09.08.07 11:05 Uhr
 1.548
 

OSZE bestätigt die Verletzung des georgischen Luftraums

Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Georgien konnten inzwischen bestätigen, dass der georgische Luftraum am Montagabend verletzt worden ist. Allerdings hätten sie keinerlei Einzelheiten.

Georgien veröffentlichte inzwischen Radaraufzeichnungen, die angeblich dem Standard der NATO entsprächen. Demnach sei ein Flugzeug von Russland aus eingedrungen und habe eine Rakete vermutlich gegen eine bestimmte Radarstation abgefeuert.

Der Sprengkopf der nicht detonierten Rakete Raduga Kh-58 habe 140 Kilogramm TNT enthalten. Russland warf Georgien vor, mit diesen Vorwürfen von eigenen, innenpolitischen Differenzen ablenken zu wollen.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verletzung, Luftraum, OSZE
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2007 11:44 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woher: wissen die genau was NATO standard ist?
Steht das irgendwo an ne Tür genagelt oder ... ?!?
Da tät ich als NATO mal n geheimnis draus machen ...
Kommentar ansehen
09.08.2007 11:51 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5,56 x 45 mm NATO: ist auch Nato Standart. Und ich denke mal das die damit meinen das Ihr Radar dem der Nato ähnlich ist von der auflösung und der reichweite her.
Kommentar ansehen
09.08.2007 11:53 Uhr von blecki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SilencerZero>Omg: Hmm hast du schon mal was du DIN A4 gehört..., das is das internationale Standart für Papier.(Steht das auch irgendwo an der Tür genagelt)
Wenn jemand in die Nato eintreten will, muss man einen gewissen Standart bzw Punkte erfüllen die, die Nato vorgibt.
Daher wissen die wohl das Georgien Standart gemäße Radargeräte haben.
Früher in der DDR war auch alles Genormt. Nun mussu dir vorstellen.. Die DDR ist die Nato.

Ein Brötchen in der DDR wie du vllt weißt (ich weiß nicht ob du aus dem Osten kommst oder nicht) kostete überall gleich, waren fast immer gleichgroß.
So die Nato hat eben auch alles genormt.

greetz

Blecki
Kommentar ansehen
09.08.2007 11:53 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
140 KG? Was bitte soll das für eine Rakete sein?

Außerdem, welches Militär nutzt TNT für seine Bomben? Ich glaub sogar die Russen können sich bessere Sprengstoffe kaufen.

Aber der Autor kann ja nix für blöde quellen :-(
Kommentar ansehen
09.08.2007 11:57 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blecki: " das is das internationale Standart für Papier"

DIN steht immer noch für Deutsche Industrie Norm. Fahr mal in die USA, da hat das Papier ein ganz anderes Format.
Kommentar ansehen
09.08.2007 11:58 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SilencerZero: Das heisst wohl, dass sich nicht ein georgischer Soldat hinstellt und auf einer Karte einen Strich von Russland Richtung Georgien gemalt hat sondern, dass sie vermutlich eine echte Aufzeichnung haben.

Ah ja,
hier hat man dann auch den Grund.
Es haben ja viele gemeint, dass es nicht sein könne, da die russische Armee kein Grund habe.
Kommentar ansehen
09.08.2007 12:23 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur Ergänzung: Diese Radaraufnahmen wurden offensichlich gestern auch im georgischen Fernsehen ausgestrahlt.
Inzwischen gibt es auch Vemutungen, dass ein russischer Pilot die Rakete aus Versehen ausgeklinkt haben könnte, weil es zu einem Missverständnis zwischen ihm und südossetischen Milizen kam..

http://www.georgien-nachrichten.de/...

Aber..nix Genaues weiss man net:)
Kommentar ansehen
09.08.2007 13:01 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SenkiRenegade: Die Sprengkraft wird lediglich so ausgedrück, d.h. die Sprengkraft der Rakete war die, wie die von 140kg TNT. Das heisst nicht, dass sich 140kg TNT darin befunden haben. (Vgl.: Die Atombombe "little Boy" hatte eine Sprengkraft von 13.000 Tonnen TNT. Es wurden aber keine 13.000 Tonnen TNT zur Explosion gebracht, sondern nur 64kg Uran zur Kettenreaktion gebracht)
Kommentar ansehen
09.08.2007 13:22 Uhr von Mukkefuk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TNT + DIN: @ SenkiRenegade
Die Rakete war nicht mit TNT gefüllt, eben weil auch die Russen bessere Sprengstoffe haben. Das ist immer nur ein Vergleich: die Sprengkraft der Rakete entspricht 140 kg TNT!

@ HolyLord99
DIN heißt heutzutage: Deutsches Institut für Normung; früher war das mal die Abkürzung für Deutsche Industrie Norm
Kommentar ansehen
09.08.2007 13:42 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero: Das is mir schon klar, hab inzwischen auch recherchiert das die Rak wirklich nen 160 KG gefechtskopf hat. Fand ich nur viel, hatte halt eher die amerikanischen mit 50-90 KG im Hinterkopf.

Ist aber trotzdem falsch wiedergegeben.

trotzdem danke für die info!
Kommentar ansehen
09.08.2007 13:50 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holylord: DIN = Deutsches Institut für Normung e.V.

wenn man keine ahnung, einfach mal....
danke.
Kommentar ansehen
09.08.2007 13:57 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte die Rakete denn keinen Sprengkopf haben, der mit TNT gefüllt ist?
Erstens gibt es inzwischen x Quellen, die das Gleiche besagen und zweitens ist TNT durchaus ein gebräuchlicher Sprengstoff im militärischen Bereich.

"TNT allein kann durch Feuer oder Hitze nicht zur Explosion gebracht werden; es brennt einfach ab. Aufgrund der hohen Herstellungskosten (etwa das 20-fache gewerblicher Sprengstoffe) ist sein Haupteinsatzgebiet jedoch vornehmlich der militärische Bereich, in dem es als Gefechtsladung von beispielsweise Granaten, Bomben und Minen zum Einsatz kommt."

So, what´s the Problem? Klar weiss ich, dass man (atomare) Ladungen mit (Tonnen) von TNT vergleicht, aber das schließt doch nicht aus, dass in diesem Fall das TNT wirklich als Gefechtsladung verwendet wurde?
Kommentar ansehen
09.08.2007 14:26 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Georgischer Radar: Die 60Watt leistung die die dinger haben ich glaube sogar die nato hat bessere Radare. Ich das das waren verstrahlte mücken die sich auf einer uralten bildröhre bewegt hätten.

Man wenn das russische flieger wären hätten die sch... radar station abgeknallt gäbs dann keine beweise.

Man muss sich schon wundern das die georgierer keine flugabwehr haben. Ich meine Jet´s die paar minuten in meinem territorium rumfliegen, Och ja lasse sie mal rumfliegen. Ohne zu fragen "hallo sie sind in unserem luftraum wer sind sie?" dann hätten die vlt Funkaufzeichnungen machen können.

Ich bin immer noch der meinung das waren zwei georgische doppedecker die zu zweit einen chinesischen lizenznachbau abgeworfen haben.

Das wäre auch logisch, 1. sie hätten uns ans bein gepinkelt. 2. sie haben ihre radarstation behalten. 3. Haben sie mal aufmerksamkeiten bekommen. 4. Und verdecken somit ihre eigenen angriffe auf südossetien. 5 jeder sollte sich mal ein bild von georgien machen

http://de.rian.ru/...
Kommentar ansehen
09.08.2007 14:32 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ guaranajones: bleib locker :-)

Früher hieß es doch wirklich Deutsche Industrie Norm.

Kriegt halt nicht jeder mit das der Name geändert wurde und Hauptsache jeder weiß was gemeint ist.
Kommentar ansehen
09.08.2007 16:45 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SenkiRenegade , jetzt will ich aber auch mitklugscheissen.

Es ist keine Deutsche Norm mehr sondern ISO oder EN.
Kommentar ansehen
09.08.2007 22:19 Uhr von felix1708
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Militaristen: Mit Militarismus kommt man hier allgemein nicht weiter.
Die diplomatische Message für uns und für die Weltöffentlichkeit (USA) ist hier von Bedeutung.
Wieviel Sprengstoff in dieser Sache liegt, werden wir erst demnächt feststellen.Warscheinlich ist das ab jetzt nicht mehr Thema:::
Kommentar ansehen
09.08.2007 23:57 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@senkirenegade: schon klar. :)

aber bitte, wenn man schon klugscheissen will, dann richtig. ;)
Kommentar ansehen
10.08.2007 08:23 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alexxx. guten morgen!
sagmal was machst du eigentlich sonst so? deine posts sind ja echt heftig, nur langsam werden sie halt auch ziemlich lächerlich...was willst du uns damit sagen??

über eine besonders hohe bildung scheinst du nicht zu verfügen. schade eigentlich. selten so dummes, populistisches zeug gelesen!

who let the troll out?

georgien der schurkenstaat^^ *lol*

versuch bitte die informationen die du glaubst über georgien zu haben nachzuprüfen. und du wirst feststellen dass du leider bei einigen fakten klar im unrecht bist.

Unmittelbar nach 1991 unterstützte Russland separatistische Bewegungen in Abchasien, Südossetien und Adscharien! also wer hat da wen "angepisst"?

wieso klingst du wie ein propaganda-opfer?
Kommentar ansehen
10.08.2007 14:12 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@onewhitestripe: Guck dir mal die innenpolitischen Verhältnisse in Georgien an, dann können wir ja weiterreden.

Schaakaswili ist ein Russophob der allerhöchsten Kategorie. Er lässt alle Gegner verfolgen, die Opposition ist in Russland sogar stärker.

Menschenrechte werden da auch nicht befolgt UND trotz alle dem, wird Georgien unterstützt, von der EU und den USA. Wieso? Weil sie Russophob sind und nah an der russischen Grenze sind, deshalb. Draufgeschissen wenn es dort Schauprozesse und Massenhinrichtungen gebe... EGAL! Hauptsache russophob, dann ist ihnen die Unterstützung der EU und USA sicher.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?