13.08.07 10:32 Uhr
 172
 

Sorge um Wiener Status als Weltkulturerbe

Der Architekt Werner Winterstein, Experte und Weltkulturerbe-Beauftragter Wiens, sorgt sich um den Status der Stadt Wien als Weltkulturerbe.

Man kümmere sich seitens der Behörden sehr wenig um die Verpflichtungen, die man mit dem Status "Weltkulturerbe" eingegangen sei. Auflagen würden nicht eingehalten. Man möchte zum Beispiel den umstrittenen Dachausbau unvermindert fortsetzen.

Die UNESCO sei, so Winterstein, sowieso schon aufmerksam geworden anlässlich der vielen, teilweise nicht rückgängig zu machenden Veränderungen an Stadtbild und Gebäuden.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sorge, Status, Weltkulturerbe
Quelle: www.diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2007 10:39 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja schrecklich: wien verändert sich. hilfe!!!

warum zieht man nicht eine mauer außen herum, macht ein tor rein, setzt einen alten original weaner dahin der eintritt für das "museum wien" kassiert.

wien das größte museum der welt.
Kommentar ansehen
13.08.2007 11:53 Uhr von Gegen alles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über Österreich lacht die Sonne: über Wien die ganze Welt.
Kommentar ansehen
13.08.2007 12:15 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber witzig finde ich: dass der autor wien nach polen gelegt hat.
:-))

traurig finde ich, dass der checker nicht weiß, dass wien nicht in polen liegt.
Kommentar ansehen
13.08.2007 13:00 Uhr von IT-B@SICS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? Warum soll es Wien besser ergehen als Dresden?
Kommentar ansehen
13.08.2007 15:38 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mensch das tut mir aber leid: "Man kümmere sich seitens der Behörden sehr wenig um die Verpflichtungen, die man mit dem Status "Weltkulturerbe" eingegangen sei."

Vielleicht ists denn Behörden einfach egal, ob sie ein "Weltkulturerbe" sind oder nicht. Und ich muss sagen: richtig so! Wenn ein Gebäude marrode ist, dann weg damit! Platz für Neues schaffen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?