07.08.07 09:27 Uhr
 843
 

Erlangen: Strom durch menschliches Kraftwerk

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) gibt bekannt, dass Forscher eine Methode entwickelt haben, mit der Strom aus Körperwärme erzeugt werden kann.

Durch die Temperaturdifferenz der Körper- und Außentemperatur wird in speziellen Halbleiterbauteilen eine elektrische Spannung erzeugt.

Das System soll weiter entwickelt werden, so dass nur 0,5 Grad Temperaturdifferenz nötig sind, um Strom zu erzeugen.


WebReporter: DaddyGux
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Strom, Kraft, Kraftwerk, Erlangen
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2007 08:23 Uhr von DaddyGux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal eine interessante Entwicklung. Kostenloser, sauberer und mobiler Strom. Zudem überall anwendbar.
Kommentar ansehen
07.08.2007 09:33 Uhr von Artaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum muss ich jetzt an den Film `Matrix` denken ?
Dunkle Vorahnung en ?
:-)
Kommentar ansehen
07.08.2007 09:44 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
böser kommentar: bei 4 millionen arbeitslosen, könnte sich das schon lohnen. :)
Kommentar ansehen
07.08.2007 10:06 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann können manche Sportler demnächst selber den Strom für ihr Flutlicht erzeugen ^^.
Und die Leute die Fieber haben werden dann abgestellt um Strom für die Frittenbuden in den Stadien zu sorgen hehe.
Kommentar ansehen
07.08.2007 10:32 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: matrix lässt grüßen, wie geil :-P
Kommentar ansehen
07.08.2007 12:45 Uhr von pastapizza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na also: immer genug Saft für Handy und iPod und wenn ich Einen fahren lasse, kann ich mir noch einen Scheinwerfer um die Lenden schnallen
Kommentar ansehen
07.08.2007 13:15 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: der Strom wird vermutlich nur für kleine "Anwendungen" ausreichen, aber immerhin! Eine sehr interessante Technik, kann nicht verstehen was daran bedenklich sein soll.
Kommentar ansehen
07.08.2007 14:40 Uhr von Ozora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das: auch mit tieren funktioniert?

sorry
Kommentar ansehen
07.08.2007 15:43 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man wird das: nie nutzen können um rentabel elektrische Energie zu gewinnen, da die Effizienz (Energie, die in Strom umgewandelt wird/Energie die der Mensch durch Nahrung aufnimmt) viel zu gering ausfällt.

Bei Matrix ergibt das übrigens überhaupt keinen Sinn, da durch das fehlende Sonnenlicht keine Nahrung für die Menschen produziert werden kann und man sowieso mit Pflanzen besser gefahren wäre, weil bei jeder höheren Stufe in der Nahrungspyramide nur ca. 10% von der Stufe darunter ankommt.
z..B. Pflanze gleich 100%-->Kuh die Pflanze frisst bekommt nur noch 10% davon--> Mensch der Kuh isst hat im Endeffekt 1 % von der Energie der Pflanze bekommen = total ineffizient um Energie großflächig herzustellen.

Für Handy oder MP3-Player wäre das allerdings sinnvol.
Kommentar ansehen
07.08.2007 16:33 Uhr von immerhin_millionär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool! nie wieder batterien in den vibrator!!: :-))))
Kommentar ansehen
07.08.2007 18:04 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ozora: Da Tiere ebenfalls i.d.R. kalten Körper haben: Ja, wieso nicht.
Wenns aber mal für ein Handy reichen sollte, wäre das ja durchaus praktisch.
Kommentar ansehen
07.08.2007 18:05 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vergaß: "keine kalten Körper"
Kommentar ansehen
07.08.2007 18:39 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tichondrius: In der Regel haben Tiere einen kalten Körper, da nur ein sehr geringer Teil der Tierwelt Warmblüter sind.
Bis auf Vögel und Säugetiere sind alle Tiere wechselwarm und würden sich daher nicht für die Stromgewinnung eignen.
Kommentar ansehen
07.08.2007 19:07 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die Tiere: hatte ich auch nicht gedacht, Insekten sind mir ein bisschen zu klein :D
Kommentar ansehen
07.08.2007 19:16 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix neues. Nach dem Prinzip funktioniert auch ein Radioisotopengenerator. Allerdings wäre es interessant für den EInsatz am Körper (z.B. Herzschrittmacher), da Plutonium in der Situation doch eher problematisch ist ;-)
Kommentar ansehen
07.08.2007 19:24 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rein prinzipiell könnte mir da gut vorstellen, so das eine oder andere Gerät, vielleicht in der Küche zu betreiben. Kommt natürlich auf die Grössenordnung an, was der Körper da an Strom/Spannung liefern kann, aber es geht ja ums Prinzip. Nen Handschuh mit Kontakten angezogen, das Gerät in die Hand genommen. Der Handschuh schöpft die Energie ab und gibt sie an das Gerät weiter. An sich doch gar nicht so blöd...
Kommentar ansehen
07.08.2007 23:50 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: also unter einem Kraftwerk stell ich mir schon was Stärkeres vor *g* Energiequelle..ok:)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?