12.08.07 20:15 Uhr
 522
 

DDR-Schießbefehl: Dokument keine neue Sensation, erste Veröffentlichung 1997

Auch bei SN war über den sensationellen Fund eines Dokuments zu lesen, das einen dezidierten Schießbefehl aus DDR-Zeiten beinhaltete. Auch Kinder und Frauen waren als potenzielle Ziele dabei nicht ausgenommen.

Die Sensation ist jedoch nicht so neu wie dargestellt wurde: Schon 1997 erfolgte eine Veröffentlichung mit identischem Wortlaut in dem Werk "DDR-Geschichte in Dokumenten", das der BStU-Forscher Helmut Müller-Enbergs schrieb.

"Da ist uns ein ärgerlicher Fehler unterlaufen", kommentierte Andreas Schulze, Sprecher der Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU), die Erkenntnis, dass der Institution die Erstveröffentlichung entgangen war.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Veröffentlichung, DDR, Sensation, Dokument
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Tiefflug-Ehrenrunde: Air-Berlin-Pilot und Crew scheinbar suspendiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2007 22:18 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und: was heißt frauen und kinder waren nicht ausgenommen? wären das keine republikflüchtlinge gewesen?
Kommentar ansehen
12.08.2007 22:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sage ich nur: oh wie peinlich für die BStU, dass erst jetzt anzuzeigen. Haben ja schon zehn Jahre Zeit gehabt, Beamtenschimmel....
Kommentar ansehen
12.08.2007 22:48 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"uns ein ärgerlicher Fehler unterlaufen": wie schon häufiger, wenn Wahlkämpfe anstehen. Pofalla hat es auch dankend aufgegriffen.
Unabhängig von der Veröffentlichung ist es doch hinlänglich bekannt, dass es einen Schießbefehl gab, auch dass das Regime menschenverachtend war. Wo also liegt der Sinn es wieder auszugraben, außer um es zu instrumentalisieren?


Ganz interessant hierzu:

"Jeder 40. Mitarbeiter der mit der Aufarbeitung der "Stasi"-Unterlagen beauftragten sog. Birthler-Behörde hat laut einer Meldung der "Welt" selbst eine Vergangenheit als ehemaliger offizieller oder inoffizieller Mitarbeiter (IM) des DDR-Geheimdienstes."
http://www.shortnews.de/...

oder:

"Während man bei der Linkspartei eifrig jede noch so kleine Stasi-Vergangenheit verfolgt und brandmarkt, ist man bei Union, SPD und FDP weit weniger emsig bei der Sache - im Gegenteil verwendet man die Energie zum Deckeln von Informationen:

>>
Chefin der Birthler-Behörde in Erklär-Not
Sie soll brisanten Bericht über Abgeordnete zurückgehalten haben"
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
13.08.2007 05:24 Uhr von boobey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ddr grenze: ich bin in westberlin aufgewachsen und kenne noch das ddr fernsehen mit seinen 100 000 verbreiteten lügen!

ulbricht, honnecker, grothewohl,piek,sudel ede von schnitzler und wie sie alle hiessen!

die hätten damals,und auch heute nicht eine lüge bereut!

der krenz ist auch solch ein politbüro lügen artist,der würde nichts zugeben .

der war nicht besser als seine vorgänger,und nicht mal unter folter würde der etwas zugeben.

aber egal,das was da in den akten steht ist fakt und da gibts nichts abzustreiten.

diesen schiessbefehl gab es ganz klar,das haben schon damals getürmte grenzer berichtet.

also was soll das theater noch heute.

man sollte ,wenn es noch welche gibt die verantwortlichen zur rechenschaft ziehen.

ich vergesse unsere ohnmacht damals nicht als bei einer flucht die projektile oft in grenznahe,westberliner wohnungen eingeschlagen sind.

und das teilweise in kinderzimmer dicht neben den kinderbetten.

dies war klar befohlener mord an flüchtigen grenzern oder an zivilisten die nur von einem teil deutschlands in das andere wollten.

die ganze welt wusste von dem schiessbefehl,nur der staatsratsvorsitzende erich krenz nicht!

für diese freche lüge sollte er ein paar weitere jahre schmoren!!

gysi und co sollten darüber auch mal nachdenken wer das erbe dieser verbrecherischen SED heute noch trägt.

ohne dass man solche sachen wie den schiessbefehl dort jemals aufgearbeitet hat.

von wegen DDR antifaschistisches land!!

die waren faschistischer als das dritte reich.

einige beispiele:hitler jugend=junge pioniere-betriebskampftruppen=heimatwehr-in der schule paramilitärische ausbildungen hier wie dort.
blockwarte hier wie dort.
gestapo=stasi- einheitspartei nsdap=SED
diese vergleiche könnte man fortsetzen!

der ddr fehlte nur ein krieg,dann wäre der vergleich perfekt...aber der warschauer pakt liess das eben nicht zu.

aber pläne für den einmarsch der volksarmee in die tchechoslowakei 1968 lagen aber schon auf dem tisch...wurden aber als risiko zu den akten gelegt weil man dann grösseren hass und kriegsbereitschaft der tchech bevölkerung befürchtet hatte.
Kommentar ansehen
13.08.2007 08:19 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achjeee, mal wieder ein heulender Insulaner erwartungsgemäss frei von Rechtschreibkenntnissen. :-D

Pioniere = Pfadfinder

Kampfgruppen = In Übung bleibende Reservisten, um die DDR im Notfall vor der faschistischen BRD schützen zu können.

Gesellschaft für Sport und Technik: Sinnvolle Freizeitbeschäftigung für die (interessierte) Jugend.

Blockwarte hier wie dort. Hääää???

MfS = Staatsschutz / Verfassungsschutz / MAD / BKA...

Einheitspartei NSDAP =bald "Grosse Koalition" (bisher CxU)
Kommentar ansehen
13.08.2007 11:14 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och kinder: das war doch kein versehen.

zum einen ist das papier vor einigen jahren nur in auszügen veröffentlicht worden und jetzt hat man den jahrestag des baus der mauer einfach benutzt um auf sich aufmerksam zu machen.

ist ja gelungen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?