03.08.07 21:09 Uhr
 995
 

Mann durch Hundebisse auf dem Grundstück von US-Schauspieler Ving Rhames getötet

Einem Bericht der Polizei von Brentwood im US-Bundesstaat Kalifornien zufolge, wurde vor dem Haus des US-Schauspielers Ving Rhames ("Kojak") die Leiche eines Mannes gefunden.

Bei dem Opfer soll es sich um einen Mitarbeiter des 48 Jahre alten Schauspielers gehandelt haben, der offensichtlich zur Betreuung der vier Mastiffs und des Hauses angestellt worden war. Der Mann soll von den Hunden getötet worden sein.

Der zweifache Golden-Globe-Gewinner Rahmes soll zum Zeitpunkt des Unglücks nicht vor Ort gewesen sein.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Tod, Hund, Schauspieler, Grund, Schau, Grundstück
Quelle: cbs2.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2007 21:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vier Kampfhunde auf: einmal, mir reicht schon einer. Kannten sie ihn noch zu wenig?
Genaueres gibt ja auch die Quelle nicht her...
Tragisch.
Kommentar ansehen
04.08.2007 00:39 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Typ sollte man einsperren. Warum lässt er die Hunde frei herumlaufen?

Solche Hunde sind gefährlich. Auch bei uns im Ort sehe ich gestörte Leute mit solchen Hunden und ohne Maulkorb!

Ich bin dafür, dass Kampfhunde nicht mehr verkauft werden können, sondern nur noch im Zoo zu sehen sein sollen.
Kommentar ansehen
04.08.2007 00:41 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasn kommentar, spion: "Wer sich einen Hund hält, sollte immer wissen das es auch eine "Waffe" ist."

das is mal echt erbarmungswürdig... ich sag: das problem hält die leine in der hand, weisste...

sorry for den mann, aber hat man ihn gewungen, da zu arbeiten?
Kommentar ansehen
04.08.2007 01:19 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kojak? Zu Zeiten von Kojak war dieser Schauspieler gerade mal 14 Jahre jung.....

mfg
MidB

P.S.

Diese Neuauflage mit dem genannten als Theo Kojak kann ein echter Fan nicht wirklich gelten lassen...
Kommentar ansehen
04.08.2007 01:21 Uhr von euthanasist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig aber wahr: Bin selber großer Hundefan, und besitze einen Dobermann. Es lässt sich leider nicht verleugnen, dass meistens nur die Leute sich einen "Kampfhund" (das Wort mag ich genausogern wie "Amokläufer" oder "Killerspiel") besorgen, die ein stark gestörtes Ego haben. Es ist nicht die Schuld des Hundes, dass sie ausflippen, sondern immer die des Besitzers. Und da die meisten dieser Rassen aufgrund ihrer Geschichte ein erhöhtes Potential zur Aggresivität haben, sollte man solchen Leuten einem Persönlichkeitstest unterziehen, ähnlich dem eines Waffenscheins.
Zuchtverbot ist ein riesiger Bullshit, da sonst das Augenmerk auf andere Rassen gelegt wird.
Kommentar ansehen
04.08.2007 11:50 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_Midnight Man: Sag mal echt... meinst du das ernst oder ironisch?

@Topic: Klar muss der Typ wegen Mordes in den Knast, der Typ hat den Hund als Waffe eingesetzt!
Kommentar ansehen
04.08.2007 16:35 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hä, Kojak ??? Wo hat der bei Kojak mitgespielt ?
Und bei irgendeiner Neuverfilmung erinnert doch nur noch der Name an den Klassiker. Wie übrigens auch bei Miami Vice.
Kommentar ansehen
04.08.2007 16:50 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spy: :-D: spion: aha. klasse du beeindruckst mich kleines licht ungemein...


jorka: ironisch.
Kommentar ansehen
04.08.2007 20:44 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfhunde ??? Kommt darauf an,in welchem Bundesland man hier lebt.In
Brandenburg zählen Rottweiler und Doberman dazu.In Berlin widerum nicht.Leider werden bestimmte Rassen aber
immer erst zu spät als gefährlich eingestuft.Oder nach
bekannt werden dürfen manche Halter ihre Tiere zu lange
noch behalten.
In Berlin hat vor 2 Monaten ein Rudel Huskies ein Mini-
schwein zerfleicht (aus der Vox-Serie Wildes Wohnen).
Und letzte Woche der Reisser in der Bild.Von 7 Kampf- hunden zerfleicht.Überlebt! Die Tiere waren durch ein Loch im Zaun geschlüpft und hatten einen Mann ein paar mal in die Waden gebissen.Er ging weit ab von anderen
Häusern um das im Wald liegende Grundstück spazieren.Hat angeblich nur überlebt,weil Ex-SEK Mann
Waren allesamt Mischlinge.
Schlimm wird es,wenn nicht nur der Hund einen Schatten hat,sondern auch der Besitzer.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?