07.08.07 10:14 Uhr
 486
 

Basis für Studie über "innere Kündigung" wird online geschaffen

Von "innerer Kündigung" spricht man bei Mitarbeitern von Unternehmen, die ihren Arbeitseinsatz auf das Notwendigste beschränken, kein Engagement in ihre Tätigkeit einbringen und täglich eigentlich nur auf den Feierabend warten.

Das Phänomen ist für beide Seiten belastend: Der Arbeitnehmer gerät in den Zwang, sich verstellen zu müssen - seine ungenutzten Potentiale fehlen den Firmeninhabern hingegen. Ein Forscherteam will die Ursachen dieser Einstellung nun ergründen.

Die Basis ihrer Studie soll über einen professionellen Fragebogen erschaffen werden, der im Internet verfügbar ist. Die Analyse der anonym abgegebenen Daten erfolgt später durch Psychologen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Kündigung, Basis
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2007 10:56 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ursachen sind ganz klar: Der Arbeitgeber bzw. Teamleiter macht Fehleinschätzungen z.B. wird ein dummer inkompetenter Kollege befördert und derd er wirklich was auf dem kasten hat wird es nicht.

Oder der unfähige bekommt mehr Geld, diese und noch viele weitere Gründe mögen wohl eher zutreffen.

Natürlich gibt es auch Mobbing was auch allzu beliebt ist.
Kommentar ansehen
08.08.2007 14:08 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Homer Simpson!!!: Ist das nicht im Grunde egal, wie lustlos man arbeitet, solange ein anständiges Produkt dabei rauskommt? Ich denke, dass nicht jeder seinen Beruf hundertprozentig liebt und da hat man eben manchmal lustlose Phasen. Die sollten nur aufpassen, dass diese innere Kündigung nicht zu einer äußeren wird....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Fußball: Cristiano Ronaldo zückt nach Platzwunde am Kopf sofort Handy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?