05.08.07 18:47 Uhr
 267
 

Kartellamt vermutet Absprache bei Medikamentenpreisen

Apotheken sollen, laut Bundeskartellamt (BKartA), unerlaubt Preisempfehlungen einiger Pharmakonzerne für Medikamente gefolgt sein. Diese sollten die Apotheken am Preiswettbewerb hindern.

Als eine der Begründungen sieht das BKartA die nicht verschreibungspflichtigen Medikamente, deren Preise schon seit 2004 frei bestimmt werden dürfen. Da diese in den letzten drei Jahren kaum gefallen seien, sieht das BKartA dies als direkte Folge daraus.

Schon Mitte Juni hatte das BKartA mehrere Apotheken im Visier, die anscheinend einem Aufruf gefolgt waren, den Stuttgarter Pharmakonzern Celesio zu boykottieren, der durch Übernahme der Internetetapotheke DocMorris zur Konkurrenz werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Win32
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Medikament, Karte, Kartell
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2007 18:39 Uhr von Win32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider können sich die Pharmaunternehmen bei uns so etwas leisten. Zum Glück gibt es neuerdings die Internetapotheken, die den lokalen echte Konkurrenz durch billigere Produkte machen, denn dann müssen sich die lokalen Apotheken auch mal in den Preiswettbewerb mit einbinden.
Kommentar ansehen
05.08.2007 19:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PortaWestfalica: Die Tatsache, daß Medikamente in Deutschland teurer sind, als sonstwo auf der Welt, liegt daran, daß die Arzneimittelindustrie der Regierung äußerst erfolgreich dabei "behilflich" war, die Gesetze und Richtlinien festzuschreiben, nach denen die Preise ermittelt werden. Mal ganz böse ausgedrückt bedeutet das wohl, daß jeder Furz der Vorstandsvorsitzenden den Preis um mindestens 5 Cent erhöht!

Und Preisabsprachen zwischen konkurrierenden Firmen kann es ja nicht geben, weil das ja verboten ist! ;-)))

Es soll aber in Deutschland vereinzelt Leute geben, die vermuten (aber leider nicht beweisen können), daß sich die Herrschaften von den Konzernen gelegentlich treffen, um die Preisgestaltung "abzustimmen"! Nur leider funktioniert diese "Zusammenarbeit" der Konzerne nach dem Krähenprinzip, wo genau geregelt ist, wer wem ein Auge aushacken darf!
Kommentar ansehen
05.08.2007 19:36 Uhr von Win32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Kartelle sind in Deutschland zwar verboten, aber schau dir z.B. mal die Zementindustrie an. Das ist seit Jahren ein Kartell und jeder weiß es. Sanktionen zahlen die egal, wieviel das BKartA verlangt und verdienen tun die dabei immer noch!
Kommentar ansehen
05.08.2007 19:39 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Win32: Ich habe ja geschrieben, daß manche Leute das auch bei der Arzneiindustrie v e r m u t e t! Vielleicht sich die intelligenter und lassen sich nicht erwischen!

Vielleicht werden aber auch (warum nur?) die Ermittlungen von der Politik "gesteuert"!
Kommentar ansehen
08.08.2007 00:38 Uhr von BKA2400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Internetapotheken kaufen nicht billiger: sondern normale Apotheken legen den Endverbraucherpreis fest.Habe mal für nen Pharmakonzern gearbeitet.Da kam Ware zurück die abgelaufen war. Leider war auf dem Aidspreparat noch der Preis der Apotheke. Einkaufspreis war 50€, Verkaufspreis 500€. Dies hat mich sehr nachdenklich gemacht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?