04.08.07 12:15 Uhr
 365
 

Saturn: Konnten Forscher die Bildung des G-Rings erklären?

Matthew Hedman von der Cornell-Universität, Ithaca und seine Kollegen sind der Hoffnung, die Entstehung des G-Rings um den Saturn erklären zu können. Ihrer Ansicht nach führte das Zusammenspiel von drei Faktoren zu dem Objekt.

Die Masse der Eisteilchen, aus denen sich der Ring zusammensetzt, wird durch Material, das aus Kollisionen mit kleineren Meteoriten stammt, beständig ergänzt. Die Gravitation des Trabanten Mimas sorgt dafür, dass die Partikel in ihrem Orbit bleiben.

Als dritter Bestandteil kommt Plasma vom Saturn hinzu, das ebenfalls aufgrund der Gravitationskräfte des Mondes zur Masse des G-Rings beiträgt. Nähere Daten dazu könnten von Cassini in etwa 18 Monaten kommen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Bildung, Saturn
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?