09.08.07 14:28 Uhr
 3.720
 

Verharmlosen die USA den Holocaust? Wiesenthal-Zentrum verlangt Überarbeitung

Auf der Seite der US-Regierung kann man sich auch über andere Länder informieren, auch über Deutschland. Die Judenvernichtung im Dritten Reich wird dort allerdings nur kurz erwähnt. Das ist jüdischen Institutionen zu wenig.

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum in Los Angeles hat nun bei US-Außenministerin Condoleeza Rice interveniert und will eine ausführlichere Darstellung des Themas erreichen. Der Leiter des Zentrums, Marvin Hier, sieht den Holocaust verharmlost dargestellt.

Rabbi Hier bezieht sich dabei auch auf den iranischen Präsidenten Ahmadinedschad, der den Holocaust für eine Lüge hält. Das US-Außenministerium will nun den entsprechenden Beitrag auf der Homepage ändern.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Holocaust, Zentrum, Wiese, Überarbeitung
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

116 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2007 14:21 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich irgendwie an Family Guy, als Stevie und Brian in München den Busfahrer der Sightseeing-Tour frage, was zwischen '39 und '45 passiert ist: "Da waren wir alle nicht Zuhause und hatten Urlaub!". Einerseits sollten die Verbrechen der Nazis nie in Vergessenheit geraten, das ist schon richtig. Aber andererseits muss der deutsche Schuldkomplex endlich verschwinden. Wir sind die dritte Generation nach den Nazis und in keinster Weise mehr schuldig.
Kommentar ansehen
09.08.2007 14:33 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schuldkomplex? ich zitiere mal aus einem forum, ich hätte es nicht besser sagen können:

"Erstens hatte der systematische, industrielle Mord an Millionen Unschuldigen während des Holocaustes einfach eine Dimension, die bisher nie mehr erreicht wurde. Ich finde es daneben, dieses Verbrechen durch die Untaten anderer Nationen zu relativieren.

Zweitens geht es nicht um das "Schlechtmachen" der Bundesrepublik, sondern der Verbrechen des NS-Staates. Unbestreitbar ist unser Staat aber nunmal der völkerrechtliche Nachfolger.

Drittens geht es doch nicht um Schuld.
Was ist das eigentlich für ein komischer Komplex?
Ich fühle mich nicht schuldig. Aber ich fühle mich verantwortlich, dass so etwas nicht mehr passieren darf. Möglicherweise mehr als ein Amerikaner oder Schwede, aber das empfinde ich als positiv."


das entspricht meiner meinung.
Kommentar ansehen
09.08.2007 14:43 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn!!! (fast?) jedes land hat leichen im keller, aber irgendwann muss auch mal gut sein mit entschuldigen und im staub kriechen!!!
_ müssen sich die amis ständig für die unmenschliche behandlung der indianer (die z.t. noch heute stattfindet) und die sklavenhaltung entschuldigen?
_ müssen sich die ehemaligen kolonialherren heute noch (oder auch damals...) für die unterdrückung und misshanlung der afrikaner und die ausbeutung ihrer länder rechtfertigen?
_ steht in allen schriften über den vatikan etwas über hexenverbrennung, inquisitation, kreuzzüge etc?
_ diese liste lässt sich beliebig weiterführen - nicht zuletzt mit der besetzung palestinas durch den "staat" israel!!!!

ich bin ganz sicher meilenweit davon entfernt, nazis zu verharmlosen oder gar irgendetwas an dieser ideologie gut zu heißen - aber ich war damals weder schuld daran noch konnte ich irgendetwas tun, um es zu verhindern!!!

ich möchte NICHT damit in verbindung gebracht werden und mich dafür auch weder rechtfertigen noch entschuldigen...
Kommentar ansehen
09.08.2007 14:58 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sluebbers: Das wage ich zu bezweifeln. "Erstens hatte der systematische, industrielle Mord an Millionen Unschuldigen während des Holocaustes einfach eine Dimension, die bisher nie mehr erreicht wurde."

Das stimmt so nicht, allein bei den stalinistischen Säuberungsaktionen, die 1928 begannen, starben etwa 9 Millionen Menschen. (Nicht mitgezählt diejenigen, die infolge von Zwangskollekivierungen verhungerten).

Insofern kann man den Amerikanern kaum einen Vorwurf machen, wenn sie den Kriegsverbrechen keine größere Aufmerksamkeit schenken. Schließlich ist die Webpräsenz einer Regierung nicht als Nachschlagewerk gedacht.
Kommentar ansehen
09.08.2007 14:59 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär: mit solchen postings bist du alles andere als "meilenweit davon entfernt, nazis zu verharmlosen oder gar irgendetwas an dieser ideologie gut zu heißen"

es behauptet auch niemand dass DU dich schuldig fühlen sollst, und niemand behauptet DU seist schuld. lies dir die begründung für den protest auf der seite des simon-wiesenthal-zentrums durch. gibt´s da: http://www.wiesenthal.com/...{B2641B4A-B3EC-48B3-80D7-C0ECDC8D20F2}&notoc=1

die begründung ist nämlich mehr als richtig. nebenbei: das motto simon wiesenthals war "recht, nicht rache"
Kommentar ansehen
09.08.2007 15:01 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jcr: missverstanden: es geht nicht um die ANZAHL. wo sind wir denn hier? niemand hat einen von oben befohlenen völkermord derartig industriell durchgeführt, den wert der kz-insassen in reichsmark angegeben usw. niemand! auch stalin nicht, oder mao, oder pol pot. niemand.
Kommentar ansehen
09.08.2007 15:13 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch stalin nicht, ???????? sluebbers
du solltest dich mal über den Gulag informieren.
Das Dreckschwein Stalin war nur zu Doof Gaskammern zu bauen oder eben schlauer !!
Kommentar ansehen
09.08.2007 15:37 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Stalin nicht: .
Kommentar ansehen
09.08.2007 15:38 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner erdbär Alles richtig, aber bedenke, die grössten Nestbeschmutzer sind wir Deutschen selbst. Die die immer wieder im Schmutz rühren sind meist wir selbst. Amtsträger die Betroffenheitsmienen bei dem Thema aufsetzen, Berufsbetroffene, Gutmenschen.
Eine ganze Industrie ist entstanden, immer wieder wird Schuld indoktriniert, Guido Knopp war hier sehr fleissig.
Mit dem Leiden der Menschen von damals wird heute prächtig Geld verdient, auf die eine und die andere Weise.
Ich bin gegen das Vergessen, gegen das dämonisieren von Menschen, was genau heute wieder passiert(Muslime), und ich bin gegen das kommerzialisieren von Tod und Leid.
Ich denke heute haben wir genügend Probleme die angepackt werden müssen, das ständige Blicken in die Vergangenheit macht blind für die Probleme der Zukunft.
Die Verbrechen der heutigen Regierungen in Afrika, Nahen Osten sind mindestens genauso pervers und abartig, wird dies auch noch als Demokratisierung und Befreiung verkauft.
Und wieder schauen die "Zivilisierten" weg, lassen gewähren, marschieren mit, machen sich genauso schuldig.
Alles wie früher, immer und immer wieder.
Faschismus, getarnt als Demokratie, in buntes Papier gepackt, purer, menschenverachtender Wirtschaftsfaschismus.
Kommentar ansehen
09.08.2007 15:43 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: Schön das du deine Meinung auch mal loswerden konntest.

Ich greif mal eine sache auf :

"diese liste lässt sich beliebig weiterführen - nicht zuletzt mit der besetzung palestinas durch den "staat" israel!!!!"

warum schreibst du Staat in Anfühungsstrichen? Du erkennst demnach den staat Israel nicht, also das Existenzrecht Israels.
Auf der anderen Seite erkennst du demnach das Existenzrecht Palästinas (was nie ein Staatsname war, sondern eine geographische Bezeichnung ist) an?

Gut, damit reihst Du Dich in die Reihe von Judenhassern (die sich jetzt Israelkritiker oder Antizionisten nennen) ein.

"ich bin ganz sicher meilenweit davon entfernt, nazis zu verharmlosen oder gar irgendetwas an dieser ideologie gut zu heißen - aber ich war damals weder schuld daran noch konnte ich irgendetwas tun, um es zu verhindern!!!"

Auch wenn Du das schreibst, es stimmt nicht, genau das Gegenteil ist der Fall. Wer das Existenzrecht Israels nicht anerkennt ist auf Seiten der Nazis und Judenhassern in aller welt.

Wer gibt DIR Schuld am Holocaust?
Gibst DU Katholiken heute die Schuld für Hexenverfolgung?

"ich möchte NICHT damit in verbindung gebracht werden und mich dafür auch weder rechtfertigen noch entschuldigen..."

Gut, dann überdenk Deine Einstellung und Deine postings, dann kann man drüber reden.
Kommentar ansehen
09.08.2007 15:49 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lonezealot: staat deswegen in anführungszeichen, weil es zu diesem zeitpunkt noch keiner war...

die restlichen unterstellungen deines postings beruhen auf deiner fehlinterpretation, deshalb no comment... :o)
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:11 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sluebbers bzgl. "industriell" okay, von den Ausmaßen mal abgesehen, herrschten im Gulag durchaus industrielle Strukturen, in denen die systematische Vernichtung insbesondere der politischen Häftlinge durch Erschöpfung, Verhungern oder "Disziplinarmaßnahmen".

"So wurden wichtige Posten, wie etwa Barackenälteste, Verwalter, Buchhalter, aber auch Köche, Brotschneider, Automechaniker, Vorarbeiter in den Arbeitsbrigaden und sogar die Erzieher-Posten oft mit kriminellen Häftlingen besetzt. Die "Politischen" mussten dagegen zum Beispiel als Erdarbeiter, als Landarbeiter, im Holzschlag, in Steinbrüchen sowie in der Ziegelbrennerei arbeiten."

Wenngleich dies nie mit der wirtschaftlichen Effizienz geschah, die Stalin beabsichtigt hatte, waren die Deportationen dennoch hauptsächlich eine Abrechnung mit altgedienten Kommunisten oder anderen Minderheiten, die Stalin Terrorherrschaft im Wege standen.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:11 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: Es wurde kein Palästina besetzt, ersten gab es einen solchen Staat nie und zweitens hat die UN der Gründung des Staates Israels zugestimmt.

Kein einziges arabisches Land hat jemals versucht auf dem Staatsgebiet Israels einen eigenständigen Staat zu gründen.

Vielleichgt wäre es besser wenn du dich weniger missverständlich ausdrückst, das erspart beiden seiten viel Ärger.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:18 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lanzealot: was ich nicht verstehe: warum versuchen die juden immer wieder dass thema so aufzusetzen, das es in den ganzen medien ist? genauso wie kleier erdbär gesagt hat, gibt es tausende andere vorfälle, die weitaus schlimmer sind, als die "paar" juden.
wenn du mich jetzt frägst, warum ich "paar" geschrieben habe. ganz einfach: es starben mehr menschen in amerika (indianer) und es starben viel mehr menschen in afrika.

desweiteren ist es mir ein rätzel, warum man versucht sich immernoch so darstellen zu wollen, als wäre man immernoch in der situation con damals. die juden haben doch keine probleme. warum dann dass alles?

weißt du dazu fällt mir ein, dass man ja selber gerade so darsteht wie die nazis von früher. vielleicht versucht man ja davon abzulenken.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:23 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
!2nd sluebbers: Da kann ich nur voll und ganz zustimmen. Wir sind keineswegs schuldig, aber wir tragen Verantwortung. Die Verantwortung dafür zu sorgen, dass soetwas nichtmehr passiert!
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:25 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jcr: das ist aber trotzdem ein unterschied, da im gulag eben "politische" einsaßen. in den deutschen vernichtungslagern wurde versucht eine "rasse" zu vernichten (juden waren als rasse angesehen wie du weißt). es ist einfach so, das haben nur die deutschen gebracht!

und, nochmal: ein verbrechen mit einem anderen verharmlosen/relativieren zu wollen sollte sich für einen zivilisierten, mündigen, aufgeklärten menschen von vornherein verbieten.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:39 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maflodders: und wieder einer, der versucht den Wortlaut zu ändern: Es geht nicht um Schuld, kein Mensch zeigt mit dem Zeigefinger auf mich oder dich wegen des Holocaust. Es geht einfach darum, dass erinnert wird. Sonst nichts. Soviel Selbstbewusstsein solltest du haben, damit als Deutscher klar zu kommen.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:40 Uhr von savra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: Nachfolger? > Unbestreitbar ist unser Staat aber nunmal der
> völkerrechtliche Nachfolger.

Doch, ich bestreite das. Wer sagt denn so etwas?
Deutschland ist kein Rechtsnachfolger, sondern mit dem
Deutschen Reich identisch, lediglich mit den Grenzen ist
es teilidentisch und der Name ein anderer.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:43 Uhr von theorder84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit dem Zentralrat: Es bassiert alles auf einer Vermutung, bzw ist nicht nachgewiesen das es verharmlost wird. Kein Vergessen, der Leitspruch der Koksenden Zentralratlern. Wer zum Teufel brauch diese Spinner die noch 50 Jahre danach jammern? Obwohl ich Amerika nicht gutheiße finde ich die Aktion gelungen, denn außer der Linken und des Zentralrates reitet keiner auf den alten Geschichten rum, so hat es den Anschein. Es muss endlich mal Schluss sein, und die NS-Zeit in den Geschichtsbüchern lassen und nicht wöchentlich die BILD usw damit auszufüllen.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:49 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@theorder: di hast so gar nicht begriffen worum es hier geht oder?

@all
ich glaube die wenigsten haben sich die mühe gemacht sich mal zu informieren WARUM das simon-wiesenthal-zentrum dies gefordert hat. schade.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:57 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edi83: "was ich nicht verstehe: warum versuchen die juden immer wieder dass thema so aufzusetzen, das es in den ganzen medien ist? genauso wie kleier erdbär gesagt hat, gibt es tausende andere vorfälle, die weitaus schlimmer sind, als die "paar" juden. "

Wegen Leuten die eine solche Einstellung haben wie Du.

"desweiteren ist es mir ein rätzel, warum man versucht sich immernoch so darstellen zu wollen, als wäre man immernoch in der situation con damals. die juden haben doch keine probleme. warum dann dass alles? "

Rätsel schreibt man mit S.

Judenhaben keine Probleme? In deutschland nur deswegen nicht weil die Mehrheit eben "unsichtbar" ist.
Geh mal in andere Länder. Oder mach mal den selbstversuch, setz eine Kippah auf und geh durch eine volle deutsche Großstadt, dann können wir weiterreden.

"weißt du dazu fällt mir ein, dass man ja selber gerade so darsteht wie die nazis von früher. vielleicht versucht man ja davon abzulenken."

Ach, das Juden mit Nazis verglichen werden ist nichts Neues.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:59 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II: "und warum hat die un zugestimmt? weil sie ja schlecht den armen juden was abschlagen konnte, also haben halt die araber gelitten. das das ganze völkerrechtlich alles andere als koscher war willst du ja wohl kaum in frage stellen, oder?"

Und? Der Staat wäre so oder so gegründet worden.

Es gibt 22 arabische Länder aber nur einen jüdischen Staat.
Kommentar ansehen
09.08.2007 17:03 Uhr von theorder84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: Ein paar Auszüge der Aussagen von den SNlern hier langt vollkommen aus auch vom eigentlichen Thema abzuweichen. Und wieso der Verein das gefordert hat spielt keine Rolle, einzig und allein entscheidend ist das er was fordert. Man könnte meinen die Juden bestimmen mitlerweile was man tun und sagen darf und was nicht, was sie aber ja schon seit tausenden von Jahren versuchen. Die Judenverfolgung gibt es nämlich schon genausolange, man könnte sagen das meist gehasste Volk auf der Erde. Will nicht tiefer ins Detail gehen, macht euch selbst schlau im www, doch das gejammere und zB ewige bestreben nach einem Verbotsverfahren gegen die NPD hängt mir langsam zum Hals raus.
Kommentar ansehen
09.08.2007 17:03 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edi83 sorry aber ich find: dein posting ziemlich bescheuert!!!!

ja ich bemängle auch dein "paar" in anführungszeichen!!!
denn das würde den holocaust auch wieder verharmlosen!!! es ist um JEDES menschenleben schlimm!!

und ja es starben menschen in amerika oder sonsstwo, aber das ist halt schon länger her. das ns-regime hingegen eben "nur" 62 jahre!! (hier darf man "nur" in anführungszeichen setzen (o: )
da gibts eben immernoch überlebende...

jedes volk hat sein recht auf einen massenmord in der vergangeheit hinzuweisen!!
glaubst du die indianer hatten mit den amis nach ca 60 jahren friede freude eierkuchen?? ;)
Kommentar ansehen
09.08.2007 17:04 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, Condoleeza hat Wichtigeres zu tun, als sich um dieses Gesabber zu kümmern. Oder sollten hier einige Herrschaften beleidigt sein, dass Israel etwas in den Hintergrund gerückt wird.

Wenn die Afro-Amerikaner jedesmal ihren Leidensweg auf die Platte legten, das Land käme wahrlich zu nichts.

Refresh |<-- <-   1-25/116   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?