06.08.07 15:04 Uhr
 648
 

Saarland: Grünen-Abgeordnete wechselt zur Linken

Am Montag hat die Abgeordnete der Grünen im saarländischen Landtag Barbara Spaniol ihren Übertritt zur Partei Die Linke erklärt. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sei die Bundespolitik ihrer bisherigen Partei gewesen.

Beispielhaft nannte Spaniol Themen wie Hartz IV und die Auslandseinsätze der Bundeswehr. Spaniol will aber weiterhin Abgeordnete im Landesparlament bleiben - die Grünen-Fraktion hat damit nur noch zwei Sitze im Landtag.

Die Linke hat damit im Heimatland ihres Vorsitzenden Lafontaine erneut prominenten Zuwachs erhalten. Letzte Woche war der frühere Vorsitzende des saarländischen verdi-Landesverbandes der neuen Partei beigetreten.


WebReporter: jan64
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wechsel, Die Grünen, Die Linke, Abgeordnete, Saarland
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2007 15:45 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zustimmung: kann ich verstehen
Kommentar ansehen
06.08.2007 16:36 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das finde ich klasse :): da ich sehr viel von der linkspartei halte, freue ich mich über solche meldungen sehr.

ich wünsche den anderen parteien soviel mitgliederverluste, dass sie regierungsunfähig werden *als ob sie jeh regierungsfähig waren*.

was natürlich ganz toll wäre, die werfen das handtuch und sagen, wir geben auf.
sie sehen ein, dass sie nichts als mist entscheiden und gehen nach hause.
Kommentar ansehen
06.08.2007 16:49 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat doch die SPD-Führung: verrgessen darauf zu achten, daß bei SPD-Abgeordneten die Ehrlichkeit nicht vorhanden sein darf!

Wo kämen wir denn hin, wenn diese Politclowns irgendwann mal sowas wie ein Gewissen entwickeln?
Kommentar ansehen
06.08.2007 17:08 Uhr von JK922
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin dafür Saarland in RP: einzuglieder, dann kriegt der Kurt das schon hin ;)
Kommentar ansehen
06.08.2007 17:21 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jk922: Welcher anständige Saarländer will zu der sch... Pfalz gehören ? Und dann noch diesen Sch.. Beck als Ministerpräsi -- ne danke - da gehen wir lieber wieder mit Frankreich zusammen - es ist alles besser als Pfälzer zu sein :)

Übrigends : Wieso darf Langnese in der Pfalz keine Plakate mehr aufhängen?

Weil die Firma bei den letzten Wahlen 35 % bekommen hatte :P
Kommentar ansehen
06.08.2007 17:52 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfalz? Nein Danke !
Kommentar ansehen
06.08.2007 18:22 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut egal ob die Linke auch mal Scheisse macht ... aber es muss was passieren.
Und da die Bundespolitik der SPD und Grünen sich extrem nach rechts bewegt hat, ist das mehr als verständlich und sehr gut, wenn doch noch einige Gewissen haben ...

Gut das die Verräter Fischer und Schröder weg sind ... aber der Schaden ist auch schon angerichtet ...
Seit Schröder ist die SPD nicht mehr rot und wegen Fischer die Grünen nicht mehr grün ...
Leider ... jedenfalls ist es in der Spitze so ... die Frau Höhn ist wohl noch die einzige echte Grüne.
Kommentar ansehen
06.08.2007 19:18 Uhr von JK922
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grünen haben im Gegensatz: zur SPD keine Probleme mit den Umfragewerten, ich wüsste auch nicht, warum ich mich dann ändern sollte.
Kommentar ansehen
06.08.2007 20:00 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
müssen die linken denn erst an die macht kommen damit die leute begreifen dass sie unser land noch weiter kaputt machen würrden, als es eh schon ist.
Kommentar ansehen
06.08.2007 20:42 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: Auf den Versuch würd ichs ankommen lassen. Entweder wieder wie 33 oder mal eine andere Art, aber auch wenns schiefgehen sollt besser ein Ende mit schrecken wie ein Schrecken ohne ende.
Kommentar ansehen
07.08.2007 00:01 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asalin: das sehe ich anders, warum sollte man eine gruppe idealisten ohne realistisches programm an die macht lassen? Die linkspartei basiert auf reinem populismus, jeder der sich einmal deren programm gegeben hat undweiter drüber nachgedacht, stellt fest, dass da absolut nichts dahinter ist.

Und deswegen sehe ich absolut nicht ein, warum man denen eine chance geben sollte das land zu verunstalten.,
Kommentar ansehen
07.08.2007 01:11 Uhr von mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gregsen: kennste den spruch?
wenn man keine ahnung hat, einfach mal die f..... halten.
kennste?
ja?
richte dich danach und lies das programm der linken du dummschwätzkapp.

wähl mal schön weiter spd/cdu, du brauchst es ja.
so richtig mitten in die fresse getreten werden, aufstehen, sich bedanken und nochmal nen nachschlag verlangen.
2009 wird sich das dank der linken ändern.

das saarland haben die linken schon für sich gewonnen, den rest bald auch.
meine stimme haben sie, und die meiner frau und den restlichen verwandten und bekannten auch.
Kommentar ansehen
07.08.2007 06:10 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen und Rheinhard Pfaffenberger: Populismus ist der einizge Grund wieso die SPD (ehemals sozial) und CDU ( Bauernpartei) noch an der Macht sind.

Land verunstalten?

Meinst du kulturell oder ökologisch? Der ehemaligen sozialstaat Deutschland der dazu beigetragen hat das Made in Germany sich stark von den anderen Produkten weltweit abgehoben hat gibt es nicht mehr. Wer ist dafür verantwortlich das Geld eine so grosse Rolle spielt?

Also ich würd sagen der Sozialismus ist Schuld daran gewesen das die DDR die backen zusammengekniffen hat, und soweit mir bekannt ist war es die SED die dort die Zügel in den Händen hielt.

Die Linke gibs noch nicht so lang und ist fusioniert mit freien Wählergemeinschaften glaube ich. Was ich ständig lese ist das einige namen aus der SED in der Linken auftauchen, was bei Politikern ja gang und gebe zu sein scheint.

Nana die DDR würd ich nicht als versuch bezeichnen hat mir zu lang gedauert bis man erkannt was falsch läuft! Aber das scheint bei dem festgefahrenen Denkschematas von euch beiden ja nicht möglich zu sein, 4 jahre zu sehen was die halten von ihren versprechen! Aber um euch beiden ein wenig ansporn zu geben "Wähle CDU bekommst ne Kuh" und bei der KPD lass ich mir auch bald was einfallen uppps Tipfehler sorry ich meinte ja SED ach nein nu bin vollkommen durcheinander der richtige name lautet ja SPD
Kommentar ansehen
07.08.2007 06:14 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz: KPD bedeutet nicht Kommunistische Partei wie bisher Sondern Kapitalistische Partei
Kommentar ansehen
07.08.2007 07:40 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Ob "Ehrlichkeit" nun ein größeres Kriterium bei den Linken ist ... das muss sich noch herausstellen.

Die Frage wird sein, wie produktiv sie im Interesse des Landes und seiner Bevölkerung im Gegensatz zum bisherigen Ablauf agieren werden.

Ehrlichkeit hatte niemals und hat absolut nichts mit Politik zu tun.
Kommentar ansehen
07.08.2007 09:02 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Die restlichen Parteien im Bundestag haben doch inzwischen bewiesen, welches Verhältnis sie zur Ehrlichkeit haben

Wir sollten den Linken wenigstens mal eine Chance geben; wenn das dann auch nicht klappt, können wir es ja immer noch die NPD versuchen!

Übrigens: Gestern habe ich irgendwo gelesen, daß auch in NRW ein SPD-Abgeordneter bei der Linken mitarbeitet!
Kommentar ansehen
07.08.2007 16:59 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reinhard Du hast sicherlicher vergessen "ironie off" zu vermerken.

Und der Spiegel ... der hat schon so manchen von oben gewollten Mist erzählt.

Kommentar ansehen
07.08.2007 18:50 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Reinhardt: Was du schreibst ist bar jeder logik. Wenn es der Mehrheit besser geht wird links gewählt? Wir sind fast ganz am Boden und die Mehrheit denen es besser geht sind diejenigen die auch von der Konjunktur profitieren die angeblich in Deutschland vorherrschen würde. Kann ja sein das die Industrie brummt aber was ist mit dem Handwerk und der Gastronomie?

Die Wirtschaft brummt nur durch die Industrie die von den angeblichen Volksparteien durch Sozialabbau mit genügend Menschenmassen ( Menpower oder Human Resource) die bereitwillig mit Lohnkürzung und Aufweichungen der Arbeitnehmerrechte einverstanden sind.

Sinkende Arbeitslosenzahlen :) Wann hast du dir das letze mal die Inoffiziellen Zahlen mal angeschaut?

Hier auch mal ein paar nützliche Tips um die genauen Arbeitlosenzahlen zu erörtern.

http://www.iwh.uni-halle.de/...

klärt die frage wer Arbeitloser und wer Leistungsempfänger ist.

Und hier eine recht Aktuelle Lsite der Arbeitslosen

http://doku.iab.de/...
Kommentar ansehen
07.08.2007 20:03 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa1: >Wir sollten den Linken wenigstens mal eine Chance geben; wenn das dann auch nicht klappt, können wir es ja immer noch die NPD versuchen!<

Nein Oppa, zweifelsohne werde ich den Linken eine Chance geben in 2009. Der NPD allerdings niemals, die ist mir zu nah an der CDU und mittlerweile wohl auch an den Sozis.

>Übrigens: Gestern habe ich irgendwo gelesen, daß auch in NRW ein SPD-Abgeordneter bei der Linken mitarbeitet!<

Kann wohl sein, aber ich denke auch, dass sich diese Leute (siehe Bsp. Merkel) wohl ausrechnen, über die Linken weiterzukommen in ihrer Parteikarriere. So sehr verfolge ich die Linken nicht. Aber als Trotzkreuz sind sie allemal verwertbar.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?