genommen bzw funktioniert
Kommentar ansehen
13.08.2007 14:36 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Matze+milano: Ich bin in einem Land / einer Gesellschaft aufgewachsen, wo für unsere Bildung (fast) alles getan wurde - egal, ob die Eltern arm oder reich waren. Eine Gesellschaft, die genau wusste, dass die Kinder (sowie deren möglichst gute Ausbildung) das wertvollste "Kapital" eines Landes sind und ebendarum ihren Kindern "alles vorne und hinten reingeschoben hat" - fast durchgängig kostenlos (Taschengeld fürs Klassenfahrten und fürs Ferienlager gabs leider nicht vom Staat).

Daher weiss ich, wie es auch anders aussehen kann und kann beim Anblick dieses kranken Systems nur hämisch lachen. :-D
Kommentar ansehen
13.08.2007 14:44 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt dem Staat nur recht, wenn die Mehrheit des Volkes dumm bleibt.Nicht alle bleiben dumme Schafe.Aber was die wollen,sind neue
deutsche Terroristen heranzüchten.,um anschließend
wieder schäfere Gesetze zu veranlassen um den Bürger
noch mehr zu kontrollieren
Kommentar ansehen
13.08.2007 14:50 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@milano: Was ist daran unqualifiziert sein? Wenn etwas unqualifiziert war, dann doch folgendes Zitat von Dir:

"Ich hätte lieber Herrn Schäuble an der Regierung gehabt als wie diesen Showman!"
Kommentar ansehen
13.08.2007 14:58 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder von Anal-Phabeten: schreiben immer öfter falsche überschriften beisssn.
Kommentar ansehen
13.08.2007 15:07 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeiter bekommen auch keine Einmalzahlungen: Leute die arbeiten bekommen auch keine Einmalzahlungen für Schulsachen. Und viele arbeitende Leute verdienen genauso viel oder nur wenig mehr als Hartz4-Empfänger. Ich kann das Hetzfrei sagen, weil ich selber Hartz4 bezogen habe.

Und wer damit vernünftig umgeht und nicht meint, alles haben zu müssen was andere haben, der kommt damit zurecht.

Die Leute sollen mal halb soviel Energie darauf einsetzen, selber Geld zu verdienen - Und sich dabei nicht auf den Staat verlassen.

Aber wenn jemand ein Hauptschulzeugnis mit einem Durchschnitt über 3 in die Bewerbung packt und im Anschreiben einen Lohn von 10 Euro pro Stunde verlangt, kriegt derjenige bestimmt keinen Job. Außer im Puff vielleicht, da zählen andere Qualitäten.
Kommentar ansehen
13.08.2007 15:13 Uhr von nova1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na super: ist das nicht ne tolle zukunftsprognose,die da offengelegt wird? beinahe wie im mittelalter,das mägde,knechte und andere leibeigene weniger wert haben,als die adeligen.

Refresh |<-- <-   1-25/65   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?