10.08.07 15:47 Uhr
 538
 

McPflege: Geschäftsbetrieb offensichtlich bereits wieder beendet

Wie auch auf SN berichtete, hatten Unternehmer die Idee, unter dem Namen "McPflege" auf dem Sektor der Pflege hilfsbedürftiger Menschen mit Discountpreisen ab zwei Euro pro Stunde tätig zu werden. Der Geschäftsbetrieb wurde Anfang August aufgenommen.

Mittlerweile ist auf dem Internetauftritt von McPflege zu lesen: "Projekt beendet, gesellschaftspolitische Diskussion um die Pflegesituation in Deutschland angestoßen", die bis dato umfangreichen Informationen sind nicht mehr zu lesen.

Ein Angestellte der Firma verwies auf den Mitgeschäftsführer Norbert Meiners, der die Tätigkeit des Unternehmens nach zehn Tagen beendet habe. Zu den Hintergründen gab es bislang keine Auskunft, verantwortliche Personen sind nicht erreichbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, Pflege
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln
Air-Berlin-Maschine steckt auf Island fest: Starterlaubnis wird verweigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2007 16:05 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: und für was war dann die ganze diskussion hier?
Kommentar ansehen
10.08.2007 16:48 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner fehler: Ein Angestellte
Eine Angestellte
oder Ein Angestellter
Kommentar ansehen
10.08.2007 17:20 Uhr von malindi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für 2 euro die stunde: das ist mehr als lachhaft. so ein betrieb darf ohne examinierte gar nicht betrieben werden. das ist fakt. von daher hat der gute mann sich strafbar gemacht, von wegen diskussion und so!
Kommentar ansehen
10.08.2007 18:16 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stichwort: Hartz IV 1 € Jobber qualifizierte Fachkräfte für 1 eur die stunde und zuschuss vom amt für Vollzeitbeschäftigte und der Unternehmer macht einen Reibach.
Kommentar ansehen
10.08.2007 18:17 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist die: mit abstand beste nachricht, die ich in den letzten wochen gelesen habe....sehr gut....
Kommentar ansehen
10.08.2007 20:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die CDU wills doch so ... ! qualifizierte Fachleute sollen für 2 Euro = 320 Euro im Monat arbeiten. Dann legt der Staat nochmal 300 Euro plus Fahrgeld drauf und nennt dies "Kombilohn".

Verbrecherbande!!
Kommentar ansehen
10.08.2007 21:31 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Konzept hätte funktioniert: Ab 2 Euro bedeutet eine 1 zu 1 rund um die Uhr Betreuung kostet somit im Monat (744 h) dann rund 1500 Euro.
Die gleichen qualifizierten osteuropäischen Arbeitskräfte, arbeiten auch heute zu tausenden in Deutschland. Nur kosten sie zur Zeit (privat) nur 950 €.

Das Problem ist das wir keinen Mindestlohn haben.
Kommentar ansehen
11.08.2007 09:04 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: So ist es. Vorallen denken so einige, dass Deutschland ja so anderes ist und es deswegen nicht funktionieren würde.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?