02.08.07 11:14 Uhr
 4.481
 

W-Lan-Router - besteht auch hier Strahlungsgefahr?

Die Grüne Bundestagsfraktion hat laut "Spiegel" vor einigen Tagen einen Fragenkatalog zusammengestellt, der sich mit dem Thema "Strahlenbelastung durch drahtlose Internet-Netzwerke" befasst.

Dieser an die Regierung gesendete Bericht beinhaltet auch Schutzmaßnahmen gegen mögliche Schäden.

Die Grünen gaben in ihrer Anfrage auch zu, dass es genau wie bei Handys keinen Beweis für die Existenz von gefährlichen Strahlungen gibt, jedoch appellieren sie an die Bürger eine andere Alternative zu wählen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stalkerEBW
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strahlung, Strahl, Route, Router
Quelle: www.pcgameshardware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2007 10:48 Uhr von stalkerEBW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich halte das für übertrieben. Eine gewisse Strahlung kann schon vorhanden sein, aber das sie gefährlich für den Menschen ist wage ich zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
02.08.2007 11:53 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Röntgenstrahlung: Kommt ja sozusagen auch in der Natur vor deswegen denke ich das es nicht schädlich für den Menschen ist.

Tschernobylstrahlung gibt es immer noch deswegen denke ich nicht das es schädlich für den Menschen ist.

Vom Menschen erschaffene Sachen sind niemals nie schädlich für den Menschen, weil Natur.























Wer es nicht gerafft hat das war ironie
Kommentar ansehen
02.08.2007 11:54 Uhr von TheCatstein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
router: hab so einen W-Lan router,
lebe aber noch *g* bzw. fühle mich nicht schlechter und es gehn mir auch nicht mehr haare als sonst auch.
und nur weil die fraktion der jutesandalenträger/innen sich jetzt wieder einmal wichtig machen, werde ich nicht auf meinen router verzichten.

in diesem sinne

lg

fritz
Kommentar ansehen
02.08.2007 12:02 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Politiker: haben keine Ahnung von Technik, Internet und Computern.

Also sollen sie die Sache nicht noch schlimmer machen.
Kommentar ansehen
02.08.2007 12:14 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logik? Ah ja, Handys werden hierbei wohl offenbar außer Acht gelassen, die strahlen ja auch nur _unerheblich_(!!!) mehr als W-LAN-Router (Wie war das nochmal? 1 Handy strahlt so viel wie 1000 Router?)
Außerdem ist es nichtmal vom Handy erwiesen, das die Strahlung wirklich gefährdend wirkt. Ist ja fast so als würden die jetzt behaupten, von einem Tropfen Alkohol in einem 5000l Wasserbehälter wird man so abhängig vom Alk wie von ner Flasche Schnapps... Schnappsidee...
Kommentar ansehen
02.08.2007 12:14 Uhr von Private Conker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: Die (solche) Leute haben meistens vor W-LANs Angst (durchschnittliche Sendeleistung: 0,1 Watt), tragen ihr Handy aber bei den "Familienjuwelen" (Sendeleistung: 1 bis 2 Watt).

http://de.wikipedia.org/...

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
02.08.2007 12:14 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr tötet mich mit eurer Scheiß Passiv-Strahlung!

Ich fordere:

W-Lan/Handy Verbot in allen öffentlichen Gebäuden, Kneipen, Restaurants, Bus, Bahn, Taxi, Flugzeug ...
Außnahmeregelungen sind nur in abgetrennten Bereichen möglich d.h. Strahlungsresistente Bleikammer
(oder vergleichbares Material)

außerdem fordere ich ein Verbot von Überlandleitungen !
Strahlt wie Sau und sieht auch noch Scheiße aus !



Wer Ironie findet... soll sie gut festhalten und schnell wegrennen!
Kommentar ansehen
02.08.2007 12:28 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kommt dann immer darauf an wie langwellig die Funkwelle bei 2,4 GHz sind??

weiss das einer??, hab jetzt keine zeit nachzugucken, aufjedenfall, denke ich mal die nehmen alpha oder beta strahlen und keine gamma... von daher ist egal. ich würd mich trotzdem nicht mehrere jahre hinweg neben nen wlan router oder ap stellen^^
Kommentar ansehen
02.08.2007 12:45 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Panik - lang lebe die Alufolie: Seitdem ich mir der Strahlung von W-Lan Routern bewusst wurde,wickel ich mich jeden Tag zum Schlafen und Sitzen in Alufolie ein. Besonders meinen Kopf und die Kronjuwelen schütze ich vor der agressiven Strahlung.
Aber mein Nachbar, dieser CIA Agent,weiß davon und beschießt mich jetzt jeden Tag mit seiner Mikrowelle und will mich so zum Leugnen der Wahrheit bringen.

*nick*
Kommentar ansehen
02.08.2007 13:12 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: also ich meine man sollte mal abwarten, wie es der nächten generation geht. ich weiß, dass es viel wichtigere sachen gibt als den router, aber unterschätzen braucht man das nicht.
Kommentar ansehen
02.08.2007 13:19 Uhr von Ironhero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ferkel2k wat? Weiß nicht ob die Namen da doppelt sind, aber Alpha Strahlung = Helium Ion und Beta Strahlung = Elektron, und weder das eine noch das andere wird der Router wohl ausstrahlen?(Außer er besteht aus radioaktiven Materialien)
Gamma Strahlung = kosmische Strahlung ( also etwas kleiner als Röntgenstrahlung(überlappt aber zum Teil den Bereich)), häää das strahlt auch kein Router aus?

2,4 Ghz? Die Wellenlänge Lambda=c/f
c=2,99 *10^8
f=2,4 * 10 ^9
lambda = 0,12 m
Kommentar ansehen
02.08.2007 13:28 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: hier gibts ja voll die genies man :D der rechnet das einfach so... respekt.
Kommentar ansehen
02.08.2007 13:34 Uhr von DonAlechandro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GNM: Lang lebe die "Germanische Neue Medizin". Wer ist nur mit der Thematik (Wissenschaft) befasst, der weiß was wirklich stimmt und was nicht. Solche Nachrichten bringen einen dann nur noch zum Kopfschütteln.

http://www.neue-medizin.de
Kommentar ansehen
02.08.2007 15:14 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissensschein: Wie wäre es, wenn die Politiker erstmal einen anerkannten Schein vorlegen, über die Dinge die sie referieren? Ein normaler Arbeitnehmer muss das ja meist auch. Und auch bitte nicht nach dem Motto: Achtung, es könnte gefährlich sein, aber wissen auch nichts anderes und wie gefährlich wissen wir auch nicht.

Grün=Strahlung=Gefahr

Vor allem Sonnenstrahlung
Kommentar ansehen
02.08.2007 16:07 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edi: wieso? ist doch ganz einfach:

Lichtgeschwindigkeit ( c = 300 000 km/s)
geteilt durch Frequenz ( in diesem Falle 2400 Mhz)
gleich Wellenlänge......
Soooo schwer ist das aber nicht.....
Kommentar ansehen
02.08.2007 17:12 Uhr von monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL @Genius: Ich staune ja, für dein Laien mögen eure Rechnungen und
Zahlen Seriös und von Wissem zeugen. aber mir zeigt es da
kann jemand mit google umgehen und beherrscht auch die
copy paste Taste.

Ob nun 1 kW oder 1 Watt oder 1 mW oder 1
Kommentar ansehen
02.08.2007 17:28 Uhr von monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fortsetzung: Ich kann mit dem neuen Safari Browser nicht umgehen sorry.

Die Langzeitwirkung von Strahlenbelastung auf den Menschen
ist einfach noch nicht Erforscht.

Möchte hier keine Angst schüren, aber wie gesagt keine
wissenschaftlichen langzeittests.
Kommentar ansehen
02.08.2007 18:05 Uhr von PingCheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenvorschlag: Ich möchte mich an die Bundesregierungwenden und fragen wie hoch die Umweltbelastung durch den Bau von Staudämmen für die ach so saubere Wasserenergie ist und nebenbei, wie hoch die Gefahr von umkippenden Windkraftwerken in Norddeutschland ist- beide Anfragen wären genauso politisch und inhaltlos und dumm...

Die Antwort, die die Grünen bekommen haben ist eine typische Standardantwort!
Wenn man das Amt für Strahlenschutz fragt, wie man am besten ein Haus gegen Strahlung schützt, wirds einen wahrscheinlich auch empfehlen, in einen Atombunker zu ziehen, denn da ists ja erwiesenermaßen am sichersten...
Kommentar ansehen
02.08.2007 20:21 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Affenschubs: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F***** halten....
Ich bin mit diesem Thema seit ca 1976 beschäftigt, habe auch eine Lizenz mit Wissensnachweis hier ´rumliegen und weiss dementsprechend, wovon ich rede- augenscheinlich im Gegensatz zu Dir....
W-Lan Router haben eine Sendeleistung von maximal 100 mW ( damit Du es verstehst : ein zehntel Watt) EIRP. Das wäre noch nicht einmal dann gefährlich, wenn sich jemand die Antenne einführen würde und den ganzen Tag damit herumlatschen würde....
Elektromagnetischen Strahlungen sind wir alle am laufenden Band ausgesetzt, und zwar mit wesentlich heftigerer Intensität : Licht ist auch elktromagnetische Strahlung- und auch und vor allem Sonnenlicht...
Also: erst einmal nachdenken.
P.S. : wieviele der Intelligenzbestien, die so heftig gegen "Elektrosmog" wettern, haben eigentlich ein Handy?
Kommentar ansehen
02.08.2007 22:03 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja die Strahlung ist schlimm dass aber jeder Amateur die Leitung anzapfen kann, daran denkt keiner.
Es ist ein Fakt, dass Elektrosmog, Handystrahlung oder auch die Strahlung der W-LANs NICHT schädlich sind. Selbst bei Langzeiteinwirkung sind keinerlei Schäden zu erwarten.
Aber jeder der nen W-LAN-Router hat und gehackt wird, ist selber Schuld. DAS ist nämlich eine sehr reale Gefahr. :) Aber HEY! So ein Kabel tut unheimlich weh...
Kommentar ansehen
02.08.2007 22:56 Uhr von MonkeyPunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nissart: Danke für die Fresse Halten......

Du scheinst ein Kollege zu sein?
Ich habe meine Lizenz seit 2004

Datentechnik Schwerpunkt Nachrichtentechnik und Wirtschaft.

Ich weiß wie viel Strahlung bzw Sendeleistung hinter den Geräten Steckt.

Komisch fand ich nur damals das im Labor meine Testergebnisse am Oszilloskop verfälscht waren, sobald ich mit meinem Handy weiter weg war oder ausgeschaltet hatte war alles in Ordnung.

JA ich weiß schlechte Abschirmung, der Mensch ist ja besser abgeschirmt <<< war ironisch gemeint

Wie einer schon geschrieben hat es gibt verschiedene Strahlungsarten und die Erde Strahlt auch und Kosmische Strahlen kommen auch durch....

Macht mal einen tTest zuhause, haltet euer handy während eines Gesprächs oder Empfang von einem Gespräch/sms in die nähe eines CRT Monitors :))

Oder in die nähe eurer Lautsprecher oder Radioweckers :)) Empfehlenswert vorallem bei D Netzen a la Tmobile vodafone & Co.

Was ich sagen möchte egal wie gering die Sendeleistung ist, die Langzeit Untersuchung dieser Geräte ist nicht erforscht, wie sie auf den Menschen wirken.

Ps ja wir hatten auch damals diese Berechnungen durchgeführt was für Strahlung durchkommt wenn man unter einem Sendemast wohnt ...... und haben dann alle gelacht das sich alle umsonst aufregen, außer ich.
Kommentar ansehen
02.08.2007 23:53 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Monkey: Dein Kommentar ist weder schlüssig noch logisch.
Das Experiment, ein Handy an ein anderes elektronisches Gerät zu halten ist ein sehr dummes Beispiel. Damit beweist Du nur, dass man mit einer Frequenz nahe an einem Oszillator denselben beeinflussen kann- und das hat man schon in den Kinderschuhen der Funkerei getan. Jeder DC- Receiver funktioniert so.
Zitat :
"JA ich weiß schlechte Abschirmung, der Mensch ist ja besser abgeschirmt <<< war ironisch gemeint
"
Damit hast Du recht- und es ist wissenschaftlich nachgewiesen.
Es ist auch nachgewiesen, dass der sogenannte " Placebo-Effekt" auch bei Elektrosmog-empfindlichen Menschen funktioniert. Sie beschweren sich über Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen etc. , sobald man ihnen sagt der Sender in der Nähe sei aktiv ( http://www.spiegel.de/... ).....
Man kann sich auch zu Tode ängstigen....

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?