03.08.07 13:25 Uhr
 11.191
 

Bundestrojaner: Installation mittels Wohnungseinbruch

Wie in der am heutigen Freitag erschienenen "Chip" nachzulesen ist, handelt es sich bei dem viel diskutierten Bundestrojaner nicht um einen Trojaner im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr um eine Wanze, die durch das BKA installiert wird.

Die Installation auf dem Rechner eines Verdächtigen geschieht in zwei Schritten. Als erstes öffnet das BKA die Wohnung und erstellt von der Festplatte des Verdächtigen ein Backup. Beim zweiten Einbruch wird dann die Wanze auf dem Rechner installiert.

Durch die Anpassung auf die Gegebenheiten des Rechners sollen keinerlei Sicherheitslücken entstehen. Installierte Firewalls können umgangen werden und Passwörter bereits bei der Eingabe abgefangen und an das BKA übermittelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vampy32
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung, Installation
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Junge landet in Freizeitbad vom Fünf-Meter-Brett auf dem Boden
Vor sechs Jahren entführter Schwede wird von Al-Kaida-Ableger freigelassen
Asien: Behörden verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

101 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2007 12:57 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genaueres in der Quelle.

"Ein BKA-Team dringt heimlich in die Wohnung ein ..." ist ja ein starkes Stück was sich da unser Staat leistet.
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:29 Uhr von titoshinobi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: mit sicherheit nicht alles.............
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:32 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komische sache: die setzen sich dann in der wohnung des verdächtigen hin und probieren seine PWs zu knacken um ein Image zu machen. danach kommen sie nochmal wieder, müssen wahrscheinlich neue PWs knacken und dann installieren sie den Trojaner?

Ich weiss ja nicht, wie gut die mobilen Brute Force einheiten sind, aber sowas dauert doch seine Zeit und der Verdächtige ist ja nicht ewig ausser haus. Irgendwi komisch die Vorstellung, dass das so ablaufen soll.
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:41 Uhr von chef-chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pws? um nen image von ner platte zu machen ist in den seltesten fällen ein pw nötig. aber kann das so auch nciht glauben. jeder der was illegales tut und sich desen bewusst ist wird da recht einfach gegenmaßnahmen treffen können.
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:46 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es eigentlich noch was, wovor dieser Innenminister (Rollstuhl-Mielke) nicht zurückschreckt?

Die Gestapo lässt grüßen!
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:48 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: ich installier aus prinzip Windows alle 30Tage neu und formatier auch.
Und mal was anderes...

WER ZUR HÖLLE GIBT DENEN DAS RECHT?

Die sollen nur versuchen bei mir einzubrechen..
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:51 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
~frost~: Die haben das Recht nicht; die nehmen sich das Recht einfach!

Es geht denen doch nur noch darum, das eigene "Recht" die Leute abzuzocken, zu sichern!

Auf das Recht der anderen wird (geschissen äh!) verzichtet!
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:53 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stichwort: festplattenverschlüsselung, wohl das sicherste was man machen kann....

passwörter auslesen, ändern etc is des geringste problem, n windowskennwort is innerhalb von 2 minuten ausgelesen/geändert.

Zumal eh viele User so strunzdoof sind und bei der Win-Installation das Administratorpasswort leerlassen^^
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:55 Uhr von lena123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: Das wird ja immer besser. Vielleicht wenn die grad in der Wohnung sind können ja auch direkt noch ein paar Überwachungskameras mit Mikrofonen installiert werden. Genau, das sollte für jeden Haushalt Vorschrift werden...!

Hoffentlich liest das net der Schäuble, sonst schlägt der das auch noch vor...^^
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:56 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: okay, falls die tatsächlich noch nen keylogger installieren, hat sich das mit der festplattenverschlüsselung wohl auch erledigt.
Kommentar ansehen
03.08.2007 13:58 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag2: wobei man seine daten ja nicht unbedingt mit nem passwort verschlüsseln muss, oft gehen auch dateiinformationen, pgp oder sonstwas
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:00 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück: hat mein PC irgendein Hardware-fehler und startet nur, wenn man verschiedene Kabel in bestimmter Reihenfolge ausstöpselt und wieder einsteckt.
Klingt komisch ist aber so und ist sicherlich sicherer als das Windows-Passwort ;)
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:05 Uhr von odeire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Leben der anderen Teil II: ist das jetzt die Fortsetzung von dem Oscar Preisgekrönten Film?
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:06 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ja mal gespannt... bei mir ist immer jemand zuhause, und der hat Zähne und Krallen... Ausserdem müssten die schon einen Zeitpunkt abpassen, wo keiner daheim ist, und das ist genau einmal die Woche der Fall, und da auch nie zur selben Zeit oder am selben Tag.
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:06 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*rofl*: Dass ein "Bundestrojaner", den man ja erst einmal irgendwie dem gewünscht Zielsubjekt unterschieben müßte, aus technischer Sicht eh völliger Schwachsinn ist, habe ich ja schon immer gesagt.

Zwei unauffällige Einbrüche um einen Rechner überwachen zu können sowie speziell angepasste Software für jeden Überwachungskandidaten klingen allerdings auch nicht viel weniger nach einer Schnapsidee sondergleichen.
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:07 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PS: Tippfehler in News: "um einen Tojaner"
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:08 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn klar, Backup von ner 500GB Platte geht ja auch schnell mal in 5 Minuten. Selbst bei ner relativ kleinen 100GB Platte dauert das noch Stunden. ;)

Und es fällt auch gar nicht auf wenn ein Rechner der irgendwo im Schreibtisch hinten unten eingebaut ist, ausgebaut und geöffnet wurde.
Also, wenn heute 1. April wäre würd ich die Meldung verstehen, aber so.

Aber das Ansinnen an sich ist schon sehr bedenklich...

Kommentar ansehen
03.08.2007 14:13 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: damit werden auch private Fotos etc. mitgeschickt. Und wenn sich eine Sau diese kopiert?

Als "Gegenleistung" erwarte ich die Kontoauszüge von den Politikern...
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:17 Uhr von GLX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bundestrojaner: Zitat:" sollen keinerlei Sicherheitslücken entstehen. Installierte Firewalls können umgangen werden und Passwörter bereits bei der Eingabe abgefangen und an das BKA übermittelt werden."

Somit gelangen Daten in die Hände von Dritten und somit eine erhebliche " Sicherheitslücke"
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:26 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL ROFL LACH usw. Mehr wie 2mal in ne Wohnung: Ich stelle meinen Rechner gerne zum Test zur verfügung.
Ich benutze eine ganz einfache AES verschlüßelung, die nicht geknackt werden kann. Nein es geht nicht!!!

Die USA / Pentangon benuzen diese für Ihre Geheimen Daten. Und nur wer den Code kennt kann diese dann auch knacken.

Das einzige was ich mir vorstellen könnte ist, das die hingehen und die Platte kopieren, und direkt im Entsachlüßelung Prog, welches vor Win geladen wird diesen Trojaner einbauen. Dann wieder zurück in die Wohnung. Aber bis dahin dürfte sich der Inhalt der Festplatte wieder verändert haben. Also einfach altes Image mit trojaner draufmachen is nich.
Also Trojaner nun direkt vor Ort draufmachen, jetzt weiß man ja wie.
Aber damit bekommen die erstmal nur das PW welches ich benutze. Also Später nochmal in die Wohnung und nachgucken welches PW. Platte nochmal spiegeln. Wieder ins Büro. Angucken, welches Betreibssystem nun drauf ist, Firewall, Antiviren usw. Nun trojaner anpassen das er auf diesem System nicht auffällt.

Nun wieder in die Wohnung und hoffen das das PW nicht geändert worden ist und Trojaner einspielen. Fertig.
4mal in die Wohnung ohne das es aufällt :D
Und das geht nicht an einem Tag! Und jeder der wirklich was richtig Illegales mit seinem PC macht, weiß nun bescheid. Also PW regelmäßig ändern. Und es gibt so schöne Tools, womit man immer sehen kann, wieviel Speicher zb. Frei ist. Und wenn man wirklich penibel ist, schreibt man sich versteckt auf, vor dem herunterfahren, 369878 kb werden von dem entschlüßellungprog benuzt. Rest der Platte ist verschlüßelt. Und sollte sich nun dieser Wert ändern ist was faul.

Also ich lache mich schlapp. Den Rechner meiner Oma können die vieleicht so überwachen aber niemal meinem oder den eine Terroristen der damit Alqaida Organisiert ^^
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:26 Uhr von mod667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für Macs gibts ja Mac Alarm, hat man noch ne usb kamera oder integrierte kamera wird sogar nen bild gemacht! haben wir hier gestern an nem macbook getestet!
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:31 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ein glück, dass auf meinem rechner ordentlich dicke staub-spuren sind. Wenn die da ran wollen, dann sehe ich das.

Im Tower drin das gleiche...

Und wenn ich merke, dass da einer ran geht - dann wird sowieso das System neu aufgesetzt. Da ich mehrere Platten habe, kann ich die Daten sowieso vollständig verschlüsseln, da ist nicht mal das Entschlüsselungs-Tool drauf. Und der passende Schlüssel setzt sich aus mehreren Sachen zusammen:
- der Key, der nur auf USB-Sticks bzw. auf einer CD ist
- der Passphrase, die ich im Kopf habe.

Ich wünsch denen viel Erfolg...
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:32 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu sage ich nur eins DriveCrypt Plus Pack

das Programm ist perfekt. Prebboot schutz, login BEVOR Windows bootet. Da beissen sich alle die Zähne dran aus.
Habe 4 rechner, Mediacenter fürs Wohnzimmer, einer zum Arbeiten zu Hause, einer für Backups und einen Lappi und glaubt mir mit dem Programm sind eure PC bzw. die Festplatten sicher.
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:33 Uhr von peterpan2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache man kann auf den Staat schimpfen Wäre mal die Bild die Quelle gewesen, dan hätten alle sofort geschrieen "Drecksblatt, lügen, alles erfunden ...". Aber nein, es steht in der Chip drin, dann muss es ja stimmen und in ein paar Tagen wird jedes 2. Haus bereits vom BKA besucht worden sein. Was da in der News steht ist doch sowas von unglaubwürdig, als dass es so wirklich bei zig Menschen durchgeführt werden könnte.

Zitat aus der Quelle:
"Aufgrund des hohen Aufwands liege die Zahl der Fälle, in denen ein RFS-Einsatz in Frage käme, derzeit im einstelligen Bereich, wird der BKA-Chef zitiert."

Aha, so etwas ist noch nie durchgeführt worden und wird es in nächster Zeit wohl auch nicht, aber wenn, dann werden nur sehr wenige (max. 10) Personen dafür überhaupt in Frage kommen.

Also könnt ihr euch beruhigen, das BKA wird nicht bei euch einbrechen.
Kommentar ansehen
03.08.2007 14:36 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: ja ich weiß, das ist ja gerade das schlimme.
Wenn ich irgendwo einbreche, und eine Kamera installiere steckt man mich ewigkeiten ins Gefängnis.

die selben Leute die mich da reinstecken wollen, treiben es viel bunter.

Verrückte Welt...

Refresh |<-- <-   1-25/101   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen
Französischer Fußballstar Adil Rami mit 18 Jahre älterer Pamela Anderson liiert?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?