11.08.07 13:07 Uhr
 265
 

Astronomen beobachten Gruppe seltener Roter Überriesen in der Milchstraße

In der Online-Ausgabe des New Scientist berichten Ben Davies vom Rochester Institute of Technology/New York und seine Kollegen über ihre Beobachtung einer Gruppe Roter Überriesen, die zu den selten im Universum zu beobachtenden Objekten zählen.

Der Einsatz des Keck-II-Teleskops führte die Astronomen in den Kern unserer Galaxie. Dort sichteten sie eine Akkumulation von etwa 50.000 Sternen, von denen 26 als Rote Überriesen einzustufen sind.

Die Forscher nehmen an, dass die Himmelskörper in dem Konglomerat maximal 20 Millionen Jahre alt sind, und dass mehrere der Riesenplaneten binnen der kommenden 50.000 Jahre in einer Supernova vergehen werden.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gruppe, Astronomie, Milch, Milchstraße
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2007 13:39 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es interessiert der solte sich in der orginalquelle mal das Bild anschauen...sieht echt schön aus... :-)

http://space.newscientist.com/...
Kommentar ansehen
11.08.2007 22:34 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm: Wie erklären die Herren das ihren Landsleuten in den Fängen von "Intelligent Design" ?
Kommentar ansehen
11.08.2007 23:47 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: vor allem: was sagt der Weiße Riese dazu?

Die armen Planeten...alles nur wegen der bösen Supernova:)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?