09.08.07 21:36 Uhr
 658
 

Haftstrafe für eBay-Betrüger: Er hatte gefälschte Markenartikel verkauft

Zu fünf Jahren Haft wurde ein 37 Jahre alter Mann vom Landgericht Bochum verurteilt, weil er gefälschte Markenartikel in großem Stil bei eBay verkauft hat.

Zusammen mit mehreren Komplizen soll der Mann in mehreren tausend Fällen gefälschte Ware als echte verkauft haben und somit einen Schaden in Höhe von fast 700.000 Euro verursacht haben. Lediglich 192 Fälle wurden verhandelt.

Die mitangeklagte Freundin des Haupttäters wurde zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Gegen sieben weitere mutmaßliche Mittäter läuft das Verfahren noch weiter.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, eBay, Marke, Haftstrafe, Betrüger
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2007 23:56 Uhr von winjanwa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich wurde mal einer erwischt.
Jedoch glaube ich kaum, dass die vielen anderen sich von dieser Inhaftierung abschrecken lassen.
Kommentar ansehen
10.08.2007 00:26 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
venomus: is es denn so schwer ein paar markennamen einzubauen oder zu schreiben WAS der vertickt hat?




trotzdem ne gute 8 für die news!
Kommentar ansehen
10.08.2007 06:21 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kan es ja auch übertreiben: Fünf Jahre Knast wegen gefälschter Markenartikel? Die Richter wurden wohl von Adidas und Co gesponsert.
Kommentar ansehen
10.08.2007 09:19 Uhr von sunny37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5 Jahre Haft??? Das ist echt lächerlich, wenn man mal sieht wieviel eine Mutter bekommt, die ihr eigenes Kind umgebracht hat, die teilweise noch Bewährung aus irgendwelchen Gründen kriegt. Armes Deutschland.....
Kommentar ansehen
10.08.2007 09:51 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtiges Urteil: ich mache da nämlich noch ein Unterschied ob ich ein Plagiat kaufe, oder was echtes.

Wenn mir z.b. ein Rolex-Plagiat anbietet und mir vor den Kauf sagt, es ist ein Plagiat naja, damit hab ich kein Problem.

Wer mir aber etwas als echt verkauft was nur ein 3 $ wert ist, der hat mich klar betrogen, und dadrauf gibts nun einmal Haft.

Ich vermute mal stark das der Typ den Kunden nicht in den E-bay-Auktion mitgeteilt hat das es Plagiate sind.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
10.08.2007 13:17 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumindestens wurde mal der bzw. die richtigen bestraft, und nicht die ahnungslosen Käufer, die ja nicht wissen können, ob es sich um Plagiate handelt oder nicht. Und bei Ebay kann man das nicht nach dem Preis beurteilen.
Aber das Strafmaß ist, im Verhälnis zu beispielsweise Kindesmißhandlung oder -mord viel zu hoch. Für Kindesmißhandlung oder -mord kommt man mit Bewährungsstrafen davon...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?