12.08.07 12:07 Uhr
 248
 

Berlin: Bundeswehr will rund 700 zivile Stellen abbauen

In Berlin gibt es bei der Bundeswehr derzeit rund 1.700 Stellen für ziviles Personal. Nun wurde bekannt, dass rund 700 dieser Arbeitsplätze bis zum Jahr 2010 wegfallen sollen.

Gestrichen werden sollen auch rund 1.000 Stellen im Land Brandenburg. Betroffen sollen dabei vor allem die Gebiete Strausberg und Potsdam sein.

Das Bundesverteidigungsministerium gab als Grund für den Wegfall der Stellen die Neuausrichtung der Bundeswehr an. Deutschlandweit werden rund 25.000 Arbeitsplätze dieser Strategie zum Opfer fallen.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Bundeswehr, Stelle
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2007 12:05 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boah. 25.000 Menschen, die in Deutschland auf den Arbeitsmarkt strömen werden. Keine guten Nachrichten von der Bundeswehr. :(
Kommentar ansehen
12.08.2007 13:43 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: dann finden die 25000 leute eine arbeit die wirtschaftlich wenigstens etwas bringt, bei der bundeswehr zahlt ja nur der staat drauf und es kommt nix zurück.
Kommentar ansehen
12.08.2007 13:50 Uhr von Ozora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das was neues? das wird sein Jahrzehnten praktiziert , also ganz normal.

und zu den grossen Hassern der Bw sage ich nur , wartet ab , irgenwann kommt ne Katastrophe ala die grosse Flut , Gewitterhurris oder Schlimmeres.
und wenn der THW, Feuerwehr etc. und die achso vielen freiwilligen Helfer dann es nicht schaffen , wen ruft ihr dann????

MacGyver !

nee , alle schrein se do nach der Bundewehr ,dann isse wieder gut genug um den Karren ausm Dreck zu ziehn
Kommentar ansehen
12.08.2007 15:09 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ozora: würde man die ganzen milliarden für die richtigen (armuts-) länder zum wirtschaftsaufschwung investieren, könnte man damit sehr, sehr viel geld produzieren und hilfswerke wie THW auch wieder gut ausbauen.

stattdessen werden fast jährlich alleine in deutschland knapp 50 milliarden US$ (50 000 000 000$) in die luft verpulvert

bei so viel blödsinn kann ich echt nur den kopf schütteln
Kommentar ansehen
12.08.2007 15:20 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: Pervulvert wird gar nichts. Viele Arbeitsplätze und damit auch wieder Steuereinnahmen hängen dran und das nicht nur direkt bei der Bundeswehr, sondern auch bei vielen Zuliefer-Betrieben bei denen auch viele Arbeitsplätze wegfallen würden, wenn man bei der BW einspart!

Verpulvert und verschwendet wird das Geld in ganz anderen Bereichen!
Kommentar ansehen
12.08.2007 22:02 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pinok: >richtig so, dann finden die 25000 leute eine arbeit die wirtschaftlich wenigstens etwas bringt, bei der bundeswehr zahlt ja nur der staat drauf und es kommt nix zurück. <

Ist das jetzt bei Dir Wunschdenken? Oder Ironie? Welche lukrativen Jobs meinst Du? 1 Euro-Jobs?

Sieh Dir doch einfach mal die Arbeitslosigkeit in den genannten Abbaugebieten an!
Kommentar ansehen
13.08.2007 08:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ozora: " das wird sein Jahrzehnten praktiziert , also ganz normal."

Richtig wäre: Davon wird seit Jahrzehnten geredet! - Getan wurde, wie üblich nichts!

Oder hast Du schon mal die (Lüg...äh) Aussagen eines Kriegsministers geglaubt?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?