06.08.07 15:20 Uhr
 873
 

Forscher: Zwölf Monate vor Maximum der Sonnenaktivitäten regnet es in Afrika stark

Curt Stager vom amerikanischen Paul Smith's College und seine Kollegen stellen in der kommenden Ausgabe des "Journal of Geophysical Research - Atmospheres" eine Relation zwischen starken Regenfällen in Afrika und dem Zyklus der Sonnenaktivitäten fest.

Demzufolge sind etwa zwölf Monate vor dem Höhepunkt der Sonnenfleckenaktivitäten in den Regionen Ostafrikas starke Regenfälle zu erwarten, wie die Wissenschaftler durch eine Datenanalyse aus dem Zeitraum der vergangenen 100 Jahre ermittelten.

Diese Werte wurden durch Daten über die Wasserstände dreier Gewässer ergänzt. Die Hoffnung der Forscher geht dahin, dass ihre Erkenntnisse dazu verwendet werden, um die Bevölkerung in den Gebieten auf die Folgen der Regenfälle vorzubereiten.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Monat, Sonne, Afrika, aktiv
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2007 15:44 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Demzufolge sind etwa zwölf Monate vor dem Höhepunkt der Sonnenfleckenaktivitäten in den Regionen Ostafrikas zu erwarten, wie die Wissenschaftler durch eine Datenanalyse aus dem Zeitraum der vergangenen 100 Jahre ermittelten.

irgendwie versteh ich den satz nicht...was ist da nun zu erwarten? 12 monate, sonnenfleckenaktivitäten?

da fehlt doch Regenfälle in dem satz oder nicht?
Kommentar ansehen
06.08.2007 15:45 Uhr von evolva
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehlt in dem satz was: "Demzufolge sind etwa zwölf Monate vor dem Höhepunkt der Sonnenfleckenaktivitäten in den Regionen Ostafrikas zu erwarten,"

...sowas wie ...starke Regenfälle.......zu erwarten.....?

lg evo
Kommentar ansehen
07.08.2007 16:34 Uhr von doped04
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aguirre: Ich denke dass diese Studie schon wichtig sein könnte. Wenn man dadurch bereits vor überflutungen entsprechende Maßnahmen einleiten kann um Seuchen oder Tote durch Ertrinken zu verhindern ist das sicher sehr sinnvoll.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?