11.08.07 13:07 Uhr
 265
 

Astronomen beobachten Gruppe seltener Roter Überriesen in der Milchstraße

In der Online-Ausgabe des New Scientist berichten Ben Davies vom Rochester Institute of Technology/New York und seine Kollegen über ihre Beobachtung einer Gruppe Roter Überriesen, die zu den selten im Universum zu beobachtenden Objekten zählen.

Der Einsatz des Keck-II-Teleskops führte die Astronomen in den Kern unserer Galaxie. Dort sichteten sie eine Akkumulation von etwa 50.000 Sternen, von denen 26 als Rote Überriesen einzustufen sind.

Die Forscher nehmen an, dass die Himmelskörper in dem Konglomerat maximal 20 Millionen Jahre alt sind, und dass mehrere der Riesenplaneten binnen der kommenden 50.000 Jahre in einer Supernova vergehen werden.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gruppe, Astronomie, Milch, Milchstraße
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2007 13:39 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es interessiert der solte sich in der orginalquelle mal das Bild anschauen...sieht echt schön aus... :-)

http://space.newscientist.com/...
Kommentar ansehen
11.08.2007 22:34 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm: Wie erklären die Herren das ihren Landsleuten in den Fängen von "Intelligent Design" ?
Kommentar ansehen
11.08.2007 23:47 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: vor allem: was sagt der Weiße Riese dazu?

Die armen Planeten...alles nur wegen der bösen Supernova:)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
USA: Neonazi-Anführer bei Uni-Rede niedergebuht - Rede wird abgebrochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?