02.08.07 13:34 Uhr
 146
 

Steinmeier lehnt Nahost-Aufrüstungspläne der USA ab

Bundesaußenminister Steinmeier hat Pläne der USA missbilligt, verbündete Staaten des Nahen und Mittleren Ostens vermehrt mit Rüstungsgütern zu beliefern.

Er verstehe zwar die Sicherheitsinteressen der Staaten in der Region, wichtig seien aber vor allen Dingen politische Gespräche. Es sei "kaum eine Lösung", das Gebiet militärisch aufzurüsten.

Steinmeier ging mit seiner Stellungnahme dabei sehr viel weiter als Bundeskanzlerin Merkel, die über ihren Regierungssprecher das Vorhaben der USA lediglich als Weiterführung der bisherigen militärischen Zusammenarbeit bezeichnet hatte.


WebReporter: jan64
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Stein, Frank-Walter Steinmeier, Aufrüstung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spitze Aussage von Sigmar Gabriel: Idealer Kanzler wäre Frank-Walter Steinmeier
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2007 13:54 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade das alle NVA-Panzer schon an die Saudis, Türken...verkauft sind.
Aber unsere modernsten atomwaffenfähigen
UBoote tauchen schon für Israel und den
Frieden in der Region....
Kommentar ansehen
02.08.2007 14:02 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach herrlich: die amis wissen wirklich wie man geld macht. und sie wissen auch, das es in spätestens 10 jahren zu einem krieg zwischen den einzelnen parteien kommt und die un / usa eingreifen muss. damit wäre die missionierung des nahen ostens abgeschlossen. bleibt als nächsteschina / asien .
Kommentar ansehen
02.08.2007 15:20 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Merkel wie immer, immer schön aalglatt, angepasst, nicht anecken, seinen Herrn nicht verärgern.
Die Frau ist so widerlich, eklig und obrigkeitshörig das es einen anekelt.
Und so ein willfähriges Instrument bekommt medial ein blitzsauberes Zeugnis ausgestellt.
Steinmeier sollte sich aber auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, auch Deutschland liefert kräftig Waffen an zahlungskräftige Kundschaft.
Kommentar ansehen
02.08.2007 16:41 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Steinmeier: kann doch vielleicht mal seine Kanzlerin nach Washington schicken. Wenn sie dort gerade im Hinterteil des Zauberlehrlings ist, kann sie Herrn die Meinung von Herrn Steinmeier doch mal mitteilen.

Frau Merkel wird dann postwendend feststellen, daß Herr Bush auf die Meinung des Herrn Steinmeier (schei.... äh) verzichtet!
Kommentar ansehen
03.08.2007 12:56 Uhr von arielmaamo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edi83: Schwachsinn mit dem Konflikt in 10 Jahren und Missionierung, höchstens Zwangsdemokratisierung.
Die Amis sollten ja mittlerweile begriffen haben, dass eine von aussen aufgedrängte Demokratie, wie im Irak, das Chaos nur verschärft.Die Leute dort können mit einer Demokratie nichts anfangen.
Die USA schaffen mit den Waffenlieferung nur neue Probleme und rüsten vielleicht damit die Feinde von morgen auf.
Unverantworlich vor allen Dingen, so einen Terrorunterstützerstaat, wie Saudi Arabien so aufzurüsten.Auch ist Saudi Arabien alles andere als ein freies Land.
Aber der Bush Clan hat ja gute Kontakte zu den Saudis. Dort werden gute Geschäfte gemacht.
Daran sieht man das es den Amerikaner (Regierung) nur bedingt um Terrorbekämpfung geht.
Kommentar ansehen
03.08.2007 23:33 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Du Sch Ob der Steindingsda was ablehnt oder in China ein Sack Reis umfällt ... wen interessiert es? Die USA sicherlich kaum!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spitze Aussage von Sigmar Gabriel: Idealer Kanzler wäre Frank-Walter Steinmeier
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?